socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Frank Sieber Bethke, Anja Klein: Kompetenzen wirksam entwickeln

Cover Frank Sieber Bethke, Anja Klein: Kompetenzen wirksam entwickeln - inkl. Arbeitshilfen online. Nachhaltige Entwicklung und erfolgreicher Lerntransfer. Haufe (Freiburg) 2020. 229 Seiten. ISBN 978-3-648-13856-4. D: 39,95 EUR, A: 41,10 EUR.

Reihe: Haufe Fachbuch.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Entwicklung der Arbeitswelt 4.0 hat revolutionäre Konsequenzen für das Corporate Learning, die betriebliche und berufliche Aus- und Weiterbildung, hat. Je schneller sich Handlungsziele, Handlungsmethoden und das explodierende Wissen ändern, desto mehr werden Menschen gefragt sein, die in diesem Chaos der offenen Möglichkeiten neue Ideen entwickeln und über Fähigkeiten verfügen, darin selbstorganisiert und kreativ zu handeln. Diese Fähigkeiten bezeichnet man als Kompetenzen, die wiederum Werte als Ordner selbstorganisierten Handelns benötigen.

Die Arbeitswelt 4.0 wird deshalb eine Kompetenzwelt sein, in der Werte als Handlungsanker für selbstorganisierte Arbeits- und Lernprozesse mit digitalisierten Systemen dienen. Die digitale Transformation führt dabei zu einem radikalen Wandel des Lernens. So weit sind sich Pädagogen und Personalverantwortliche verschiedenster Provenienz einig. Wie sie ihn gestalten können, darüber gehen die Meinungen auseinander.

Kompetentes Handeln basiert auf langfristigen Lernprozessen, die durch regelmäßige Rückbesinnung auf die eigenen Lernerfahrungen geprägt sind, da kognitive und emotionale Strukturen und Prozesse in einem dynamischen Prozess aktiv und nachhaltig verändert werden müssen. Es ist deshalb nicht möglich, Handeln allein auf der Interaktionsebene mit einem Lehrer oder Trainer zu entwickeln, ohne dass zuvor die situationsübergreifenden Ziele und Pläne des Lerners verändert wurden. Deshalb müssen Kompetenzentwicklungssysteme auf der Planungsebene der Teilnehmer ansetzen, bevor die konkrete Umsetzung in der Praxis ermöglicht werden kann.

Autor

  • Frank Sieber Bethke ist geschäftsführender Gesellschafter der Toolbox Services GmbH, Berater, Trainer und Autor von Fachbüchern und Studienbriefen.
  • Anja Klein ist Führungskraft im HR-Management und verfügt über branchenübergreifende Erfahrung in verschiedenen HR Teilbereichen.

Entstehungshintergrund

Die Autoren gehen davon aus, dass es im deutschsprachigen Raum keine systematische Zusammenfassung der Methoden gibt, wie sich einzelne Kompetenzen on und off the job entwickeln lassen. Diese Feststellung erstaunt, das es doch von Volker Heyse und John Erpenbeck im Schäffer-Poeschel-Verlag seit 2004 das Handbuch Kompetenztraining: 64 Informations- und Trainingsprogramme, aktuell in der 2. Auflage, gibt.

Die Autoren haben sich zum Ziel gesetzt, eine Antwort zu geben, wie eine Kompetenz oder Teilaspekte einer Kompetenz entwickelt werden könnten. Dabei gehen sie davon aus, dass Kompetenzentwicklung Ausdauer und Regelmäßigkeit erfordert. Weiterhin wollen sie Orientierungspunkte dafür anbieten, um zu verhindern, dass zu viel Optimismus in Hinblick auf die Entwicklungsmöglichkeiten entsteht.

Das Buch soll eine praktische Hilfestellung, eine Art Werkzeugkiste und Nachschlagewerk für Führungskräfte sein. Die Autoren wollen allen, die Lern- und Entwicklungsarbeit beurteilen und auditieren ein „Vademecum“ mit Handreichungen bieten. Zudem soll das Buch Mitarbeitern als Werkzeug dienen, um die persönliche Entwicklungsplanung zu gestalten.

Inhalt

Im ersten Kapitel beleuchten die Autoren Lernen und Entwicklung vor dem Hintergrund technologischen und gesellschaftlichen Wandels. Dafür bemühen sie den Kondratieff-Zyklus für die Entwicklung der Volkswirtschaft und streifen die VUCA-Welt, das Management 3.0 sowie die Generationenkennzeichen, um daraus als disruptiven Trend das Lernen 4.0 zu skizzieren.

Im zweiten Kapitel soll hergeleitet werden, warum traditionelle Bildung und Personalentwicklung nicht mehr zeitgemäß sind. Über die kritische Bewertung der operativen Personalentwicklung leiten die Autoren die Herausforderungen an die Personalentwickler von morgen ab und konkretisieren die Zielsetzung des Buches.

Im dritten Kapitel wird die Theorie und Praxis einer „Werkzeugkiste“ entwickelt, um Kompetenzen zu entwickeln. Erstaunlich ist, dass es nach Meinung der Autoren kein „theorieübergreifendes gemeinsames Verständnis“ über die Definition von Kompetenzen gebe. Schließlich hat sich im deutschsprachigen Bereich der beruflichen Bildung der Kompetenzbegriff, wie ihn John Erpenbeck und Volker Heyse, aber auch führende Organisationspsychologen wie Lutz von Rosenstiel oder Pädagogen wie Rolf Arnold nutzen, breit durchgesetzt. Dagegen entwickeln die Autoren ein „Zwiebelmodell“, ohne Kompetenzen zu definieren. Gleichzeitig fokussieren sie sich dabei auf die Entwicklung von Verhalten, obwohl Kompetenzentwicklung auf zielgerichtetes, bewusstes Handeln zielt.

Über die Erörterung er Möglichkeiten, Angebote für organisierte Wissensvermittlung zu finden kommen die Autoren zu den Möglichkeiten des Lernens in der Praxis und zu Learning Journeys. Im vierten Kapitel wird die Erstellung eines Entwicklungsplanes beschrieben. Dieser beginnt danach mit den Kompetenzzielen, bestimmt den Standort, definiert das angestrebte Wissensniveau und beschreibt den Weg zum Wissenserwerb. Warum die Autoren darauf verzichten, den Weg zum selbstorganisierten Kompetenzaufbau zu beschreiben, erschließt sich nicht. Auch ist es erstaunlich, dass die Möglichkeiten der Kompetenzerfassung mit professionellen Tools nicht einmal angesprochen wird. Abgerundet wird das Kapitel durch eine Skizzierung der Möglichkeiten, den Lernerfolg mit einer Weiterentwicklung des Evaluationsmodells von Kirkpatrick zu bewerten.

In Kapitel 5 wird es konkret. Nachdem zunächst die Struktur der Darstellung der einzelnen Kompetenzentwicklungsmöglichkeiten vorgestellt wird, werden 46 Kompetenzen sowie 14 sogenannte Cluster-Kompetenzen aufgelistet, ohne deren Auswahl zu begründen. Danach erfolgt ein Überblick über die Kompetenzen.

Jede Kompetenz wird beschrieben, auch in Hinblick auf Übertreibungen. Weiterhin werden Checklisten (Quick-Check) und eine Vielzahl von Tipps angeboten, wie die Leser ihre Kompetenzen entwickeln können. Diese Tipps können mit folgendem Beispiel der Kompetenz „Networking“ beispielhaft illustriert werden: „ Überlegen Sie sich zwei bis drei positive Einstiegssätze, wenn Sie jemand Neues kennen lernen.“ Abschließend wird noch auf weitergehende Literatur verwiesen.

Fazit

Das Buch wirkt insgesamt wie ein Rezeptbuch, in dem die Autoren ihre Erfahrungen, Ideen und Gedanken zusammengeschrieben haben, ohne Kompetenzen wirklich zu definieren oder eine nachvollziehbare Konzeption der Kompetenzentwicklung herzuleiten. Obwohl am Schluss ein umfangreiche Literaturliste dargestellt wird, fehlt jegliche Quellenangabe, sodass die Leser keine Chance haben, die Behauptungen der Autoren nachzuvollziehen.

Es fehlt völlig eine konzeptionelle Grundlage für die Kompetenzentwicklung. Selbst in dem Abschnitt, in dem ein Lernplan beschrieben wird, schreiben die Autoren zwar viel über den Wissenserwerb, verlieren aber kein Wort zur gezielten Kompetenzentwicklung. Insgesamt bleibt unklar, wie Kompetenzen erfasst und gezielt im Rahmen eines kompetenzorientierten Entwicklungsarrangements aufgebaut werden können.


Rezension von
Prof. Dr. Werner Sauter
Blended Solutions GmbH
Homepage www.blended-solutions.de
E-Mail Mailformular


Alle 64 Rezensionen von Werner Sauter anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Werner Sauter. Rezension vom 04.09.2020 zu: Frank Sieber Bethke, Anja Klein: Kompetenzen wirksam entwickeln - inkl. Arbeitshilfen online. Nachhaltige Entwicklung und erfolgreicher Lerntransfer. Haufe (Freiburg) 2020. ISBN 978-3-648-13856-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/27339.php, Datum des Zugriffs 23.09.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung