Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

BVKE, Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilfe nach der Reform

Rezensiert von Prof. Dr. jur. Dr. phil. Reinhard Joachim Wabnitz, 17.10.2022

Cover  BVKE,  Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilfe nach der Reform ISBN 978-3-7841-3394-2

BVKE, Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfe nach der Reform durch das KJSG. Lambertus Verlag GmbH Marketing und Vertrieb (Freiburg) 2021. 200 Seiten. ISBN 978-3-7841-3394-2. D: 17,90 EUR, A: 18,40 EUR.
Gesetzestext mit gekennzeichneten Änderungen, Überblick und Stellungnahmen.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Das Werk beinhaltet den Gesetzestext des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) – Kinder und Jugendhilfe sowie des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG), die aufgrund des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes (KJSG) mit dessen Inkrafttreten im Wesentlichen zum 10.06.2021 weitgehende Änderungen erfahren haben. Außerdem enthält es fünf Stellungnahmen von Verbänden, die während des Gesetzgebungsverfahrens abgegeben worden sind.

Herausgeber

Herausgegeben wird das Buch von den oben genannten katholischen Bundesverbänden.

Entstehungshintergrund und Inhalt

Mit der Verabschiedung des KJSG wurde ein langjähriger Reformprozess des Kinder- und Jugendhilferechts abgeschlossen. Ziel des Gesetzes ist, die Teilhabe und Chancengerechtigkeit von jungen Menschen zu stärken, die einen besonderen Unterstützungsbedarf haben. Themen wie Ombudsstellen, Beteiligung, Kinderschutz und die Situation von Care Leavern sind nun gesetzlich besser geregelt. Die Gesetzesteile, in der die Inklusion behandelt wird, treten zwischen 2024 bis 2028 in Kraft.

Das KJSG stellt das mit Abstand umfangreichste Änderungsgesetz zum SGB VIII seit 1990/1991 dar. Insbesondere ist nunmehr endlich der Weg zu einer „inklusiven Kinder- und Jugendhilfe“ richtungsweisend eingeschlagen worden. Man mag zwar bedauern, dass hier noch eine weitere, fast siebenjährige Wegstrecke zurückgelegt werden muss. Aber die insoweit noch erforderlichen Vorarbeiten werden einen solchen Zeitraum beanspruchen. Und andernfalls hätte der Bundesrat vermutlich dem KJSG nicht zugestimmt; eine Zustimmung des Bundesrats muss dann später erneut erreicht werden, und zwar mit Blick auf das bis zum 01.01.2027 zu verabschiedende weitere Bundesgesetz. Es bleibt zu hoffen, dass sich bis dahin nicht die finanziellen Rahmenbedingungen allzu sehr verschlechtern.

Diskussion

Der vorliegende Band macht es leicht, sich schnell einen qualifizierten, umfassenden Überblick über die Neuerungen zu verschaffen: alle Änderungen des SGB VIII aufgrund des KJSG sind farblich hervorgehoben bzw., soweit die Änderungen erst später in Kraft treten, besonders gekennzeichnet. Diese Darstellungsweise sowie der vorangestellte Überblick über die wesentlichen Neuerungen sind besonders hilfreich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe und alle, die den Übergang vom alten ins neue Recht erfolgreich gestalten wollen. Stellungnahmen der beteiligten Verbände bieten zusätzliche Hintergrundinformationen für das Verständnis der neuen Regelungen.

Fazit

In diesem Sinne kann das Werk allen empfohlen werden, die noch nicht über die einschlägigen Gesetzestexte und anderweitige Hintergrundinformationen verfügen.

Rezension von
Prof. Dr. jur. Dr. phil. Reinhard Joachim Wabnitz
Assessor jur., Magister rer. publ., Ministerialdirektor a.D.;
Professur für Rechtswissenschaft, insbesondere Kinder- und Jugendhilferecht und Familienrecht an der Hochschule RheinMain, Fachbereich Sozialwesen, Wiesbaden;
Mitgliedschaften in zahlreichen Organisationen und Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland; 1991 bis 1994 Leiter der Abteilung Kinder und Jugend, Zivildienst im damaligen Bundesministerium für Frauen und Jugend; 1994 bis 1998 Leiter der Abteilung Kinder und Jugend im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend;
Vorsitzender der unabhängigen Sachverständigenkommission für den 14. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung 2010 bis 2013;
Autor von ca. 400 wissenschaftlichen Abhandlungen und Fachveröffentlichungen, darunter 40 Buchpublikationen und zahlreiche Rechtsgutachten
Mailformular

Es gibt 5 Rezensionen von Reinhard Joachim Wabnitz.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Reinhard Joachim Wabnitz. Rezension vom 17.10.2022 zu: BVKE, Deutscher Caritasverband e.V. (Hrsg.): SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfe nach der Reform durch das KJSG. Lambertus Verlag GmbH Marketing und Vertrieb (Freiburg) 2021. ISBN 978-3-7841-3394-2. Gesetzestext mit gekennzeichneten Änderungen, Überblick und Stellungnahmen. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28642.php, Datum des Zugriffs 29.11.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht