socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Petra Stamer-Brandt: Professionell leiten

Cover Petra Stamer-Brandt: Professionell leiten.. Erfolgreich und gelassen den Kita-Alltag gestalten. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2020. 112 Seiten. ISBN 978-3-451-38667-1. D: 15,00 EUR, A: 15,50 EUR, CH: 21,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK


Thema

In den vergangenen Jahren hat sich der Blick auf die frühe Bildung und damit auf die Leitung von Kindertageseinrichtungen tiefgreifend gewandelt. Von den einzelnen Organisationen wird ein hohes Maß an Qualität erwartet. Insbesondere von den Leitungen wird zum Beispiel verlangt, dass sie ein Team führen, im ständigen Austausch mit der Öffentlichkeit bleiben und die Einrichtung ressourcenorientiert leiten. Dieses Buch möchte Anregungen geben, wie Leitungen diesem hohen Anspruch gerecht werden, sie sich eigene Ziele setzen und diese umsetzen können. Mit Hilfe von verschiedenen Werkzeugen wie zum Beispiel Checklisten, Fragebögen oder Diagrammen regt das Buch zur Selbstreflexion und Weiterentwicklung einer Leitung von Kindertagesstätten an.

Autorin

Nachdem Petra Steamer-Brandt viele Jahre stellvertretende Leiterin der Fachschule für Sozialpädagogik war, ist sie nun Lehrbeauftragte an der Christian-Albrecht-Universität Kiel. Zudem ist sie als Fachbuchautorin, Fortbildnerin, Coach und Beraterin für pädagogische Organisationen tätig. Neben diesem Buch verfasste sie noch „Die Wohlfühl-Kita“, „Projektarbeit in der Kita“, „Das Praktikum in der Kita“, „Leitungswissen Kita“ sowie „Pädagogische Praktika in Kita & Kindergarten“.

Aufbau

Das Buch besteht neben dem Inhaltsverzeichnis und dem Vorwort aus 6 Kapiteln, die auf 109 Seiten verteilt sind. Die sechs Kapitel führen folgende Überschriften:

  1. Meine (zukünftige) Herausforderung als Kita-Leitung
  2. Die Leitungsaufgabe ist eine Schlüsselposition
  3. Leiten heißt führen
  4. Die Kita in Veränderungsprozessen führen
  5. Vom Umgang mit Konflikten und
  6. Den Alltag in den Griff bekommen.

Inhalt

Im ersten Kapitel geht es um die Auseinandersetzung des Lesers mit seiner eigenen Person in der Leitungsposition. Die Autorin versucht mit gezielten Fragen den Leser zur Reflexion anzuregen somit den eigenen Potenzialen und den beruflichen Zielen auf den Grund zu gehen. Weiter steht die eigene (Berufs-)Biografie im Vordergrund und verschiedene Methoden zur Bearbeitung derselben werden vorgeschlagen. So kann der Leser entweder kreativ werden und z.B. einen Lebensbaum zeichnen oder, wer es eher strukturierter mag, die vorgegebenen Tabellen ausfüllen. Bevor das Kapitel mit einer Checkliste zur Reflexion des eigenen Leitungstypen abschließt, wird noch einmal auf die verschiedenen Rollen eingegangen, die eine Leitung einnehmen kann.

Das zweite Kapitel beginnt mit einem Überblick über die Komplexität von Leitungs- und Managementaufgaben. Laut Stamer-Brandt ist es die Aufgabe der Leitung, für die Qualität der Einrichtung Sorge zu tragen. An dieser Stelle geben Schaubilder Hilfestellung. Stamer-Brandt macht hier den Vorschlag, die Überprüfung der Qualität durch eine externe Evaluation durchführen zu lassen. Neben dem Qualitätsmanagement ist ein weiterer Schwerpunkt dieses Kapitels das Selbstmanagement. Durch verschiedene Übungen werden ein Qualitäts-und Eigenschaftsprofil erstellt und die wichtigsten beruflichen sowie privaten Ziele aufgestellt. Der Abschnitt Selbstmanagement wird mit einigen Tipps zur Stärkung desselben beendet. Zum Abschluss des Kapitels geht Stamer-Brandt auf die Verantwortung der Leitung von Personal und Organisationsentwicklung ein. Für einen Überblick stehen einige Fragebögen zur Verfügung.

Das dritte Kapitel ist ganz dem Thema „Leiten durch Führen“ gewidmet. Der „ressourcenorientierte Führungsstil“ wird an dieser Stelle in den Vordergrund gestellt. Mit speziell ausgerichteten Fragen kann man herausfinden, ob man diesen Leitungsstil innehat. Anschließend werden die fünf zentralen Anforderungen an eine Leitung aufgelistet und erklärt. Dazu zählen 1. Konzeptionsentwicklung und Qualitätssicherung, 2. Organisation und Struktur, 3. Mitarbeiterführung-, -pflege und -entwicklung, 4. Personalcontrolling und Beurteilung und 5. Kommunikation und Kooperation. Zu jeden dieser Punkte werden Tipps oder auch Gruppenarbeiten vorgeschlagen. Im zweiten Teil des dritten Kapitels beschäftigt sich Stamer-Brandt damit, was es heißt durch Ziele zu führen. Es werden verschiedene Ebenen von Zielen besprochen und drei Leitungsmodelle (Leadership, Managerin und Coach) einanderer gegenübergestellt. Mit einem Fragebogen kann herausgefunden werden welche, Führungskraft man selbst ist. Außerdem wird in diesem Kapitel die Wichtigkeit von Teambildung und -weiterentwicklung in den Vordergrund gestellt. Anhand von Praxisbeispielen wird die Rolle der Leitung für die Teamentwicklung aufgezeigt und das Modell einer Teamentwicklungsuhr wird als Hilfestellungsinstrument vorgestellt.

Das vierte Kapitel ist mit „Die Kita in Veränderungsprozess führen“ überschrieben. Um mit den vielfältigen Aufgaben und ständig neuen Anforderung an die Kita Leitung umgehen zu können, bedarf es den Mut zur Veränderung und den Willen, sich aus der Komfortzone heraus bewegen zu wollen. Verschiedene Übungen sollen der Leitung dabei helfen, mögliche Ängste und Bedenken der Mitarbeiter unterstützend zu begegnen. Hierfür werden zum Abschluss des Kapitels folgende Regeln aufgestellt: 1. Identifikation schaffen, 2. Information & Transparenz schaffen, 3. Integration fördern, 4. Sinnhaftigkeit der Veränderung zeigen, 5. Veränderung ermöglichen, 6. Klare Ziele setzen und 7. Erfolg feiern.

Im fünften Kapitel wird das Thema „professionellen Umgang mit Konflikten“ behandelt. Zu Beginn wird erklärt, was ein Konflikt ist und wie man mit Konflikten professionell umgeht. Anschließend werden die Grundsätze der Konfliktlösung aufgeführt. Dazu zählen: 1. sich gegenseitig respektieren, 2. Ansprechen aller Punkte, die zu Missverständnissen geführt haben, 3. Herstellung eines möglichst großen Konsens, 4. Positiv argumentieren, 5. Vertrauen schenken, 6. Pläne offen darlegen und 7. Verantwortung teilen. Stamer-Brandt empfiehlt ein Frühwarnsystem zu entwickeln, um schon im Vorfeld Indikatoren für konflikthafte Situationen wahrnehmen zu können. Mögliche Indikatoren können z.B. Ungewissheit, Fremdheit, Zweifel, Gegensatz oder auch Überraschungen sein.

Das Kapitel schließt mit verschiedenen Übungen ab, wie man innerhalb des Teams eine positive Kommunikation und Fehlerkultur entwickelt kann.

Das letzte und durchaus umfangreichste, sechste Kapitel des Buches beschäftigt sich mit dem Alltag einer Kita Leitung. Der erste Teil dieses Kapitels behandelt das Thema des Zeitmanagement. Weiter geht es dann mit der Optimierung und Organisation des Büros und der Sicherstellung, dass Arbeitsbelastung und Gefährdung der Mitarbeiter am Arbeitsplatz wahrgenommen werden und wenn nötig, durch Verbesserungsprojekte, diesem Abhilfe geleistet wird. Außerdem wird der Aufbau eines funktionierenden Netzwerkes für die Einrichtung angesprochen sowie die Wichtigkeit eines guten Beschwerdemanagementsystems. Das Buch schließt mit dem Aufführen wie eine Dienstbesprechung effektiv gestaltet werden kann ab. Wie auch schon in den vorangegangenen Kapiteln werden vielerlei Werkzeuge und Arbeitshilfen zur Seite gestellt.

Diskussion

Zweifellos handelt es sich um ein Buch, das richtig angewendet, eine große Hilfestellung für Leitungen sein kann. Durch die vielen verschiedenen praktischen Tipps werden theoretische Informationen zu verschiedenen Themen vermittelt und lockern diese immer wieder durch kreative Bearbeitungsformen auf. Gerade für Personen, die neu in die Rolle der Kindergartenleitung einsteigen, kann das Buch eine große Bereicherung sein. So werden ihnen direkt zu Beginn ihrer neuen Stellung als Leitung innovative und kreative Werkzeuge an die Hand gegeben, sich selbst zu reflektieren und ein Team effektiv zu leiten. Zu bedenken ist, dass sich das Buch zwar einfach liest es aber nicht in wenigen Stunden bearbeiten läßt. Viele Aufgabenstellungen benötigen Zeit für Reflexion und auch die Zusammenarbeit mit dem Team. Dies führt dazu, dass das Lesen des Buches sehr zeitaufwendig ist. Es kann aber trotzdem sehr hilfreich sein, wenn man verschiedene Werkzeuge an die Hand bekommen möchte, um die eigene Rolle als Leitung zu reflektieren und sich selbst weiter zu entwickeln.

Fazit

Ein gutes Buch mit vielen praktischen Hilfestellungen zum Thema „Professionellen Leiten“ und welches dieses Thema kurz und knapp auf den Punkt bringt. Besonders empfehlenswert für Neulinge in Leitungspositionen, die praktische Werkzeuge an die Hand bekommen möchten um ihr Team professionell und innovativ zu leiten. Es ist einfach und schnell zu lesen und regt dazu an sich intensiv mit seiner eigenen Rolle als Leitung auseinander zu setzen und weiterzuentwickeln.


Rezension von
Sabrina Wittwer
Studentin im Masterstudiengang Kindheits- und Sozialwissenschaften an der HS Koblenz. seit vielen Jahren als Erzieherin berufstätig und stellvertr. Leiterin einer Kita.
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Sabrina Wittwer anzeigen.


Zitiervorschlag
Sabrina Wittwer. Rezension vom 09.07.2020 zu: Petra Stamer-Brandt: Professionell leiten.. Erfolgreich und gelassen den Kita-Alltag gestalten. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2020. ISBN 978-3-451-38667-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26786.php, Datum des Zugriffs 21.10.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung