socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sonja Kreye: Mini-Handbuch profitables Coaching-Business

Cover Sonja Kreye: Mini-Handbuch profitables Coaching-Business. Positionierung - Kundengewinnung - Verkaufsstrategien. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2020. 223 Seiten. ISBN 978-3-407-36710-5. D: 24,95 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 28,12 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Coaching erfreut sich großer Beliebtheit. Es wird nicht nur stetig nachgefragt, sondern auch angeboten. Wie letzteres erfolgreich umgesetzt werden kann, beleuchtet Sonja Kreye im vorliegenden Buch. Hierbei verwendet sie den Begriff Coaching in einem sehr weiten Sinne. So ist nicht entscheidend, ob jemand als Coach qualifiziert ist, oder eine Tätigkeit ausübt, die gängigen Coaching-Definitionen entspricht. Als Coach gilt hier ebenfalls, wer durch die eigene Zielgruppe als solcher gesehen wird (vgl. S. 18). Somit richtet sich das Buch nicht nur an Coaches im engeren Sinne, sondern präsentiert für eine Reihe von Anbietern und Anbieterinnen verschiedener Leistungen Lösungsideen. Denn – so eine These der Autorin – „die Gesetzmäßigkeiten, um sich mit Coaching ein profitables Business aufzubauen, [sind] die gleichen“ (S. 18).

Autorin

„Sonja Kreye ist Business-Mentorin für ein profitables Coaching-Business und kann auf jahrelange Erfahrung in der Beratung großer Marken der Automobilindustrie und Profi-Rennsportler aus der Formel 1 zu Vermarktung, Kundengewinnung und PR zurückgreifen.“ (www.beltz.de/fachmedien/​training_coaching_und_beratung/​unsere_autoren/​autorenseite/​90200-sonja_kreye.html)

Entstehungshintergrund

Wie in der Autorinnenbeschreibung deutlich wird, widmet sich Sonja Kreye auch jenseits dieses Buches der Frage, wie sich ein „profitables Coaching Business“ gestalten lässt (u.a. www.business-celebrity.com, Coaching Business Mastery Podcast). Somit reiht sich das Buch in eine Reihe von Angeboten mit ähnlichem Schwerpunkt ein.

Aufbau

Das Buch umfasst sechs Kapitel. Jedes dieser Kapitel ist klar strukturiert, in Unterabschnitte untergliedert und regelmäßig durch Kästen mit „Mindset-Moments“ und „Showcases“ ergänzt. Die „Mindset-Moments“ vermitteln Lesenden eine bestimmte „Geistes- oder Denkhaltung“ (S. 44), die „Showcases“ verweisen auf Erfolgsgeschichten.

Inhalt

Das erste Kapitel „Austauschbar oder einzigartig?“ führt in die Gedanken ein, die dem im Buch skizzierten Weg zum profitablen Coaching-Business zugrunde liegen. Um nur einige zu nennen: Durch die Neuen Medien wird die Zielgruppe der Selbstzahler gut und effektiv erschließbar (vgl. S. 18), bei nahezu „unbegrenzten Wachstumsmöglichkeiten“ (S. 19). Es bedarf einer klaren Positionierung und einer Nische, um als Coach profitabel zu arbeiten (vgl. S. 32). Über Einzelstunden lässt sich kein profitables Coaching-Business aufbauen (vgl. S. 28). Als Experte, Expertin wahrgenommen zu werden, verschafft einen wichtigen Wettbewerbsvorteil (vgl. 36). Zwei nennenswerte Möglichkeiten ein profitables Coaching-Business (jenseits firmeneigener Coaching-Pools) aufzubauen bestehen darin, „High Performance Coaching“ (S. 38) anzubieten oder verstärkt mit „Online-Marketing und Online Coaching“ (S. 39) zu arbeiten.

Im zweiten Kapitel „Mindset“ identifiziert Sonja Kreye eigene Denk- und Geisteshaltungen, aber auch teilweise in Coaching-Weiterbildungen vermittelte Konventionen als größte Hindernisse auf dem Weg hin zu einem profitablen Coaching-Business. Gleichzeitig zeigt die Autorin Alternativen im Sinne anzustrebender Veränderungen auf. Weg vom Helfersyndrom, hin zum Selbstverständnis als Unternehmer, als Unternehmerin.

Die „Voraussetzungen für ein profitables Coaching-Business“ sind im dritten Kapitel zu finden. Sonja Kreye leitet Lesende an, die eigene Positionierung als Coach herauszuarbeiten: Über die eigene Nische und das Alleinstellungsmerkmal zur eigenen Mission. Anschließend wird auf die Gestaltung des eigenen Angebots-Portfolios näher eingegangen. Weg von Einzelstunden hin zur Arbeit mit Paketen und der Entwicklung eines eigenen Programms (einer „Schritt-für-Schritt-Vorgehensweise, die Sie nutzen, um Ihren Kunden zu helfen“ (S. 80). Für die richtige Ausgestaltung der eigenen Angebotspakete werden verschiedene Ausgestaltungsmöglichkeiten von Paketen beschrieben (u.a. „1:1 Premium-Paket“, „Gehebelte Pakete“). Abschließend geht die Autorin auf das Thema der Preisfindung näher ein und gibt Lesenden eine praktische Anleitung für die eigene Preisfestlegung an die Hand.

Im vierten und längsten Kapitel „Verkaufswege – Das Erstgespräch“ dreht sich alles darum, das eigene Coaching und die eigenen Coaching-Pakete zu verkaufen. Hierfür geht Sonja Kreye in einem ersten Schritt näher auf das Erstgespräch an sich ein. In einem zweiten Schritt führt sie Wege näher aus, Erstgespräche zu generieren. Sie gibt Lesenden einen Fahrplan für das Erstgespräch an die Hand und erläutert „typische“ Fehler, die in Erstgesprächen gemacht werden (z.B. „Coachen was das Zeug hält“ (S. 114). Es folgen Ausführungen zahlreicher Möglichkeiten, sowohl offline (z.B. über „Insight-Sessions“, Netzwerken) als auch online (über Blogs, E-Mail-Marketing) potenzielle Kunden für Erstgespräche zu gewinnen.

„Expertenstatus aufbauen – Bekanntheit steigern“ steht im Mittelpunkt des fünften Kapitels. Angerissen werden hier Wege wie Blog-Beiträge verfassen, Videos drehen, Podcasts aufnehmen, aber auch das Schreiben von Ratgebern und die Zusammenarbeit mit klassischen Medien.

Im sechsten Kapitel „Online-Coaching und Online-Angebote“ gibt Sonja Kreye Anregungen, wie das eigene Online-Angebot ausgestaltet werden kann.

Diskussion

Sonja Kreye greift mit ihrem Buch „Mini-Handbuch profitables Coaching-Business“ ein wichtiges und aktuelles Thema auf. Insbesondere angehende Coaches dürften sich fragen, wie sie ihre Tätigkeit profitabel gestalten und entsprechende Anregungen suchen. Aber auch für manche schon länger tätigen Coaches sollte das Thema interessant und der ein oder andere im Buch aufgegriffene Aspekt bisher unbekannt sein.

„Mini-Handbuch“ ist hier im Sinne einer Anleitung, einer Gebrauchsanweisung zu verstehen, nicht im Sinne einer Aufbereitung zentralen Wissens über das Thema in systematischer und konzentrierter Form. Entsprechend bietet die Autorin Lesenden einen schlanken, gut zu lesenden Ratgeber. Bei ihren Tipps und Anregungen greift sie auf die eigene (Beratungs-) Erfahrung zurück, u.a. aus der Begleitung von (nach eigener Aussage) über 400 Coaches (vgl. S. 29).

Durch die direkte Leseransprache und die dargestellten Schritt-für-Schritt-Anleitungen fühlt man sich als Leser abgeholt und zur Mitarbeit eingeladen. Interessant ist, dass Sonja Kreye einige der im Buch vorgestellten Marketing Aktivitäten auch selbst im Rahmen ihrer eigenen Tätigkeit umsetzt und diese so für Lesende auch in der Praxis erlebbar macht.

Ob die vorgestellten Maßnahmen in jedem Fall passen und auch zu mehr Profitabilität führen, bleibt im Einzelfall zu erproben. Auf jeden Fall bietet das Buch einem eine reichhaltige Inspirationsquelle.

Fazit

Das „Mini-Handbuch profitables Coaching-Business“ ist ein gut lesbarer, schlanker Ratgeber, der Interessierten einen bunten Strauß an Tipps an die Hand gibt, wie sie ihre Tätigkeit profitabler gestalten können. Von der Praxis für die Praxis.


Rezension von
M. Sc. Jannik Zimmermann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Theorie und Methodik der Beratung an der Universität Kassel
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Jannik Zimmermann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jannik Zimmermann. Rezension vom 05.05.2021 zu: Sonja Kreye: Mini-Handbuch profitables Coaching-Business. Positionierung - Kundengewinnung - Verkaufsstrategien. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2020. ISBN 978-3-407-36710-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28133.php, Datum des Zugriffs 14.06.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht