Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Klaus Muth: Mut zur Veränderung

Rezensiert von Alexandra Großer, 01.03.2022

Cover Klaus Muth: Mut zur Veränderung ISBN 978-3-451-38780-7

Klaus Muth: Mut zur Veränderung. Weiterentwicklung in der Kita anstoßen und begleiten. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2021. 112 Seiten. ISBN 978-3-451-38780-7. D: 15,00 EUR, A: 15,50 EUR, CH: 21,90 sFr.
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Weiterentwicklungen und Veränderungen in Kindertageseinrichtungen stehen immer wieder an. Ob es sich dabei um die Einführung neuer pädagogischer Konzepte oder die Umstrukturierung der Organisation handelt, Veränderungen müssen gut geplant und begleitet werden. In seinem Buch führt Klaus Muth Leitungen Schritt für Schritt durch den Veränderungsprozess. Denn Veränderungen bedeuten auch Herausforderungen bewältigen, Altes loslassen und Neues verankern. Leitungen bekommen mit diesem Buch eine Schritt für Schritt Anleitung, um diese Herausforderungen zusammen mit ihrem Team zu bewältigen.

AutorIn oder HerausgeberIn

Klaus Muth ist selbstständiger Organisationsberater, systemischer Coach und freiberuflicher Dozent an den Hochschulen Mannheim und Heilbronn. Mit seiner eigenen Beratungsfirma berät und begleitet Organisationen aller Bereiche in der Führungskräfte- und Organisationsentwicklung. Seit mehr als 20 Jahren begleitet und berät er Kindertageseinrichtungen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen sowie im Kita-Alltag.

Aufbau

Das Buch umfasst insgesamt sieben Kapitel mit Unterkapiteln. Die Kapitel umfassen die verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen, enthalten Reflexionsfragen, Übungen und Tipps zur Umsetzung von Veränderungsprozessen. Auf insgesamt 110 Seiten führt der Autor die Leser*innen Schritt für Schritt durch die einzelnen Phasen von Veränderungsprozessen. In jedem Kapitel fügt der Autor mit den „Theorie-Praxis-Dialogen“ die vorausgegangene Theorie mit der Praxis zusammen.

Inhalt

Das erste Kapitel „Entwicklung ist Veränderung“ ist gleichzeitig die Einleitung zum Thema des Buches. Der Autor geht darauf ein, warum Veränderungen und Entwicklungsprozesse für Kindertageseinrichtungen wichtig und unverzichtbar sind.

Im zweiten Kapitel „Die Lust zur Veränderung wecken“, weist der Autor darauf hin, dass Gewohnheiten Sicherheit und Halt geben. Für die Leitung ist es deshalb unabdingbar, die Balance zwischen Bewährtem und notwendiger Veränderung zu finden. Dazu stellt der Autor Leitfragen für Leitung und Team zur Verfügung. Die Leitung hat als Führungskraft eine besondere Rolle und trägt entscheidend zum Gelingen von Entwicklungsprozessen bei. Deshalb konzentriert sich der Autor zunächst auf die Veränderungsbereitschaft der Leitung, um dann im weiteren Verlauf des Kapitels erste Schritte für die Etablierung einer Veränderungskultur in der Kita aufzuzeigen.

Klaus Muth geht im dritten Kapitel „Weiter und breiter Denken“ darauf ein, wie Leitungen Veränderungsziele entwickeln und Entscheidungen treffen. Es geht darum, die gesamte Einrichtung in den Blick zu nehmen, sowie die Zukunft der Kita. Die zentrale Frage lautet „Wohin soll sich unsere Kita entwickeln?“ (S. 28). Muth beschreibt zwei Methoden, die dabei helfen eine Zukunftsvision zu entwickeln. Diese Vision ist der Einstieg in den Veränderungsprozess. Schritt für Schritt führt der Autor von der Vision zur konkreten Beschreibung der Herausforderungen, zur Entwicklung von Lösungsideen hin zur Entscheidungsfindung.

Mit dem vierten Kapitel „Mitarbeitende in Veränderungsprozesse führen“ erfährt die Leitung, mit welchen Herausforderungen sie während des Veränderungsprozesses bei ihren Mitarbeiter*innen rechnen muss. Denn Veränderungen sind mit Emotionen und Widerständen verbunden. Auch in diesem Kapitel führt er die Führungskraft Schritt für Schritt durch die Phasen des Veränderungsprozesses und zeigt auf, wie sie ihre Mitarbeiter*innen durch die einzelnen Phasen begleiten kann. Ebenfalls plädiert er dafür, die Widerstände der Mitarbeiter*innen ernst zu nehmen und diese in Gesprächen zu bearbeiten. Eventuell können den Mitarbeiter*innen auch Alternativen geboten werden. Wichtig, so der Autor, ist in allen Phasen der Dialog mit allen Beteiligten sowie die erreichten Erfolge zu feiern.

Im fünften Kapitel „Veränderungsprozesse als Projekt verstehen“ spricht sich der Autor dafür aus, dass Veränderungsvorhaben als Projekt zu planen. In fünf Schritten steuert der Autor die Leitung durch die Projektplanung.

Das sechste Kapitel „Selbstführung im Veränderungsprozess“ widmet sich der Leitung, ihren Aufgaben und ihrer Rolle im Veränderungsprozess. Ein Veränderungsprozess ist eine große Herausforderung. Für die Leitung ebenso wie für die Mitarbeiter*innen. Für die Leitung, so der Autor, ist der Veränderungsprozess auch eine emotionale Belastung. Denn auch sie muss sich von Gewohnheiten und alten Routinen verabschieden, sich eventuell auch in ihrer Haltung und Handeln hinterfragen lassen. Damit die Leitung souverän durch den Veränderungsprozess führen kann, hat Muth ein paar hilfreiche Fragen und Tipps zusammengestellt.

„Integration und Veränderung“ ist das siebte und letzte Kapitel im Buch. Der Autor beschreibt hier sehr anschaulich, dass Veränderungen sich erst noch etablieren müssen. Es ist daher wichtig, sich nicht entmutigen zu lassen, wenn man zum Abschluss des Veränderungsprozesses feststellt, dass nicht alle Ziele erreicht wurden oder alle Veränderungen gelungen sind. Denn es geht jetzt auch um die Nachjustierung der Veränderung. Gemeinsam zu überlegen, was geschafft wurde, was nicht geschafft wurde und was weiterhin verändert werden soll. Es geht auch darum, sich zu fragen, wie die Veränderung (die Weiterentwicklung) gelungen ist. Daraus lassen sich Gelingensfaktoren für weitere Veränderungsprozesse ableiten. Erfolge würdigen und feiern ist ein zentrales Element am Ende des Veränderungsprozesses. Stolz auf das zu sein, was erreicht wurde und allen Beteiligten eine Ruhepause vor der nächsten Veränderung zu gönnen.

Diskussion

Ziel und Anspruch des Autors ist es, Leitungen Schritt für Schritt durch die Phasen eines Veränderungsprozesses zu führen und zu begleiten. Diesem Ziel wird der Autor mit dem Buch durchaus gerecht. Dem Autor ist es gelungen, das Thema Change Management verständlich und praxisnah für den Kita-Bereich aufzubereiten. Bereits zu Beginn erklärt er, dass Veränderung und Weiterentwicklung viel Arbeit bedeutet und Zeit braucht. Spätestens im fünften Kapitel wird dies sehr deutlich, wenn es an die Projektplanung geht. Er verschweigt auch nicht, dass Veränderungen Widerstände erzeugen. Nicht nur bei Mitarbeiter*innen sondern auch bei Führungskräften selbst und zeigt auf, wie Führungskräfte mit diesen Widerständen umgehen können. Neben dem Hinweis, die Erfolge zu feiern, ist es für Leitungen ebenfalls entlastend zu hören, dass sie vor weiteren Weiterentwicklungen mit ihrem Team zur Ruhe kommen dürfen und eine Pause der Verankerung des Erreichten dient.

Fazit

Für den Kita-Bereich gibt es wenig Literatur, die sich ausführlich mit dem Thema Veränderungsprozesse beschäftigen. Dabei ist gerade der Kita-Bereich ständig Veränderungen unterworfen. Bücher zum Thema Change Management oder agiles Management gibt es viele. Sie sind jedoch meist für die Organisationsentwicklung von Unternehmen geschrieben. Speziell für den Kita-Bereich, der ständig Veränderungen und damit Weiterentwicklungen unterworfen ist, gibt es dazu sehr wenig. Dem Autor ist es gelungen, die Verbindung von Veränderungsmanagement und Organisationsentwicklung auf den Kita-Bereich zu übertragen und dabei praxisnah zu bleiben.

Rezension von
Alexandra Großer
Fortbildnerin, päd. Prozessbegleiterin
Website
Mailformular

Es gibt 5 Rezensionen von Alexandra Großer.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Alexandra Großer. Rezension vom 01.03.2022 zu: Klaus Muth: Mut zur Veränderung. Weiterentwicklung in der Kita anstoßen und begleiten. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2021. ISBN 978-3-451-38780-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28392.php, Datum des Zugriffs 28.06.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht