Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Oliver Weinmann: Pflegedidaktik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Rezensiert von RA Isabel Romy Bierther, 08.04.2022

Cover Oliver Weinmann: Pflegedidaktik zwischen Anspruch und Wirklichkeit ISBN 978-3-86321-558-3

Oliver Weinmann: Pflegedidaktik zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Coolout-Theorie und ihre Bedeutung für die Unterrichtslehre. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2021. 131 Seiten. ISBN 978-3-86321-558-3. D: 24,95 EUR, A: 25,70 EUR, CH: 32,50 sFr.
Reihe: Wissenschaft - 123
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand
Kaufen beim Verlag

Thema

Das Buch beleuchtet die Diskrepanz zwischen dem gesetzlich verankerten unauflöslichen Widerspruch zwischen pflegefachlichem Anspruch und der Sicherung der Arbeitsabläufe innerhalb ökonomischer Zwänge und den Auswirkungen auf die Lehre. Der Autor verknüpft dafür die Theorie des „Coolout“ mit dem pflegedidaktischen Modell der multidimensionalen Patientenorientierung nach Wittneben und erweitert dieses.

Autor

Der Autor Oliver Weinmann ist Pflegepädagoge (B.A.), Gesundheits- und Krankenpfleger und Praxisanleiter. Tätig ist er am Caritas-Bildungszentrum Bad Mergentheim und Mitglied der Coolout-AG der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Grundlage der Veröffentlichung ist eine Abschlussarbeit, die an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen angenommen wurde. Sie liegt jedoch nicht in der Abgabefassung, sondern in überarbeiteter und erweiterter Form vor. 

Aufbau

Das vorliegende Buch ist in drei große Bereiche unterteilt.

  1. Den ersten Schwerpunkt bildet die Coolout-Theorie nach Karin Kersting.
  2. Dann beschäftigt sich der Autor mit der allgemeinen Lerndidaktik und der Pflegedidaktik im Besonderen.
  3. Danach setzt sich der Autor mit dem Widerspruch zwischen dem idealisierten Pflegebildungsverständnis und der Wirklichkeit auseinander.

Das Buch verfügt über ein ausführliches Literaturverzeichnis.

Inhalt

Das Buch beschäftigt sich mit dem Dilemma zwischen dem pflegerischen Anspruch und der ökonomischen Wirklichkeit und wie dies in der Ausbildung vermittelt wird. Ausgangspunkt ist dabei die Theorie des „Coolout“. Diese wird im zweiten Kapitel – nach einer kurzen Einleitung – dargestellt. In diesen Studien wurde der Umgang der Pflegenden mit dem unauflöslichen Widerspruch zwischen pflegefachlichen Anspruch und der limitierenden Wirklichkeit untersucht. Der Autor stellt in diesem Abschnitt umfassend dar, in welchem Zwiespalt sich die Pflegenden und die Lehrenden befinden. Es wird erläutert, dass der Umgang mit diesem Dilemma zu einer „bürgerlichen Kälte“ führt, die Namenspatin der Theorie geworden ist. Das Spannungsverhältnis zwischen Theorie und Wirklichkeit wird didaktisch aufbereitet und die daraus resultierenden Reaktionen der Beteiligten beschrieben.

Im folgenden Kapitel wendet sich der Autor den Arbeiten von Klafki und Wittneben zu, die den didaktischen Teil des Buches bilden. Es folgt eine Auseinandersetzung mit den Bildungs- und Kompetenzbegriff sowie der Lernfeldorientierung. Es werden die kategoriale Bildung, die kritisch-konstruktive Didaktik und der Ansatz der Lernfeldorientierung vorgestellt. Dabei wird die Frage nach dem Bildungsgehalt des zu vermittelnden Unterrichtsinhaltes gestellt, der wieder zwischen Patientenorientierung und Patientenignorierung changiert. Der Auszubildende soll damit in die Lage versetzt werden, die benötigten Handlungskompetenzen zu entwickeln.

Das vierte Kapitel befasst sich mit der kritischen Auseinandersetzung mit den zuvor besprochenen Theorien. Hierzu werden zunächst Überlegungen zur Coolouttheorie als Dimension des heuristischen Stufenmodells aufgestellt. Im Anschluss wird dann das erweiterte Modell vorgestellt und im fünften Kapitel anhand der Beispiels der Ulcus cruris (offene Wunden) eingesetzt, um die Fragen nach dem Pflegebildungsverständnis zu beantworten. Das sechste Kapitel enthält eine Zusammenfassung und wirft weitere bis lang unbeantwortete Frage auf.

Diskussion

Das pflegedidaktische Buch richtet sich an Leser:innen mit Vorkenntnissen. Die theoretischen Ausführungen sind stringent und nehmen die Leser:innen mit in die interessante Welt der Pflegedidaktik. Grundlegende Vorkenntnisse sind jedoch erforderlich, um den wissenschaftlichen Ausführungen beim ersten Lesen folgen zu können.

Fazit

Dieses Buch richtet sich an Wissenschaftler:innen und engagierte Lehrer:innen im pflegerischen Bereich, die sich auf hohem Niveau fortbilden möchten sowie an alle Interessierte, die sich mit dem Bereich der Lehre in der Pflege befassen.

Rezension von
RA Isabel Romy Bierther
Mailformular

Es gibt 33 Rezensionen von Isabel Romy Bierther.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Isabel Romy Bierther. Rezension vom 08.04.2022 zu: Oliver Weinmann: Pflegedidaktik zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Coolout-Theorie und ihre Bedeutung für die Unterrichtslehre. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2021. ISBN 978-3-86321-558-3. Reihe: Wissenschaft - 123. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/28777.php, Datum des Zugriffs 24.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht