socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marieta Koopmans: Kritik äußern - Kritik annehmen

Cover Marieta Koopmans: Kritik äußern - Kritik annehmen. Ein Fächer mit Tipps zum Feedbackgeben. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2020. 46 Seiten. ISBN 978-3-8017-3054-3. 16,95 EUR, CH: 21,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Wie kann man einem Gegenüber fair und zugleich konstruktiv Rückmeldung geben und welche inneren Prozesse setzt Feedbackgeben voraus? „Kritik äußern – Kritik annehmen“ ist ein kleiner Fächer mit Tipps zum Feedbackgeben und geht genau auf diese Frage ein.

Autorin

Marieta Koopmans ist Psychologin und im Bereich Coaching von Führungskräften in den Niederlanden tätig (Verlagsangaben).

Aufbau

Der kleine Kartenfächer besteht aus 23 vorder- und rückseitig bedruckten Karten. Trotz des kleinen Formats gibt es eine lange Liste an Inhalten (S. 4–5). Zentrale Themen sind:

  • Kommunikation (4 Aspekte, Missverständnisse etc.)
  • Feedbackgeben (Vorbereitung, Wirkung von Feedback, Gefahren, Tipps etc.)
  • Feedback empfangen (Akzeptanz, Zurückweisung, Emotionen etc.)
  • Selbstkritik
  • Kernquadrat-Modell

Meist werden die Themen in 1–2 Fächerseiten abgehandelt.

Inhalt

Im Folgenden werden ausgewählte Inhalte dargestellt.

Auf den Fächerseiten 11 und 12 werden drei Kompetenzen zum Feedback geben und empfangen beschrieben.

  1. Zuhören (Interesse am Gegenüber auch über Körpersprache zum Ausdruck bringen)
  2. Zusammenfassen (das Gehörte zusammenfassen, um ggf. eigene Interpretationen zu prüfen; es gibt große Unterschiede wie wir hören, was wir hören, worauf Schwerpunkte gelegt werden und welche Filter beim Hören greifen)
  3. Nachfragen (Feedback über zusätzliche Informationen untersetzen lassen)

Eine „Ich-Ich-Du-Regel“ wird auf Fächerseite 15 vorgestellt. Beim Feedbackgeben soll man sich an diesem Dreischritt orientieren. Man bleibt zunächst bei sich und schildert die eigenen Beobachtungen, die eigenen Emotionen und dann erfolgt erst der Schritt auf die andere Person zu. „Feedback zu geben, bedeutet, Informationen darüber auszutauschen, wie man das Verhalten oder die Position der jeweils anderen Person sieht und erlebt“ (S. 16).

Feedback zu empfangen ist ähnlich wie das Feedbackgeben ein Prozess, der bei einem selbst beginnt, bevor man die andere Person adressiert (S. 19ff). Die Autorin beschreibt, dass man zunächst aufmerksam zuhören und in sich hinein fühlen und nicht innerlich bereits an der Reaktion auf das Feedback arbeiten sollte: Was löst das Gesagte in mir aus? Hierzu erläutert Koopmanns das ABC-Modell:

  • „A“ Ereignis
  • „B“ eigene Vorstellungen und Gedanken
  • „C“ Gefühle und Verhaltensweisen

„Nicht A (der Auslöser), sondern B (unsere Gedanken) lösen C (die Emotionen) aus“ (S. 27).

Feedback geben und empfangen ist ein emotionaler Prozess auf beiden Seiten, der zunächst ein inneres Gespräch voraussetzt, so lautet die zentrale Botschaft.

Diskussion

Das Fächerformat ist handlich und farblich ansprechend gestaltet. Allerdings hat das Format zur Folge, dass die Schrift sehr klein ist.

Die Darstellung der Inhalte liefert ein kompaktes Überblickswissen. Aufgrund des Formates kann nicht erwartet werden, dass Themen differenziert ausgeführt werden. Folglich ist weitere Recherche bspw. bezogen auf ein spezielles Setting (Projektbesprechung, Mitarbeiter*innengespräch, Elterngespräch etc.) oder eine bestimmte Zielgruppe erforderlich.

Stilistisch sind die Inhalte so aufgebaut, dass man als Leser*in angesprochen wird, Tipps erhält oder Fragen zur eigenen Reflektion aufgeführt werden. Beispielsweise zum Thema Motivation für ein Feedback: „Geben Sie Feedback, damit Ihr Gegenüber etwas verbessern kann? Geben Sie Feedback, um Ihren Ärger loszuwerden?“ (S. 13).

Es wird deutlich herausgearbeitet, dass das Feedbackgeben und -empfangen zunächst ein stiller Prozess ist, der bei der eigenen Person beginnt. Feedback zu äußern ist dementsprechend nicht nur eine „laute“ Rückmeldung an andere Personen. Vor der Aussprache eines Feedbacks oder der Reaktion auf ein Feedback sollten die eigenen Gefühle, Motive, Erwartungen oder auch Irritationen benannt werden können. Erst wenn man sich innerlich sortiert hat, reagiert man auf die andere Person oder spricht ein Feedback aus.

Fazit

Der kleine Fächer bietet einen kompakten und inspirierenden Überblick zu den Themen „Kritik äußern“ und „Kritik annehmen“.


Rezension von
Dr Theresa Hilse-Carstensen
Dipl. Sozialpädagogin/ Sozialarbeiterin (FH)
E-Mail Mailformular


Alle 3 Rezensionen von Theresa Hilse-Carstensen anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Theresa Hilse-Carstensen. Rezension vom 13.08.2020 zu: Marieta Koopmans: Kritik äußern - Kritik annehmen. Ein Fächer mit Tipps zum Feedbackgeben. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2020. ISBN 978-3-8017-3054-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26937.php, Datum des Zugriffs 24.11.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung