socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Bettina Hafner, Gudula Ritz: Irgendwie seltsam ...!

Cover Bettina Hafner, Gudula Ritz: Irgendwie seltsam ...! Über den Umgang im Coaching mit extremen Persönlichkeiten. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2020. 304 Seiten. ISBN 978-3-95891-073-7. D: 49,90 EUR, A: 51,30 EUR.

Reihe: Edition Training aktuell.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

In dem vorliegenden Rezensionsexemplar mit dem Titel „Irgendwie seltsam …! Über den Umgang im Coaching mit extremen Persönlichkeiten“ werden Persönlichkeitsstile und ihre Verhaltensmuster insb. in Bezug auf Entwicklungs- und Veränderungsprozesse beleuchtet und Coaches für Klient*innen mit „stark ausgeprägten Persönlichkeitsstilen“ (S. 8) sensibilisiert.

Autorinnen

Bettina Haffner und Gudula Ritz sind Psychologinnen mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsorientierung und Persönlichkeitspsychologie. Bettina Haffner ist u.a. systemischer Coach und praktizierende PSI-Trainerin, Gudula Ritz ist Psychotherapieforscherin und persönlichkeitsorientierte Beraterin. Ritz supervidiert Coaches.

Entstehungshintergrund

Coachingerfolge und -misserfolge sind multikausal. Gelingensbedingung und Voraussetzung für nachhaltige Wirksamkeit im Coaching mit „extremen Persönlichkeiten“, die durch ein besonderes Beziehungs- und Kommunikationsverhalten auffallen, sind Kenntnisse der Persönlichkeitsstile und die passgenaue Methodenwahl. Die beiden Autorinnen aus Praxis und Wissenschaft vereinen ihre Perspektiven und Expertisen persönlichkeitsorientierter Beratung im rezensierten Buch.

Aufbau und Inhalt

Das Buch gliedert sich in fünf Kapitel mit folgenden Themenschwerpunkten:

  1. Coaching und Persönlichkeitsstörung
  2. Persönlichkeitsstile Cluster B
  3. Persönlichkeitsstile Cluster C
  4. Persönlichkeitspsychologie
  5. PSI-Theorie und STAR-Modell

Im ersten Kapitel werden die Relevanz und das Hauptanliegen des Buches erläutert. Persönlichkeitsstörungen werden selten in der Coaching-Ausbildung behandelt. Das vorliegende Buch vermittelt Grundlagenwissen zum Thema Persönlichkeit und der Persönlichkeitspsychologie und stellt Maßnahmen für persönlichkeitsorientiertes Coaching vor (vgl. S. 25).

Das zweite und dritte Kapitel behandelt die häufigsten Persönlichkeitsstile im Coaching. Cluster-B-Persönlichkeitsstille umfassen antisoziale, narzisstische, histrionische und Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Menschen mit diesen Persönlichkeitsstilen haben oftmals Widerstände, Veränderungen zuzulassen.

Cluster-C-Persönlichkeitsstille umfassen vermeidend-selbstunsichere, dependente und zwanghafte Persönlichkeitsstörungen. Bettina Haffner und Gudula Ritz betonen, dass es ihnen nicht um die Pathologisierung von einzelnen Klient*innen ginge, vielmehr sei ihr Anliegen Kenntnisse zu vermitteln, damit Coaches typische Merkmale, verborgene Motive und Bedürfnisse der Klient*innen erkennen und verstehen können, um passende Angebote zu unterbreiten. Schließlich kommen sie zu dem Fazit, dass „ein Ignorieren der Persönlichkeitsmerkmale des Coachees nicht akzeptabel“ sei (S. 291).

Bettina Haffner und Gudula Ritz begründen die vertiefte Auseinandersetzung mit dem dramatisierend-emotionalen Cluster-B und ängstlich-vermeidenden Cluster-C, denen sie jeweils ein Kapitel widmen, mit ihrem häufigen Auftreten im Coaching-Kontext.

Die Ausführungen der Persönlichkeitsstörungen sind gleichermaßen strukturiert:

  • Zunächst werden „Typische Merkmale“ aufgelistet.
  • In einem „Fallbeispiel“ werden die Begegnung und Beziehung zwischen Klient*in und Coach anschaulich beschrieben.
  • In der ausführlichen „Reflexion fürs Coaching“ werden auf der Inhalts-, Beziehungs-, Prozess- und Funktionsanalytischer Ebene u.a. Interventionstipps und die Verortung des Persönlichkeitsstils im STAR-Modell thematisiert.
  • Abschließend beratschlagen sich die beiden Autorinnen im „Interview“ über die Auftragsklärung und -erfüllung anhand der Fallbeispiele.

Der abwechslungsreichen Annäherung der Cluster folgen im vierten und fünften Kapitel zwei Exkurse in die Persönlichkeitspsychologie und PSI-Theorie und deren Bedeutung für das „Coachen extremer Stile“ in Bezug auf Selbstmanagement und Freiheit (S. 287f). Die „Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktion“ (kurz PSI) wird hier berücksichtigt, da sie „für den praktisch tätigen Coach handhabbar“ sei und „das Ableiten von Interventions- und Trainingsmöglichkeiten“ zulässt (S. 260). Ein Literatur- und Stichwortverzeichnis sowie die Vorstellung des Osnabrücker Teams „hinter dem Buch“ runden die Lektüre ab.

Diskussion

Das Praxishandbuch Coaching „Irgendwie seltsam …! Über den Umgang im Coaching mit extremen Persönlichkeiten“ ist dank der dialogischen Auseinandersetzung zugleich dokumentierte kollegiale Beratung. Coaches finden darin gezielte Informationen über Persönlichkeitsstile und Handlungsempfehlungen basierend auf der PSI-Theorie, wenn das klassische Methodenrepertoire an seine Grenzen stößt. Ein komprimierter und kurzweiliger Crashkurs in die Persönlichkeitspsychologie mit Arbeitsmaterial – lesenswert für Berater*innen, Coaches und Trainer*innen, die ihr persönlichkeitspsychologisches Wissen auffrischen und vertiefen wollen.

Fazit

Immer mehr Menschen mit extremen Persönlichkeiten lassen sich coachen. Das Motiv der beiden Autorinnen und Psychologinnen Bettina Haffner und Gudula Ritz Coaches für persönlichkeitsorientierte Beratung zu sensibilisieren kommt im folgenden Zitat prägnant zum Ausdruck: „Je ausgeprägter ein Stil ist, umso dysfunktionaler kann er sich in unterschiedlichen Lebenssituationen des Klienten zeigen. Und das hat eine entscheidende Bedeutung für Veränderung und Entwicklung und fürs Coaching. Die Arbeit muss maßgeschneidert, kleinschrittiger und tiefer an den entsprechenden Themen umgesetzt werden“ (S. 229). Wie dies gelingen kann, verrät das vorliegende Buch – basierend auf der Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktion.


Rezension von
Julia Hartwig-Selmeier
Dipl. Soz.Wiss., Projektmanagerin und Impact Coach
Homepage www.julia-hartwig.de
E-Mail Mailformular


Alle 12 Rezensionen von Julia Hartwig-Selmeier anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Julia Hartwig-Selmeier. Rezension vom 30.12.2020 zu: Bettina Hafner, Gudula Ritz: Irgendwie seltsam ...! Über den Umgang im Coaching mit extremen Persönlichkeiten. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2020. ISBN 978-3-95891-073-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/27407.php, Datum des Zugriffs 08.12.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht