socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gisela Henn-Mertens, Gerd Zimmek: Körperorientierte Techniken in der Schematherapie

Cover Gisela Henn-Mertens, Gerd Zimmek: Körperorientierte Techniken in der Schematherapie. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2021. 168 Seiten. ISBN 978-3-621-28710-4. 39,95 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Schematherapie ist eine Weiterentwicklung der Kognitiven Verhaltenstherapie. Sie geht davon aus, dass Menschen im Lauf Ihrer Kindheit und in Abhängigkeit von der Befriedigung/​Frustration zentraler menschlicher Bedürfnisse ein Konzept ihrer selbst und der Welt entwickeln. Solche (auch gestörten) Schemata und hieraus abgeleitete sog. Modi (aktuelle Erlebensweisen) sind Ansatzpunkte für Veränderungen in einem durchaus pädagogisch-psychologisch angelegten Veränderungsprozess, bei dem die führend-partnerschaftliche Beziehung zwischen Therapeutin und Klient wesentlich ist.

Gerade eine gewisse „Sprachlosigkeit“ bezogen auf emotionale Inhalte rückt deren nonverbalen Ausdruck in den Focus. Körperorientierte Techniken können über diese überwinden helfen. Das vorliegende Buch stellt Theorie und Praxis körperorientierter Verfahren in Wort und Bild im Kontext einer Therapiegestaltung i.S. der Schematherapie fundiert dar.

AutorIn

Gisela Henn-Mertens ist Dipl.-Psychologin, app. Psychotherapeutin mit Schematherapeutischer Zusatzausbildung; sie betreibt eine Praxis in Köln. 

Gers Zimmek ist ebenfalls Dipl.-Psychologe in eigener Praxis in Neuss als Psychotherapeut tätig; auch er hat eine schematherapeutische Zusatzausbildung.

Entstehungshintergrund

Wie schon angedeutet wollen die Autoren ihre Erfahrungen in der körperorientierten Psychotherapie mit den bewährten und effizienten Methoden der Schematherapie verbinden. Sie versprechen sich hiervon einen fundierteren und umfassenderen Ansatz gerade für Patienten mit emotionalen Störungen und Defiziten in der Verbalisierungsfähigkeit ihre Schwierigkeiten betreffend. Hierbei orientieren sie sich an durchaus bekannten Methoden der Körpertherapie.

Aufbau und Inhalt

Das vorliegende Buch erscheint im Beltz-Verlag in der bewährten Kombination von Hardcover-Version mit e-book inside und Arbeitsmaterialien – es zielt dabei deutlich auf an Aus- und Weiterbildungsinteressierte Leser und baut entsprechend didaktisch auf.

Im ersten Teil stellen die Autoren den theoretischen Hintergrund dar und begründen die Sinnhaftigkeit von Integration der Körpertherapie in den Kontext von Kognitiven Therapie, der Schematherapie. Hierzu stellen Sie die Entwicklung und den gegenwärtigen Stand der Körpertherapie dar und verdeutlichen deren Integration in den schematherapeutsichen Kontext.

Im zweiten Teil des Buches werden insgesamt 20 körperorientierte Übungen vorgestellt. Jede der Übungen wird nach einheitlichem Schema präsentiert: Quelle und Zielrichtig der Übung werden benannt, die Zielgruppe, eine Einordnung nach dem Moduskonzept der Schematherapie vorgenommen, schließlich Hinweise zur praktischen Durchführung (etwa: Durchführung in Liegen, Dauer der Übung 20 bis 45 Minuten, und dergleichen). Die Anleitungen sind eine Verschriftlichung der konkreten Anwesiungen an die angehenden TherapeutInnen und machen das Vorgehen anschaulich insbesondere, wenn zusätzlich Fotos die Übungen visualisieren und Therapiebeispiele gegeben werden.

Ein Großteil der Übungen orientiert sich am sog. ALBA- Emoting (bspw. nach Bloch 2015).

Diskussion

Man spürt dem vorgestellten Buch an, dass die Autoren von reichhaltiger eigener Ausbildungserfahrung als Therapeuten, Lehrende und Lernende profitieren und zudem von der praktischen Relevanz des Schema-Ansatzes überzeugt sind. Es gelingt Ihnen, eine relativ einfache und dennoch präzise Sprache zu finden, Ausführungen durchgängig an nachvollziehbaren Beispielen zu erläutern und durch Schaubilder auch einen praktisch-theoretischen Zugang zu ermöglichen.

Es sei aber davor gewarnt, wegen der Vorformulierungen in der Patientenansprache, wegen der detaillierten Übungsbeschreibungen das Buch als Selbstlern-Manual zu sehen und zu nutzen. Es bedarf der kritischen Reflexion und der reichhaltigen Übungserfahrung bspw. im Ausbildungsgruppen- Kontext und der einschlägigen Erfahrung mit Klienten. Diese „körperlich“ zu berühren setzt eine gründliche Ausbildung voraus und zusätzlich Selbsterfahrung und Supervision.

Fazit

Ein gründliches, gut lesbares und durch Beispiele und Arbeitsmaterialien überaus praxistauglich-anregendes Buch – es sei gerade wegen seiner Kürze und Prägnanz Novizen der Psychotherapie, besonders aber der Schematherapie ans Herz und den Kopf gelegt: so angeregt wird man dann im Literaturverzeichnis auch in deutschsprachiger Literatur Ergänzungen und Vertiefungen finden und sich ggf. dialogisch in Ausbildung begeben. Vor einer naiven Umsetzung der Körperübungen in die Praxis muss allerdings gewarnt werden; hierfür ist eine belastbare Beziehung zwischen Therapeutin und Klienten notwendig.


Rezension von
Prof. Dr. Christian Schulte-Cloos
Hochschullehrer Hochschule Fulda, Fachbereich Sozialwesen, seit 31.8.2011 pensioniert
E-Mail Mailformular


Alle 89 Rezensionen von Christian Schulte-Cloos anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Schulte-Cloos. Rezension vom 04.05.2021 zu: Gisela Henn-Mertens, Gerd Zimmek: Körperorientierte Techniken in der Schematherapie. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2021. ISBN 978-3-621-28710-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28019.php, Datum des Zugriffs 27.07.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht