socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Angelika Diller, Karin Jurczyk u.a. (Hrsg.): Tagespflege zwischen Markt und Familie

Cover Angelika Diller, Karin Jurczyk, Thomas Rauschenbach (Hrsg.): Tagespflege zwischen Markt und Familie. Neue Herausforderungen und Perspektiven. Verlag Deutsches Jugendinstitut (München) 2005. 208 Seiten. ISBN 978-3-87966-432-0. 9,50 EUR, CH: 17,50 sFr.

Reihe: DJI-Fachforum Bildung und Erziehung - Band 2.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema und Entstehungshintergrund

"Auf der 'Hitliste' der aktuellen Themen zur Kinderbetreuung ganz oben steht gegenwärtig die Tagespflege", schreiben die HerausgeberInnen von "Tagespflege zwischen Markt und Famile" mit Datum vom Dezember 2004. Daran hat sich seitdem nicht viel geändert. Das von der vorigen Bundesregierung initiierte Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG) sorgt auch unter der aktuellen - auch nicht mehr ganz neuen - Regierung für Zündstoff und wird, sowohl was seine Finanzierung als auch was seine gesellschaftspolitische Rechtfertigung angeht, breit diskutiert und füllt ganze Diskussionssendungen in den Medien.

Der Band basiert auf einer Fachtagung des Deutschen Jugendinstituts "Zukunftsorientierte, familiennahe Kleinkindbetreuung" und veröffentlicht die fachlichen Beiträge.

Aufbau und Inhalt

  • Den Einstieg macht Karin Jurczyk, indem sie die Geschichte und die aktuelle Diskussion um die Tagespflege darstellt und die Tagespflege in ihren familien-, arbeits- und geschlechtersoziologischen Kontexten diskutiert.
  • Eveline Gerszonowicz skizziert unterschiedliche Organisationsmodelle privater und öffentlicher Angebote der familiennahen Kleinkindbetreuung wie z. B. die Tagesgroßpflege und die Tagespflege im Angestelltenverhältnis oder als selbstständige Tätigkeit mit besonderem Profil.
  • Wolfgang Tietze arbeitet den Bildungsanspruch an die Tagespflege von Kindern unter drei Jahren heraus und gibt einen Überblick über die Wirklichkeit von Bildung, Betreuung und Erziehung in der Tagespflege.
  • Elisabeth Lutter und Kathrin Bock-Famulla blicken über den deutschen Tellerrand hinaus, indem erstere die Tagepflege in Österreich und letztere die Tagespflege in Dänemark vorstellt.
  • Reinhard Wiesner, der als Experte am TAG-Entwurf beteiligt war, beschreibt und analysiert den politischen und fachlichen Kontext des Gesetzes mit Blick auf seine Umsetzung.
  • Matthias Schilling geht auf die Kosten des Ausbaus der Tagespflege ein, indem er den Personalbedarf und Kostenszenarien für den geplanten Ausbau der Angebote für unter Dreijährige in den westlichen Bundesländern in den Blick nimmt.
  • Claudia Weinkopf erstellt eine Typologie von Tagesmüttern und analysiert einige arbeitsmarktpolitische Instrumente in Hinblick auf ihre Potentiale für die Kindertagespflege. Zu diesem Thema gibt es am Schluss des Buches noch ein Interview mit Dieter Horenkamp, der die Erfahrungen des Sozialdienstes Katholischer Frauen mit der Gründung von Tagespflege-Ich-AGs darstellt.
  • Kornelia Schneider und Anne Zehnbauer zeigen Kooperationsmöglichkeiten zwischen Tagespflege und Tageseinrichtungen für Kinder auf.
  • Den Abschluss des Buches bildet ein Interview mit Irmtraut Rhein, der Vorsitzenden des Tagesmütter-Bundesverbandes, die auf aktuelle Entwicklungen und zukunftsorientierte Positionen der Tagespflege eingeht.

Tauglichkeit für potenzielle LeserInnen

Zwar ist das Buch nicht mehr ganz druckfrisch und ist in Teilen von der aktuellen Entwicklung schon wieder überholt. Im Großen und Ganzen bietet es aber nach wie vor aktuelle Informationen und interessante Analysen. Es vermittelt einen guten Überblick über den Markt der Tagespflege und seine ökonomischen und fachlichen Bedingungen. Die mittlerweile stark aufgeladene Emotionalität der Debatte wir d zwar benannt, bleibt dann aber in wohltuender Weise außen vor, so dass viel Raum für eine umfassende fachliche und ökonomische Analyse bleibt.

Fazit

Wer Informationen und Argumente zum Ausbau der Tagespflege in Deutschland sucht, findet sie hier.


Rezensentin
Dr. Anke Meyer
Fachschule für Sozialpädagogik, Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen
E-Mail Mailformular


Alle 55 Rezensionen von Anke Meyer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Anke Meyer. Rezension vom 08.07.2007 zu: Angelika Diller, Karin Jurczyk, Thomas Rauschenbach (Hrsg.): Tagespflege zwischen Markt und Familie. Neue Herausforderungen und Perspektiven. Verlag Deutsches Jugendinstitut (München) 2005. ISBN 978-3-87966-432-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2808.php, Datum des Zugriffs 17.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung