socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Angela Paula Löser: Verhaltens- und Krankenbeobachtungen in der Altenpflege [..]

Cover Angela Paula Löser: Verhaltens- und Krankenbeobachtungen in der Altenpflege leicht gemacht. Eine praktische Anleitung - auch für Pflegehilfskräfte. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2005. 157 Seiten. ISBN 978-3-89993-137-2. 15,90 EUR, CH: 27,50 sFr.

Reihe: Pflegekolleg.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Einführung

Verhaltens- und Krankenbeobachtung zählen zu den qualitätssensiblen und nachhaltigen Tätigkeiten in der direkten Pflege, besonders in der Altenpflege. Ein aufmerksames, zielgerichtetes und planmäßiges Wahrnehmen von Verhalten und Verhaltensänderungen von Bewohnern / Patienten in bestimmten Situationen sind unverzichtbare Voraussetzung für eine patientenbezogene Beziehungsaufnahme, eine wirksame und effiziente Pflegeplanung, Pflegedokumentation und Informationsübergabe. Die Autorin, berufserfahrene Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegedienstleitung und Pflegepädagogin, kennt die Kluft zwischen Anspruch (in der Ausbildung) und Berufsalltag im Altenheim, (aus Gründen des zunehmenden Kostendrucks und des Personalmangels, ungelerntes oder geringfügig qualifiziertes Personal in der stationären und ambulanten Altenpflege zu beschäftigen).

Zielgruppen

Es ist das Verdienst der Autorin, vor allem für die Zielgruppe des nicht oder nur geringfügig qualifizierten Personals eine grundlegende Anleitung zur Verhaltens- und Krankenbeobachtung zur Verfügung zu stellen. Damit leistet die Autorin einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung, Risikosenkung und frühzeitigen Schadensabwehr durch Beobachtungs- und Pflegefehler im expandierenden Dienstleistungssektor Altenpflege.

Aufbau des Buches

Das Buch ist in 19 Kapitel gegliedert, wobei die ersten drei Kapitel allgemeine Fragen der Verhaltens- und Krankenbeobachtung (z.B. Bedeutung, Funktion, Beobachtungsinstrumente und -gegenstand) behandeln (13-37). Daran anschließend werden in vierzehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen spezifische Beobachtungsbereiche beschrieben (38-141):

  • Körperhaltung und Bewegungsabläufe (Kap.5);
  • Gesicht und Ausdruck (Kap.6);
  • Funktion und Beweglichkeit des Mundes (Kap. 7);
  • Stimme und Sprache (Kap.8);
  • Ausscheidungen (Kap. 9);
  • Haut und Schleimhaut (Kap. 10);
  • Schweiß und Schwitzen (Kap. 11);
  • Geruch und Geruchswahrnehmung (Kap.12);
  • Schmerzen (Kap.13);
  • Schlaf- und Schlafstörungen (Kap.14);
  • Puls und Blutdruck (Kap. 15);
  • Atmung (Kap.16);
  • Körpertemperatur (Kap. 17);
  • Appetit, Ernährungs- und Trinkverhalten (Kap.18).
  • Das letzte Kapitel befasst sich mit dem für hilfreiches Pflegehandeln besonders wichtigen Bereich der Verhaltensbeobachtung (142- 151).

Ein Literatur- und Stichwortregister schließt das Buch ab (152-157).

Tauglichkeit

Das Ziel der Autorin, "ungelernte Mitarbeiter und Laien in der Beobachtung zu schulen" und dabei den "goldenen Mittelweg" zu suchen (S. 11), wird durch dieses Lern- und Praxisbuch  wohl erreicht. Offen bleibt hingegen die grundsätzliche Frage, in wieweit eine stark "verrichtungsorientierte" Ausrichtung (K.Wittneben) des Buches ein für die Beziehungsaufnahme und für ein hilfreiches Pflegen des Bewohners/Patienten notwendiges Verstehen geradezu behindert. Vermisst wird ferner, dass der zentrale Begriff des Buches,  "Verhaltensbeobachtung",  lediglich eines von insgesamt neunzehn Kapitel umfasst. Schließlich fehlen jegliche Literaturquellen im Text  (z.B. Beobachtung, 15; Verhaltensbeobachtung, 142; Abwehrmechanismen des Ich, 146). Könnten nicht letztere dazu beitragen, neugierigen Lesern und ungelernten Mitarbeitern die (Bildungs-) Chance zum gelernten Mitarbeiter zu eröffnen?

Fazit

Das Buch behandelt eine wichtige Thematik. Eine, freilich überarbeitete, zweite Auflage ist zu wünschen.


Rezension von
Prof. Dr.rer.medic. Christa Winter von Lersner
Hochschullehrerin Hochschule Fulda, Fachbereich Pflege und Gesundheit
E-Mail Mailformular


Alle 12 Rezensionen von Christa Winter von Lersner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christa Winter von Lersner. Rezension vom 03.01.2006 zu: Angela Paula Löser: Verhaltens- und Krankenbeobachtungen in der Altenpflege leicht gemacht. Eine praktische Anleitung - auch für Pflegehilfskräfte. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2005. ISBN 978-3-89993-137-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2779.php, Datum des Zugriffs 09.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung