socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Victor Müller-Oppliger, Gabriele Weigand (Hrsg.): Handbuch Begabung

Cover Victor Müller-Oppliger, Gabriele Weigand (Hrsg.): Handbuch Begabung. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2021. 608 Seiten. ISBN 978-3-407-25806-9. D: 59,00 EUR, A: 60,70 EUR, CH: 76,00 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das vorliegende Handbuch Begabung richtet seinen Blick auf den Bereich Schule und verknüpft diesen mit aktueller Forschung und der Praxis schulischer Bildung. Dabei gelingt ein Überblick über den empirischen Stand der Forschung und aktuelle Entwicklungen in der Praxis.

Herausgeber*innen

Victor Müller-Oppliger ist em. Professor für Pädagogische Psychologie und Didaktik sowie der Begründer und langjährige Studienleiter der internationalen Zertifikats- und Masterstudiengänge für Integrative Begabungs- und Begabtenförderung in der Nordwestschweiz, Gabriele Weigand ist Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Leiterin des Weiterbildungsinstituts eVOCATIOn und Koordinatorin des Forschungsverbunds Leistung macht Schule. Weiterer Herausgeber ist die Kargstiftung in Frankfurt/Main.

Aufbau

In dem Handbuch sind verschiedene Beiträge von 52 ausgewiesenen Experten, die das Thema aus der Sicht unterschiedlicher Disziplinen in den Blick genommen haben. Das Buch gliedert sich in acht übergreifende Teile, die mit unterschiedlichen Einzelbeiträgen näher thematisch vertieft werden.

Inhalt

Bereits in der Einleitung wird eine prägnante Einführung zum Begabungsverständnis, zum Bildungs- und Lernverständnis, zu den Konsequenzen für die Entwicklung von Schulen und Unterricht und zur Bildungs- und gesellschaftspolitischen Sicht auf Begabung durch die Herausgeberin und den Herausgeber gegeben. Kompakte Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge schließen sich dem an, sodass der Leser/die Leserin gut vorbereitet sich den verschiedenen Inhalten nähern können.

Im ersten Teil ist die thematische Klammer Begabung, Bildung und Gesellschaft. Hier wird näher u.a. auf Bildungsgerechtigkeit und Begabtenförderung unter dem Blickwinkel der Sozialethik eingegangen, Begabung als soziokulturelles Konstrukt wird unter Betrachtung bestimmter historischer Etappen näher beschrieben. Teil zwei widmet sich Konzepten und Modellen von Begabungsförderung, Stichworte dazu: die Bedeutung von Erbe und Umwelt, die Sichtweise von Genetik zur Begabungsentwicklung oder Begabungsmodelle. Der folgende Abschnitt beschäftigt sich dem Thema Diagnostik (Begabungen erkennen), dem schließt sich ein Teil zum Thema „Begabende Schule“ an (Schulführung, schulische Maßnahmen, Kompetenzen von Lehrpersonen). Dieses Thema wird weiter vertieft in den Abschnitten „Begabender Unterricht“ unter Berücksichtigung des internationalen Forschungsstands zu den Formen schulischer Förderung und „Begabende Unterstützungssysteme“. Die beiden letzten Teile des Handbuches beschäftigen sich mit „Begabte begleiten- Akteur/​innen und Formen“ (mit u.a. Hochbegabtenförderung und theoretischen Grundlagen von Mentoring in der Begabungs- und Talentförderung) und dem Thema dysfunktionale Begabungsentwicklung (u.a. Underachievment, Hochbegabung und ADHS, der fehlende Blick auf begabte Minoritäten).

Diskussion

Das vorliegende Handbuch ist aus verschiedenen Gründen sehr empfehlenswert und beeindruckend. Im deutschsprachigen Raum wird hiermit Neuland zu diesem Thema betreten. Es bereitet in den verschiedenen Beiträgen die national und international neuesten Erkenntnisse in der Begabungsthematik auf. Dabei ist besonders interessant, dass die verschiedenen Themenbereiche aus unterschiedlichen, wissenschaftlichen Disziplinen beleuchtet und mit aktuellen, gesellschaftlichen Diskursen zu den Themen Bildungsgerechtigkeit, Diversität, Heterogenität und Inklusion gesetzt werden. Das Alleinstellungsmerkmal dieses Handbuches ist die Konzentration auf den Bereich Schule und die Verbindung von aktueller Forschung und der Praxis schulischer Bildung. Allen Beiträgen merkt man die hohe fachliche Expertise der Autor/​innen im Bereich der Begabungsförderung bzw. im jeweiligen Forschungsfeld an. Insgesamt gelingt eine fachlich fundierte Darstellung des Themas Begabung in all seinen Facetten und seinen Verbindungen zu schulischen Praxis.

Fazit

Dieses grundlegende Handbuch ist für alle von Interesse, die sich mit dem Thema Begabung und Begabtenförderung forschend oder in der Praxis beschäftigen. Dies können Wissenschaftler/​innen, Studierende, aber auch Lehrpersonen und Schulleitungen sein, ebenfalls Mitarbeitende an Beratungsstellen oder Weiterbildungsinstitutionen. Auch Verantwortliche in Schulentwicklung und Bildungspolitik werden ihren Gewinn an diesem umfangreichen Handbuch ziehen.


Rezension von
Prof. Ulrich Paetzold
Professor für Psychologie an der Hochschule Lausitz, Fachbereich Sozialwesen in Cottbus. Neben interkulturellen Fragen sind Schwerpunkte in der Lehre: sexueller Missbrauch, Klinische Psychologie, Beratung. Zusatzqualifikationen: Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten sowie verschiedene kognitive Therapieverfahren.
E-Mail Mailformular


Alle 48 Rezensionen von Ulrich Paetzold anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ulrich Paetzold. Rezension vom 08.09.2021 zu: Victor Müller-Oppliger, Gabriele Weigand (Hrsg.): Handbuch Begabung. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2021. ISBN 978-3-407-25806-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28065.php, Datum des Zugriffs 17.09.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht