socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Heidrun Martinez: Praxisbuch Beratung in der Wohnungslosenhilfe

Cover Heidrun Martinez: Praxisbuch Motivierende und sinnorientierte Beratung in der Wohnungslosenhilfe. Mit Online-Materialien. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2021. 269 Seiten. ISBN 978-3-7799-6277-9. D: 24,95 EUR, A: 25,60 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Soziale Arbeit – Beraten, Begleiten, Helfen

Wenn Soziale Arbeit im „Sozialraum“ sich vollziehen soll, ist Professionalität gefordert (Heike Herrmann, Soziale Arbeit im Sozialraum. Stadtsoziologische Zugänge, 2019, www.socialnet.de/rezensionen/​25366.php). Aus- und Fortbildung in den vielfältigen Formen und Wirkungsstätten sind Voraussetzungen für professionelles Handeln (Patrick Oehler, Demokratie und Soziale Arbeit. Entwicklungslinien und Konturen demokratischer Professionalität, 2018, www.socialnet.de/rezensionen/​25128.php). Es sind institutionalisierte und weltanschauliche gesellschaftliche Initiativen, die sich der Menschen annehmen, die durch die sozialen Netze und solidarischen Maßnahmen der Sozialgesetzgebung gefallen, bzw. in den Maschen hängengeblieben sind (siehe z.B. Anette Dowideit, Die Angezählten. Wenn wir von unserer Arbeit nicht mehr leben können, 2019, www.socialnet.de/rezensionen/​25894.php; sowie: Bruno W. Nikles, Bahnhofsmission und Bahnhofsdienste in Deutschland. Ein historischer Aufriss ihrer Aufgaben- und Organisationsentwicklung, 2019, www.socialnet.de/rezensionen/​25238.php).

Entstehungshintergrund und Autorin

Soziale Ausschließung (Ellen Bareis, u.a., Hrsg., Episoden sozialer Ausschließung. Definitionskämpfe und widerständige Praxis, 2013, www.socialnet.de/rezensionen/​15142.php) und soziale Ungerechtigkeiten (Steffen Mau/Nadine Schöneck, Hrsg., (Un-)Gerechte (Un-)Gleichheiten, 2015, www.socialnet.de/rezensionen/​18416.php ) werden in den gesellschaftlichen, sozialen Diensten mit logotherapeutischen, existenzanalytischen und motivatorischen Theorien und Praxen bearbeitet. Sie sind erfahrungsbasiert: „Die Komplexität der Problemlagen stellt hohe Ansprüche an die Professionellen“. Die Obdach- und Wohnungslosenhilfe umfasst dabei die Vielfalt der individuellen, sozialen Entwicklung von Menschen in besonderen, prekären Lebenslagen.

Die Dipl.-Sozialarbeiterin, Personal Couch und Logotherapeutin Heidrun Martinez ist seit mehr als 20 Jahren in der Wohnungslosenhilfe tätig. Mit ihrem Praxisbuch will sie tätigen Sozialarbeiter*innen und Studierenden der Sozialen Arbeit Anregungen vermitteln, wie Professionelle mit wohnungslosen Menschen umgehen sollten und wie es gelingen kann, Maßnahmen der Anerkennung und Persönlichkeitsstärkung in die praktische Arbeit einzubringen. Sie stützt sich dabei besonders auf Methoden des „Motivational Interviewing“ und der Logotherapie: „Dieses Praxisbuch hat zum Ziel, den Professionellen der ambulanten und stationären Wohnungslosenhilfe hilfreiche Ideen und brauchbares Handwerkszeug für die Optimierung einer motivierenden und sinnorientierten Gesprächsführung zu geben“. Sie entwickelt dafür ein Modell für die Beratungsarbeit, und sie stellt einige Good-Practise-Beispiele vor.

Aufbau und Inhalt

Heidrun Martinez gliedert ihr Praxisbuch in drei Teile. Im ersten Kapitel thematisiert sie die theoretischen und praktischen Aspekte der „Professionelle(n) Beratung in der Wohnungslosenhilfe“. Im zweiten diskutiert sie die Zusammenhänge der „Motivierende(n) und sinnorientierte(n) Beratung wohnungsloser Menschen“. Und im dritten Teil stellt sie „Good-Practise-Beispiele für motivierende und sinnorientierte Interventionen in der Wohnungslosenhilfe“ vor.

Hier sollen vor allem die Gesichtspunkte herausgestellt werden, die sich im Diskurs der Gemeinwesenarbeit als besonders wirksam und zielführend darstellen. Es ist der salutogene Ansatz, der sich in der Wohnungslosenhilfe als besondere Chance zeigt, und als Gegensatz (und Ergänzung) zur pathogenesen Betrachtung zu verstehen ist. Es ist gewissermaßen der Perspektivenwechsel, bei dem Fragen nach der Prozesshaftigkeit, Konstitut und Kohärenz von Gesundheit, Wohlergehen, Menschenwürde, Gerechtigkeit… gestellt werden: „Die pathogenetisch Orientierten schauen auf die Krankheiten, ihre Ursachen und die Gefahren, die es zu vermeiden oder zu bekämpfen gilt. Die salutogenetisch Orientierten blicken auf attraktive Gesundheitsziele, die sie erreichen wollen und wozu sie möglichst viele Ressourcen erschließen wollen“. Die Forschungsverläufe und -ergebnisse weisen aus, dass es für die Praxis der Sozialen Arbeit kein „Entweder – Oder“ geben kann, sondern die jeweiligen Methoden situativ angewandt werden sollen.

Martinez‘ Modell „Offene Handreichung“ berücksichtigt die Heterogenität der Klienten in der mehrdimensionalen Wohnungslosenberatung. Mit dem Bild der symbolischen Hand, die sich aufgliedert in „Hand-Haltung“, „Kleiner-Finger-Klärung“, „Ringfinger-Ressource“, „Mittelfinger-Motivation“ und „Zeigefinger-Zielplanung“, vermittelt die Autorin Anregungen und Aktivitätsmuster für die körperlich-mentale und reflektierende Hilfs- und Beratungstätigkeiten.

Diskussion

Soziale Arbeit ist Grundlage und Bestandteil für ein humanes, soziales, gerechtes demokratisches Gemeinwesen. Nicht patriarchale, hierarchische und bürokratische Strukturen dürfen vorherrschen, sondern auf Menschenwürde, Recht und Respekt gründende Mittel (siehe dazu auch Richard Sennet, Respekt im Zeitalter der Ungleichheit, 2004, www.socialnet.de/rezensionen/1692.php) sollen die motivierende und sinnorientierte Beratung in der Wohnungslosenhilfe bestimmen. Heidrun Martinez übermittelt mit ihrer langjährigen praktischen Erfahrung hilfreiche Tipps. Sie aktualisiert sie auch dadurch, dass sie das Praxisbuch überwiegend während der Corona-Pandemie verfasst hat: „In dieser Zeit waren Wohnungslose umso mehr ausgegrenzt… Dadurch waren wohnungslose Menschen in dieser Krise noch stärkeren physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt als es ohnehin bereits der Fall ist“. Die Ergebnisse der während der „Bundestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe“ im November 2019 in Berlin durchgeführten Befragung „Motivation in der Wohnungslosenhilfe“ können von der Internetseite www.beltz.de abgerufen werden.

Fazit

Die Veränderungsprozesse, wie sie sich in den letzten Jahrzehnten von einem eher traditionell und fürsorglich verstandenen Hilfesystem hin zu einer modernen, rechtlichen, demokratischen Dienstleistung entwickelt haben, sind ohne Zweifel ein Fortschritt. Das Selbstverständnis und die praktische Umsetzung jedoch brauchen immer wieder Ermutigungen und Good-Practise-Beispiele. Heidrun Martinez liefert sie mit ihrem Praxisbuch. Und sie trägt dazu bei, dass die Professionalisierung in der Sozialen Arbeit Fahrt aufnimmt!


Rezension von
Dipl.-Päd. Dr. Jos Schnurer
Ehemaliger Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim
E-Mail Mailformular


Alle 1503 Rezensionen von Jos Schnurer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jos Schnurer. Rezension vom 20.05.2021 zu: Heidrun Martinez: Praxisbuch Motivierende und sinnorientierte Beratung in der Wohnungslosenhilfe. Mit Online-Materialien. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2021. ISBN 978-3-7799-6277-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28410.php, Datum des Zugriffs 14.06.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht