socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gaby Hasenjürgen, Jochen Klein: SchADSkiste - Lernen mit Aufmerksamkeit

Cover Gaby Hasenjürgen, Jochen Klein: SchADSkiste - Lernen mit Aufmerksamkeit. Wie Ressourcenorientierung und Methodenvielfalt zum Erfolg verhelfen. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2020. 304 Seiten. ISBN 978-3-8080-0878-2. D: 22,95 EUR, A: 23,60 EUR, CH: 37,00 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Die zu besprechende Publikation befasst sich mit einem ressourcenorientierten und praxisnahen Konzept „zur Entwicklung der Konzentration, Aufmerksamkeitssteuerung und Selbstorganisation sowie konkreter Lernstrategien bei Kindern und Jugendlichen mit Konzentrationsproblemen oder mit bereits diagnostizierter AD(H)S“ (Klappentext).

Die SchADSkiste ist ein Fahrplan, der einen Weg hin zu einer konstruktiven Beschäftigung mit unterschiedlichen Konzentrationsstrategien ebnet.

Autoren

Gaby Hasenjürgen hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und ist Lehrerin für die Sekundarstufen I und II. Die Erstautorin absolvierte eine Weiterbildung zur Lerntherapeutin und übt seit 25 Jahren eine lerntherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis und in kinderpsychiatrischen Praxen aus. Seit über zehn Jahren veranstaltet sie Seminare zu ADHS im Weiterbildungsinstitut KREISEL e.V. in Hamburg und Heidelberg.

Dr. Jochen Klein gehört zum Leitungsteam des KREISEL e.V.

Aufbau

Teil I: Entdeckung der Ressourcen: Fähigkeiten entdecken und an Veränderungen glauben: der Fahrplan zum Ziel

  1. Annäherung an das Ziel
  2. Identifizierung mit dem Ziel: Vor und Nachteile des bisherigen und zukünftigen Verhaltens, Würdigung des „inneren Schweinehunds“
  3. Visualisierung des Ziels: die Macht der Bilder – von der Bedeutung der inneren Vorstellung für die Zielerreichung
  4. Definition des Ziels: Kriterien für Konzentration entwickeln
  5. Zielvereinbarungen: Aufstellung von Regeln für Zielerreichungen

Teil II: Entwicklung der Fähigkeit Konzentration: Handlungsplanung, Selbststeuerung und Selbstorganisation des Lernens

  1. Die Bedeutung der Wiederholung: „Gewohnheiten als mentale Abkürzung“
  2. Aufbau einer Stunde und Verlauf der Therapie
  3. Selbstinstruktion: Döpfner, Krowatschek, Lauth und Co.
  4. Fokussierte und geteilte Aufmerksamkeit: Jacobs‘ „Attentioner“
  5. Effektives Lernen trotz Ablenkung: Ich lenke meine Aufmerksamkeit auf mein Ziel
  6. Hausaufgaben: Handlungsplanung und Selbstorganisation in komplexen Zusammenhängen
  7. Lernstrategien für dauerhaftes Behalten: selbstständige Aneignung von Lerninhalten
  8. Ausblick: Erfolge und Rückschläge

Inhalt

Bei der integrativen Lerntherapie, für welche die SchADSkiste für das „Lernen mit Aufmerksamkeit“ ein wichtiger Bestandteil ist, handelt es sich um eine Kombination von Lernförderung und Therapie, die in den 1980/1990er Jahren entstanden und ein außerschulisches Unterstützungsangebot ist. Die Lernförderung „war die Antwort darauf, dass […] eine erhebliche Anzahl von Kindern und Jugendlichen im Schulsystem nicht zurechtgekommen ist“ (S. 13).

Jochen Klein stellt in seinen Anmerkungen das Konzept der Integrativen Lerntherapie samt seines ganzheitlichen und systemischen Verständnisses von Lernen mit Aufmerksamkeit in der frühkindlichen Entwicklung sowie der Aneignung von Schriftsprache und Rechnen vor. In der SchADSkiste wird dies mit einer ressourcenorientierten Methode durchgeführt.

Gaby Hasenjürgen erläutert in ihrer Einleitung das mit der SchADSkiste Veränderungsaprozesse beim Kind konstruktiv begleitet werden können. Mit dieser SchADSkiste können leicht Stunden vorbereitet werden, weil auf ein vielfältiges Methodenrepertoire zurückgegriffen werden kann. Kindern und Jugendlichen soll ein Lernen mit Aufmerksamkeit ermöglicht werden, das zu Lernerfolgen führt. Der Einsatz der SchADSkiste beschränkt sich nicht ausschließlich auf Menschen mit ADS oder ADHS. Der Einsatz dieses Instruments ist auch bei anderen Lernproblemen sinnvoll. Auch die Sozialform lässt sich unterschiedlich gestalten, wie Einzel- oder Kleingruppenarbeit bis hin zur Arbeit mit der gesamten Klasse.

„Entscheidendes Merkmal der SchADSkiste ist der konsequent ressourcenorientierte und individuelle Zugang. Die spezifischen Stärken der Kinder und Jugendlichen stehen von Beginn an im Zentrum“ (S. 42). Die Kinder und Jugendlichen sollen sich im Boot der Veränderung zurechtfinden. Hier sollen sie sich vor Therapiebeginn vier Fragen stellen:

  • „Kann ich das? […]
  • Schaffe ich das? […]
  • Will ich das überhaupt? […]
  • Wie genau?“ (S. 52).

Das Ziel Konzentration wird in fünf Etappen erreicht:

Mit der ersten Etappe wird sich dem Ziel angenähert. Es geht „ganz grundlegend darum, wieder zur Ruhe und damit auch zur Konzentration zu finden“ (S. 53). Das Kind soll erfahren, dass es nicht allein mit der Situation klarkommen muss. Es gibt eine Vielzahl von Hilfen für Veränderungen. In dieser ersten Etappe geht es vor allem darum die Motivation für eine Veränderung beim Kind zu erfragen. Die Therapie beginnt mit jenem, dem Kind am Herzen liegenden Thema.

In der zweiten Etappe soll sich mit dem Ziel schrittweise identifiziert werden. Es ist sicherzustellen, „dass das vereinbarte Ziel wirklich auch das eigene des Kindes ist und nicht nur von den Lehrern oder Eltern übernommen wurde, ohne selbst davon überzeugt zu sein“ (S. 135). Es gilt hier die Vor- und Nachteile des bisherigen und des zukünftigen Verhaltens zu eruieren. Für beide Zeiten gibt es zwei Medaillen. „Nur wenn die Kinder wirklich ‚Ja‘ zum Ziel sagen können […] entwickeln sie auch das notwendige Durchhaltevermögen und die Motivation, […] die sie auch durch schwierige Zeiten“ (S. 135 f.) trägt.

Es gilt nun in der dritten Etappe das Ziel zu visualisieren. Dies geschieht über innere Bilder. Das Anlegen neuer Spuren im Gehirn gelingt am effektivsten über imaginative Methoden.

Etappe 4 dient nun dazu das große Ziel und die dorthin führenden Teilziele zu definieren. Es müssen jetzt, gemeinsam mit dem Kind, Kriterien für Konzentration entwickelt werden. Die Veränderung muss operationalisiert werden. „Die Schritte für ein Lernen mit Aufmerksamkeit können wir mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam erarbeiten. Wir geben also nicht vor, wie Konzentration aussehen soll, sondern geben der Sicht und den Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen ausreichenden Raum“ (S. 154). Es ist für eine Verhaltensänderung notwendig positive Ziele zu formulieren. Die Ziele sollen SMART sein und sie sollen konkret:

  • S: spezifisch
  • M: messbar
  • A: attraktiv und/akzeptiert
  • R: realistisch
  • T: terminiert sein

Nun kommt es in Etappe 5 zu Zielvereinbarungen. Diese Zielvereinbarungen sollen als Regeln schriftlich festgehalten werden. Sie erhalten dadurch eine hohe Verbindlichkeit und können durch ihren visuellen Charakter leichter erinnert werden, als dies lediglich mündliche Absprachen tun.

Gut umsetzbare Schritte hin zu einem Lernen mit Aufmerksamkeit werden im zweiten Teil der SchADSkiste angeführt. Dabei ist jeder einzelne zielführende Schritt so angelegt, dass er zum Erfolg führt und das weitere Engagement sicherstellt.

Fazit

Mit Gaby Hasenjürgen ist zusammenfassend zu sagen, dass die SchADSkiste bei unterschiedlichen Problemen zum Einsatz kommen kann. Vom gesamten ersten Teil der Publikation profitieren alle Kinder und Jugendlichen, bei denen es zu Lernblockaden kommt, welche den Lernerfolg und, damit einhergehend Verhaltensänderungen behindern.

Der zweite Teil der Veröffentlichung ist bei den Kindern und Jugendlichen anzuwenden, bei denen in einzelnen Bereichen gravierende Lern- bzw. Lernstrategieprobleme konstatiert wurden, ohne dass aber ein ADS oder ADHS diagnostiziert wurde.

Im ersten Teil der SchADSkiste kommt es zu einer Entdeckung der Ressourcen. Im zweiten Teil steht die Entwicklung der Konzentration im Mittelpunkt.


Rezension von
Dr. Carsten Rensinghoff
EUTB beim Malteser Hilfsdienst e.V.
Homepage www.teilhabeberatung.de/beratung/malteser-hilfsdien ...
E-Mail Mailformular


Alle 142 Rezensionen von Carsten Rensinghoff anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Carsten Rensinghoff. Rezension vom 07.01.2021 zu: Gaby Hasenjürgen, Jochen Klein: SchADSkiste - Lernen mit Aufmerksamkeit. Wie Ressourcenorientierung und Methodenvielfalt zum Erfolg verhelfen. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2020. ISBN 978-3-8080-0878-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/27629.php, Datum des Zugriffs 26.01.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht