Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag

Rezensiert von Diplom-Pädagoge Volker Raupach, 11.02.2022

Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2017. 24,00 EUR.
Pädagogik-Talk 04, DVD, Laufzeit 57 Min., gegliedert in Kapitel.
Zu beziehen über www.av1-shop.de

Thema

Die vorliegende DVD befasst sich mit der Bedeutung von Werten in der pädagogischen Arbeit. Die Auseinandersetzung mit dem Umgang und die Bedeutung von Werten in der Erziehung ist gerade in der pluralistisch geprägten Gesellschaft wichtig, da hier der Grundstein für den Umgang in der zukünftigen Gesellschaft gelegt wird. Dabei wird versucht auf wichtige Fragen, wie „Welche Werte vermitteln wir unseren Kindern? Welchen Wert haben unsere Kinder in unserer Gesellschaft?“ und „Wie vermitteln wir diese Werte?“ eine Antwort zu geben.

Die Diskussion beginnt mit einer Einführung in die Thematik, in der die Diskussionsteilnehmer vorgestellt werden. Danach folgen acht Schwerpunkte in der Diskussion. Abschließend folgt ein kurzer Abspann.

Autor oder Herausgeber

Kurt Gerwig ist Diplom Sozialpädagoge und der Autor, Produzent und Inhaber der Produktionsfirma dieser DVD. Die Firma AV1 Pädagogische Filme produziert und vertreibt seit 1996 zu vielfältigen Themen Filme im pädagogischen Arbeitsbereich.

Entstehungshintergrund

Die Bedeutung von Werten und deren Vermittlung ist eine wichtige Aufgabe in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. In unserer offenen Gesellschaft sind die Möglichkeiten und Einstellungen vielfältiger geworden, gleichzeitig scheint es einen Wunsch nach gemeinsamen Werten in der Gesellschaft zu geben. Dies betrifft auch die Erziehung unserer Kinder im Elternhaus, in den Kindertageseinrichtungen und in den Schulen. Die Auseinandersetzung mit den von mir als Erzieherin und Erzieher vermittelten und vorgelebten Werten ist ein wichtiger Grundbaustein in der Erziehung. So ist zum Beispiel die Querschnittsaufgabe Wertevermittlung ein wichtiger Aspekt in der Erzieherausbildung in Nordrhein-Westfalen.

Die DVD ist als vierter Beitrag in der Reihe des Pädagogik-Talk der Produktionsfirma AV1 entstanden.

Aufbau und Inhalt

Die DVD gliedert sich in acht Themenbereiche, eine Einführung und einen Abspann. In der Menüsteuerung der DVD lassen sich die gesamte Diskussion oder die einzelnen Kapitel auswählen.

In der ca. zweiminütigen Einführung wird eine kurze Situationsbeschreibung unserer Gesellschaft gegeben und die vier Diskussionsteilnehmer mit ihren beruflichen Hintergründen vorgestellt. Als Teilnehmer ausgewählt wurden Wolfgang Endres (Pädagoge, Autor und Lerntrainer), Dr. Wolfgang Beutel (Geschäftsführer des Wettbewerbs „Demokratisch Handeln“), Susan Henning (Kindertagesstättenleiterin) und Margit Franz (Publizistin und Fachbuchautorin). Als Moderatorin stellt sich die Bildungsjournalistin Inge Michels vor.

Im zweiten Kapitel stehen die Voraussetzungen für die Aneignung von Werten bei Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Dabei wird herausgestellt, dass Kinder Wertevermittlung durch das Vorleben der Werthaltungen erfahren. Die Werte Achtsamkeit und Einfühlungsvermögen werden beispielsweise durch die ihnen wichtigen Bezugspersonen (Eltern, Kita-Mitarbeiter und Lehrer) miterleben. Als wichtige Aufgabe der Erziehenden ist es die Möglichkeit zur Wahrnehmung des eigenen Verhaltens der Kinder und das Vorleben der Werthaltungen zu schaffen. Damit das gelingen kann, muss das eigene Verhalten und die ausgelebten Werte übereinstimmen. Hier müssen sich die Erziehenden immer wieder selbst hinterfragen, damit es für die Kinder stimmig ist.

Im dritten Kapitel steht der Umgang mit Fehlern im Vordergrund. Anhand eines Beispiels wird eine positive Fehlerkultur gefordert. Insbesondere dann, wenn es mehrere Wege oder Lösungen für Aufgaben in der Schule oder bei Problemen gibt, muss der Erziehende in der Lage sein, auch kreative Ansätze der Kinder zu akzeptieren und nicht nur seinen Weg oder Lösung als richtig anzuerkennen. Dabei hilft es, sich immer wieder nach dem Sinn des Handelns zu fragen und Fehler als Lernmöglichkeit zu begreifen. Wichtig ist auch, dem Kind Zeit zu geben, Fehler selbst zu erkennen und sie dabei zu begleiten.

Im vierten Kapitel wird das Thema der Stärkung des Selbstwertgefühls angesprochen. In der Diskussion wird angesprochen, wie Kinder sich als einzigartig erleben, um ein stabiles Ich aufzubauen.

Auch bei sehr jungen Kindern können schon Persönlichkeiten wahrgenommen werden. Dazu kann der Erziehende das Kind in seine Welt begleiten und dem Geschehen Namen geben. Die Einmaligkeit des Kindes wird an einem Apfel symbolisiert. Kein Apfel ist wie ein anderer Apfel. Durch die daraus resultierende Vielfalt kann Gemeinschaft entstehen.

Das fünfte Kapitel befasst sich mit dem Wert eines guten Klimas in Schulen. Das Klima ist wichtig, damit Kinder gerne und gut lernen. Voraussetzung dafür ist, die Schüler als einzigartige Menschen wahrzunehmen und Vielfalt als Bereicherung zu sehen. In dem Gespräch werden Punkte benannt, an denen das Klima an Schulen beobachtet werden kann. Ein Beobachtungsgegenstand kann zum Beispiel die Verständigung untereinander sein.

Die Diskussion im sechsten Kapitel befasst sich mit der Aneignung von Werten durch das Spiel der Kinder und ihrer Neugierde. Im Gespräch wird erläutert, dass Kinder grundsätzlich neugierig sind. Dafür ist eine Zurückhaltung des Lehrenden notwendig. Kinder müssen ihre Fragen stellen können und es muss ihnen das nötige Vertrauen entgegengebracht werden, sich ihre Welt selbst anzueignen. Ihnen damit auch zutrauen, sich die Welt anzueignen. Gleichzeitig müssen sie sich aber auch geborgen fühlen.

Dazu stellen die Gesprächsteilnehmer im siebten Kapitel einige Hilfsmittel vor, die sie zum Thema Werte mitgebracht haben. Diese Hilfsmittel reichen vom Stofftier, einem Kopfhörer bis zum Grimm, in dem sich mit der sprachlichen Bedeutung des Begriffs Werte auseinandergesetzt wird.

Im achten Kapitel befassen sich die Diskussionsteilnehmer mit der Frage, inwiefern man zu seinen Werten kommt und einen gesunden Selbstwert entwickeln kann. Durch den Dialog mit anderen Menschen und durch das Verletzen von Werten können bestimmte Werte wichtiger werden. Der Selbstwert kann durch das positive Feedback anderer Personen gestärkt werden. Des Weiteren soll der Selbstwert nicht von Leistung abhängig sein.

Das neunte Kapitel stellt den Wert des >sich entscheiden können< heraus. Das Gespräch greift als letztes das Thema Entscheiden in der Vielfalt auf. Damit sie nicht orientierungslos werden, müssen Kinder mehr an Entscheidungen beteiligt werden und sich als selbstwirksam erleben.

Der Abschluss der DVD bildet der circa zweiminütige Abspann. In ihm wird ein Zitat von Jesper Juul aufgegriffen, indem angesprochen wird, dass Menschen unterschiedliche Werte haben können. Wichtig sei nur, dass die Menschen überhaupt Werte haben.

Diskussion

Die Aufzeichnung der Diskussion zum Thema Werte als Leuchttürme im pädagogischen Alltag lädt dazu ein, seine eigenen Werthaltungen und das eigene Verhalten zu hinterfragen. Die Diskussion ist gut verständlich und nachvollziehbar. Besonders die Beispiele mit den Äpfeln und den Nüssen dienen dazu, das Thema anschaulicher zu machen. Auch die Gliederung der Diskussion in acht Schwerpunkte ist hilfreich, um das Gespräch besser verfolgen zu können. Geeignet ist die DVD für Eltern, Erziehende und Lehrkräfte, da die Werte und der Umgang mit ihnen im Gespräch oft auf die verschiedenen Professionen bezogen werden. Sie kann einerseits zur persönlichen Auseinandersetzung genutzt werden, andererseits kann ich sie mir auch als Einstieg im Rahmen einer Diskussion unter Mitarbeitern in einer Kindertagesstätte, einer Schule oder in der Ausbildung der Professionen vorstellen. Hierzu wäre ein begleitendes Material mit weiteren Möglichkeiten der Anknüpfung hilfreich.

Fazit

Die DVD „Werte Leuchttürme im pädagogischen Alltag“ ist eine Einladung, über seine eigenen Werthaltungen und den daraus resultierenden Verhalten nachzudenken. Dabei ist die Struktur der Diskussion eine gute Hilfe sich mit den acht Schwerpunkten auseinanderzusetzen.

Rezension von
Diplom-Pädagoge Volker Raupach
Diplom Pädagoge, Lehrtätigkeit an einer Fachschule und Berufsfachschule für Sozialwesen
Mailformular

Es gibt 19 Rezensionen von Volker Raupach.


Zitiervorschlag
Volker Raupach. Rezension vom 11.02.2022 zu: Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2017. Pädagogik-Talk 04, DVD, Laufzeit 57 Min., gegliedert in Kapitel.
Zu beziehen über www.av1-shop.de. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26989.php, Datum des Zugriffs 27.11.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht