socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Inge-Marlen Ropers: Supervision und Coaching szenisch-kreativ

Cover Inge-Marlen Ropers: Stehen Sie doch einfach mal auf! Supervision und Coaching szenisch-kreativ. Fallgeschichten aus der psychodramatischen Praxis. EHP – Verlag Andreas Kohlhage (Gevelsberg) 2020. 112 Seiten. ISBN 978-3-89797-130-1. D: 19,99 EUR, A: 20,60 EUR.

Reihe: EHP-Hilfe-Kompakt.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema und Autorin

Ein Psychodrama ist ein kreatives, handlungsorientiertes und szenisches Verfahren, das wirksame Methoden zur Beratung von Einzelnen oder Gruppen zur Verfügung stellt. Auf spielerisch-kreative Weise können differenzierte Lebens- und Berufssituationen in den Fokus genommen werden und neue bzw. veränderte Wahrnehmungen, Einstellungs- und Handlungsmöglichkeiten erschlossen werden und zwar nicht nur verbal, sondern vor allem durch szenische Darstellungen.

Autorin ist Inge-Marlen Ropers, Supervisorin und Coach und Psychodramaleiterin am ISI-Institut für Sozial Interaktion in Hamburg.

Aufbau und Inhalt

Das Buch enthält neben einem Vorwort, eine Einführung, 12 Fallvignetten und ein Nachwort.

Im „Vorwort“ wird das Anliegen der Publikation verdeutlicht. Es sind Fallgeschichten, die die Autorin in ihrer Arbeitspraxis in Form von Supervison und psychodynamisches Coaching durchführt, wobei insbesondere szenisch-kreative Methoden zum Einsatz kommen. Fachbegriffe werden in einem Glossar am Ende näher erklärt.

Eine „Einführung in die Fallgeschichten: Zur Theorie psychodynamischen Arbeitens in Supervision und Coaching“ von Ferdinand Buer schließt sich an. Er hebt hervor, dass sich die Publikation nicht in erster Linie an diejenigen richte, die diese Methoden anwenden, sondern vornehmlich an Nachfragende, also an Laien. Heute gehe es bei beiden Begriffen um gute Arbeit. Die Supervision konzentriere sich auf das Interaktionsgeschehen, auf die Arbeitsbeziehungen der Supervisanden. Die Vorfälle, die dargestellt werden, würden nicht nur erzählt, sondern szenisch inszeniert, um bestehende Probleme beheben zu können.

Es folgen 12 sehr verschiedene Fallvignetten, die vom Einzelcoaching bis zur Gruppensupervision reichen. Es werden differenzierte Methoden angewandt, wobei Stühle eine besondere Rolle spielen. Des Weiteren kommen Arrangements der Symbolarbeit, Aufstellungen, szenische Bearbeitungen, das Stegreifspiel, das Sharing sowie das Spiegeln zum Einsatz. Techniken wie Rollenübernahme, Rollenspiel, Interviews, Stellvertreterpositionen, Hilfs Ichs, Symbolarbeiten sind nur einige Beispiele wie Probleme der Supervisanden bearbeitet werden können.

Fazit

Es ist ein Fachbuch, das die szenisch-kreative Supervision und deren Anliegen sehr gut verdeutlicht und zudem außerordentlich interessant ist. Das Versprechen, dass besonderer Wert auf einen allgemein verständlichen Stil gelegt werde, wurde vollumfänglich eingelöst. Es ist ein Fachbuch, das einen Überblick über Konzepte, Methoden und Anwendung des Coachings gibt und für den psychotherapeutischen Praktiker sowie für interessierende Leser sehr gewinnbringend sein dürfte.


Rezension von
Prof. Dr. habil. Gisela Thiele
Hochschule Zittau/Görlitz (FH)
Berufungsgebiete Soziologie, Empirische Sozialforschung und Gerontologie
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.27439


Alle 151 Rezensionen von Gisela Thiele anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Gisela Thiele. Rezension vom 30.09.2020 zu: Inge-Marlen Ropers: Stehen Sie doch einfach mal auf! Supervision und Coaching szenisch-kreativ. Fallgeschichten aus der psychodramatischen Praxis. EHP – Verlag Andreas Kohlhage (Gevelsberg) 2020. ISBN 978-3-89797-130-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/27457.php, Datum des Zugriffs 30.10.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung