socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Heidi Ehrensperger, Peter Stierli: Keine Panik vor Dynamik!

Cover Heidi Ehrensperger, Peter Stierli: Keine Panik vor Dynamik! Gruppendynamische Kompetenz für den pädagogischen Alltag. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2020. 128 Seiten. ISBN 978-3-8497-0352-3. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der Untertitel beschreibt treffend, was die Autoren mit diesem handlichen Buch bezwecken: „Gruppendynamische Kompetenz für den pädagogischen Alltag“.

AutorIn

Heidi Ehrensperger hat langjährige Praxis als Lehrerin und hat für das Thema zahlreiche relevante Fortbildungen absolviert. Sie berät seit viele Jahren LehrerInnen und Schulleitungen. Ihr Expertise umfasst das breite Feld der Gruppendynamik

Peter Stierli hat langjährige Praxis als Lehrer und Schulleiter und ist in der Ausbildung angehender Lehrpersonen tätig. Auch er hat umfangreiche Fortbildungen absolviert und ist als Coach und Dozent für Führungsthemen tätig.

Entstehungshintergrund

Das Buch entstand aufgrund der persönlichen Erfahrungen der Autoren als Lehrpersonen. Beide haben vielfältige problematische Gruppensituationen erlebt und bereichern das Buch mit zahlreichen Beispielen aus ihrer Praxis.

Aufbau

Nach einer Einführung in die Grundlagen (was ist eine Gruppe?) folgen in den weiteren 11 Kapiteln zahlreiche Alltagssituationen (Konflikte in der Klasse, Elternabend, Rauchen auf dem Schulhof …), die mit Fallbeispielen anschaulich dargestellt und analysiert werden. Anhand der geschilderten Problemsituationen werden gruppendynamische Themen erläutert und Interventionsmöglichkeiten vorgestellt. Der fast 30-seitige Anhang liefert eine Fülle an Arbeitsmaterialien und Hilfen für die eigene Praxis.

Inhalt

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung, in der die Autoren ihre Motivation für dieses Werk beschreiben. Dem folgt auf 13 Seiten eine kurze knappe Begriffsklärung: „Was ist Gruppendynamik“, „was ist eine Gruppe“, „der Unterschied zw. Gruppe und Team“, „das Eisbergmodell“, „Interventionen“, „das Schichtenmodell“ und „der Faktor Zeit“.

Unter dem Punkt „Interventionen“ werden hier zwei Instrumente vorgestellt, mit Hilfe derer die Situationen in den folgenden 11 Kapiteln analysiert werden.

Die folgenden 11 Unterkapitel stehen unter der Überschrift „Gruppendynamik im Schulalltag“ und jedes Thema umfasst ca. sechs Seiten.

  1. Konflikt in der Klasse
  2. Elternabend
  3. Dicke Luft im Teamzimmer
  4. Ein neuer Schüler kommt
  5. Sparen oder Fördern
  6. Rauchen auf dem Schulareal
  7. Der Systemsprenger
  8. Die nächste Schulreform steht an
  9. Wer kommt am besten an?
  10. Intervision im Team
  11. Gruppendynamik digital

Jedes Unterkapitel folgt dem gleichen Aufbau: „Fallbeispiel“, „kurze thematische Erörterung“, „Hypothesen“ und „Interventionsmöglichkeiten“. So beschreiben die Autoren z.B. im 8. Unterkapitel eine Schulreform, die im Lehrerteam zu heftigen Diskussionen führt. Verschiedene Positionen im Team führen dadurch zu Spannungen. Dem Fallbeispiel folgt eine theoretische Erläuterung des „Riemann-Thomann-Modells“. Es ist ein hilfreiches Instrument, um Gruppen zu analysieren. Dies wird auf die Situation transferiert und Hypothesen formuliert. Abschließend werden Interventionsmöglichkeiten beschrieben, die mit hilfreichen Fragen an die Leser schließen. Im 10. Kapitel beschreiben die Autoren einen Intervisionsprozess eines Lehrerteams. Nach der anfänglichen Fallbeschreibung folgt eine theoretische Erörterung der Begriffe „Status“, „Normen“ und „Vermutungen“. Daraus werden Hypothesen für dieses Lehrerteam formuliert und die daran folgenden Interventionsmöglichkeiten, geben einen guten Impuls, mit vergleichbaren Situationen umgehen zu können. Hochaktuell ist auch das 11. Kapitel „Gruppendynamik digital“. In der kurzen Fallbeschreibung werden Schüler beschrieben, die aufgrund nächtlicher Computeraktivitäten im Schulunterricht einschlafen. Diese Situation wird dann systemisch-gruppendynamisch analysiert. Der Fokus liegt hierbei auf den Kommunikationsstörungen zwischen Schülern und Lehrern. Bei den Interventionsmöglichkeiten wird in erster Linie eine aktive Elternarbeit vorgeschlagen und vorgestellt.

Die Autoren schließen mit einem „Schlussbouquet“, in dem sie auf knapp drei Seiten nochmals ihre Sicht der Dinge in Form von Verhaltensratschlägen formulieren.

Diskussion

Zum Thema „Gruppendynamik“ und „Gruppenarbeit“ gibt es zahlreiche Veröffentlichungen. Das hier vorliegende Werk besticht durch seine einfache Sprache und die Fülle der Fallbeispiele. Beim Lesen spürt man die langjährige Praxiserfahrung der Autoren. Manch eine LeserIn findet sich bei der einen oder anderen Fallbeschreibung treffend beschrieben. Die Autoren nehmen den Lesenden mit in den Schulalltag, mit all seinen Besonderheiten.

Fazit

Die Autoren legen mit diesem Werk eine Praxishilfe für den Schulalltag vor. Anhand von 11 problematischen Situationen werden Hypothesen formuliert und Interventionsmöglichkeiten vorgestellt. Jeder der mit Schulkassen arbeitet, wird sich schnell in die Situationen einfühlen können. Hilfreich ist vor allem der Anhang. Auf 30 Seiten werden Modelle und Arbeitshilfen vorgestellt. Manches kann sofort in die Praxis umgesetzt werden. Die Autoren wenden sich mit diesem Werk vorrangig an Lehrpersonen. Es ist weniger ein Fachbuch als mehr eine Praxisbeschreibung mit Reflexion und Anregung für Interventionen. Die Texte sind einfach in der Sprache und die vorgestellten Modelle werden im Quellenverzeichnis aufgeführt, sodass sich Interessierte weiter informieren können. Für Berufseinsteiger ist dieses Werk sehr zu empfehlen, kann doch hiermit der „Praxisschock“ anhand der aufgeführten Fallbeispiele bearbeitet werden. Das „Schlussbouquet“ erinnert auch ein wenig an ein Rezeptbuch.


Rezension von
Prof. Dr. phil. Peter Olm
Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Evangelische Hochschule Nürnberg
E-Mail Mailformular


Alle 8 Rezensionen von Peter Olm anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Olm. Rezension vom 02.03.2021 zu: Heidi Ehrensperger, Peter Stierli: Keine Panik vor Dynamik! Gruppendynamische Kompetenz für den pädagogischen Alltag. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2020. ISBN 978-3-8497-0352-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/27066.php, Datum des Zugriffs 10.04.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht