socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sören Asmussen: Naturwissenschaftliche Bildung in der KiTa

Cover Sören Asmussen: Naturwissenschaftliche Bildung in der KiTa. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2020. 116 Seiten. ISBN 978-3-7799-6120-8. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR, CH: 22,48 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Ausgehend von theoretischen und empirischen Befunden ist es das Anliegen des Buches die Elementare naturwissenschaftliche Bildung (ENB) als einen Ansatz naturwissenschaftlicher Bildung zu beschreiben. Fokussiert werden konkrete experimentelle Erfahrungen mit Versuchsstationen und Freihandversuchen. In Ergänzung dazu wird ein Fortbildungskonzept für pädagogische Fachkräfte entwickelt.

Herausgeberin

Sören Asmussen ist Professor für Soziale Arbeit mit Fokus auf frühe Bildung und Sozialmanagement an IUBH in Hamburg. Sein Arbeitsschwerpunkt sind u.a. Fragen der frühen naturwissenschaftlichen Bildung und des Sozialmanagements in Kindertagesstätten.

Inhalt und Aufbau

Das Buch umfasst insgesamt drei Kapitel, untergliedert in einige Teilkapitel auf 103 Seiten.

Nach einer Einleitung nimmt der Autor im ersten Kapitel Bezug auf die Naturwissenschaftliche Bildung in der Kindertagesstätte. Dazu fokussiert er zunächst ausgewählte Fragestellungen auf die Naturwissenschaftsdidaktik. Themen sind an dieser Stelle unter anderem das Konzept der Scientific Literacy mit dem Schwerpunkt des Beitrages von wissenschaftlichen Disziplinen zur Alltagsbewältigung, die Methodologie von Experimenten sowie der Prozess des Experimentierens und Modelle als zentrale Reflexionsform in den Naturwissenschaften. Anschließend befasst sich Sören Asmussen mit dem Bildungsauftrag der Kindertagesstätte. Dazu geht er zunächst kurz auf die wichtigsten bildungspolitischen Entwicklungen, wie beispielsweise den Ausbau der frühkindlichen Betreuung und die Etablierung von Maßnahmen der Qualitätssicherung und -entwicklung ein. Dem folgen bildungstheoretische Überlegungen mit Fokus auf die beiden Positionen Selbstbildungsansatz und Ko-Konstruktive Elemente. Vier didaktische Konzeptionen (1. Instruktive Ansätze, 2. Erfahrungsbasierte Vorgehensweisen, 3. Inquiry-Based-Learning und 4. Projektbasierte Zugänge) werden als Konzepte der naturwissenschaftlichen Grundbildung vorgestellt und dazu ausgewählte empirische Befunde zur naturwissenschaftlichen Grundbildung angeführt. Im letzten Unterkapitel des ersten Abschnitts werden die zentralen Ergebnisse der Diskurse nochmals in sieben Thesen zur naturwissenschaftlichen Bildung zusammengefasst. 

Die konzeptionellen Grundlagen der naturwissenschaftlichen Bildungsarbeit mit Kindern im Elementarbereich werden im zweiten Kapitel thematisiert. Hierbei wird der Ansatz einer Elementaren Naturwissenschaftlichen Bildung (ENB) mit Bezug auf das Konzept der Scientific Literacy (von Mikelskis 2010) dargestellt. Anschließend folgt eine Vorstellung von unterschiedlichen didaktischen Settings zur Umsetzung der ENB in Kindertagesstätten. Zentral sind dabei die Kombination verschiedener methodischer Zugänge. Der Ansatz der ENB beinhaltet drei wichtige Elemente, die in der vorliegenden Lektüre ausführlich beschrieben werden. Hierzu zählen:

  1. Offen-explorierende Angebote mit Freihandversuchen und Experimentierstationen, die konzeptionell an Lernwerkstätten und Forscherecken anknüpfen. Neben den Auswahlkriterien für diese Freihandversuche, bei denen vorrangig Alltagsmaterialien und besonders einfache Aufbauten Verwendung finden, werden ebenso konkrete Hinweise zur didaktischen Aufbereitung erläutert.
  2. Die Bildungsbegleitung der Kinder ist bei diesem Ansatz durch eine gezielte Beobachtung der Kinder beim freien experimentieren an den Versuchsstationen und im forschenden Umgang mit den bereitgestellten Materialien in den Freihandversuchen gekennzeichnet. Anhand von unterschiedlichen Lerntiefen/Komplexitätsniveaus kann die pädagogische Fachkraft die Beobachtungen einordnen und entscheiden, ob Hilfestellung benötigt wird. Des Weiteren beschreibt der Autor Bildungsbegleitung als Diskurs, Selbstbildung und Ko-Konstruktion wird in diesem Kontext auch thematisiert, und greift dabei das Sustained Shared Thinkings-Konzept auf. Es sind beispielhaft konkrete Unterstützungsmaßnahmen für den Ansatz der ENB aufgelistet und verschiedene Phasen im Unterstützungsprozess angeführt.
  3. Stärker gelenkte Formate mit strukturierten Auswertungsgesprächen oder Projekten. Hierbei beschreibt Sören Asmussen eine gezielte Herangehensweise für Auswertungsgespräche und versteht diese auch als wichtige Ergänzung zu den anderen Elementen. Ebenso werden Projekte als weitere wichtige Methode für naturwissenschaftliche (Grund-)Bildung thematisiert.

Im dritten und damit letzten Kapitel befasst sich Sören Asmussen mit der Naturwissenschaftlichen Grundbildung in der Organisation der Kindertagesstätte. Zunächst werden „Ergebnisse der elementarpädagogischen Professionsforschung aus den Perspektiven des defizitorientierten- und des kompetenzorientierte Zugangs referiert (vgl. S. 80 f.) bevor der Autor eine Fortbildungskonzeption für den Ansatz der ENB konzipiert. Teilkapitel zwei befasst sich mit der Implementierung von Angeboten naturwissenschaftlicher Bildung. Dazu fokussiert der Autor zunächst das individuelle- sowie organisationale Lernen mit den drei Ebenen: Lernen erster Ordnung, Lernen zweiter Ordnung sowie Meta-Lernen und umreißt anschließend ein Implementationsmodell. Abschließend werden in diesem Kapitel Aspekte der Qualitätssicherung und -entwicklung aufgegriffen. Dazu führt er die Grundlagen des elementarpädagogischen Qualitätsdiskurses auf inkl. einer Auflistung der Zugänge bzgl. Fragen zu diesen Themen, um darauf aufbauend einen Verfahrensvorschlag zu unterbreiten.

Diskussion

Positiv hervorzuheben ist, dass Sören Asmussen weiterführende Literatur zu den einzelnen Themen am Ende der jeweiligen Hauptkapitel auflistet. Außerdem führt er Reflexionsfragen an, die zwar teilweise den Charakter einer weiterführenden Aufgabenstellung haben, aber die Leser*innen zu einer vertieften Auseinandersetzung mit den Inhalten anregen. Weiter positiv hervorzuheben ist, dass neben didaktischen Überlegungen und Hinweisen zur Herangehensweise auch Abbildungen zu den Experimentierversuchen angegeben sind, inkl. eines Links zur entsprechenden Homepage mit weiterführenden Informationen und Materialien. Leider funktionieren die darüber hinaus abgebildeten QR-Codes nicht, die zur Verlinkung auf eine Homepage mit weiterführenden Anleitungen zu den einzelnen Versuchen führen sollten. Die Idee der QR-Codes ist sehr praxisorientiert und würde eine Umsetzung der ENB unterstützen. Es wäre wünschenswert, wenn diese aktualisiert werden. Die konzipierte Fortbildung ist theoretisch fundiert, jedoch stellt sich die Frage, ob der zeitliche Umfang für eine berufsbegleitende Fortbildung für pädagogische Fachkräfte in der Kita-Praxis vor dem Hintergrund des aktuellen Fachkräftemangels umsetzbar ist. Die fundierte Darstellung der Naturwissenschaftlichen Bildung, explizit auf das Arbeitsfeld der Kita bezogen, macht dieses Buch insgesamt betrachtet zu einer wertvollen Ergänzung der vorhandenen Fachliteratur.

Fazit

Durch die wissenschaftliche Darstellung der Naturwissenschaftlichen Bildung (ENB), explizit auf das Arbeitsfeld der Kita bezogen, wird dieses Buch insgesamt betrachtet zu einer wertvollen Ergänzung der vorhandenen Fachliteratur. Im Buch werden neben theoretischen Ausführungen zur ENB auch praktische anwendbare Methoden und Vorgehensweisen vorgestellt. Diese bieten Unterstützung und Orientierung für das pädagogische Handeln, vornehmlich für Fachkräfte, die wissenschaftlich fundierte Literatur suchen. Außerdem leistet das Buch einen facettenreichen, wertvollen Beitrag mit Anregungen für Weiterbildung und Diskurs.


Rezension von
Sophie Klaes
Lehrende an der Hochschule Koblenz (https://www.hs-koblenz.de/profile/klaes/)
E-Mail Mailformular
und
Heike Mayer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Koblenz (https://www.hs-koblenz.de/profile/hreis/)
E-Mail Mailformular


Alle 2 Rezensionen von Sophie Klaes anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sophie Klaes/Heike Mayer. Rezension vom 21.10.2020 zu: Sören Asmussen: Naturwissenschaftliche Bildung in der KiTa. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2020. ISBN 978-3-7799-6120-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26926.php, Datum des Zugriffs 27.11.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung