Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Nicole Schäufler: Vom Jungen zum Mann

Rezensiert von Dipl. Soz. Päd. Detlef Rüsch, 20.10.2022

Cover Nicole Schäufler: Vom Jungen zum Mann ISBN 978-3-99082-041-4

Nicole Schäufler: Vom Jungen zum Mann. Ein abenteuerliches Bilderbuch für alle Jungen, die ihren Körper neu entdecken. edition Riedenburg e.U. (Salzburg) 2020. 103 Seiten. ISBN 978-3-99082-041-4. D: 19,90 EUR, A: 20,50 EUR, CH: 35,50 sFr.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Dieses Bilderbuch befasst sich mit einigen vielfältigen Veränderungen im Körper von Jungen zu Beginn der Pubertät und richtet sich an Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren.

Autorin

Nicole Schäufler hat viele Jahre als Journalistin, Marketing-Managerin und Künstlerin gearbeitet. Sie verfasst und illustriert als zweifache Mutter insbesondere Bücher, die sich mit körperlichen Veränderungsprozessen befassen.

Entstehungshintergrund

Dieses Bilderbuch ist eine Ergänzung zum Bilderbuch für Mädchen („Vom Mädchen zur Frau“ von Nicole Schäufler).

Aufbau

Das kleinformatige Buch (ca. 17cm mal 18,5 cm) ist eingeteilt in 24 sogenannte Bilder, welche unterschiedliche Rollen von Jungen darstellen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um „Überflieger“, „Chef-Mechaniker“, „Sieger-Typ“, „Superman“, „Vulkan-Gott“ oder auch „Samenkorn“. Diese farbigen Bilder werden nach einem knappen Vorwort jeweils mit einem kurzen Text beschrieben. Dabei werden jeweils schwarz-weiße Illustrationen eingestreut.

Inhalt

In diesem Bilderbuch geht es um ganz unterschiedliche Aspekte der Veränderungen, die sich ergeben, wenn Jungen mit Beginn der Pubertät Veränderungen an bzw. in ihrem Körper wahrnehmen. Die Autorin beginnt so ihr erstes Bild „Überflieger“ mit dem Satz: „Wenn du elf oder zwölf Jahre alt bist, dann geht es in deinem Körper wahrscheinlich gerade zu wie auf einem neuen Flughafen kurz vor der Eröffnung“ (S. 6). Mit diesem Bild beschreibt Nicole Schäufler die hormonelle Veränderung. Hieran schließt sie die geruchsmäßigen Veränderungen an, um dann beim „Löwenbändiger„-Bild auf die Scham- und Achselhaare zu sprechen zu kommen. Für den Stimmbruch nimmt sie den „Donnergott“ her. Im Anschluss wird beschrieben, wie man zu einem Entdecker seines eigenen Köpers wird, um danach auf die Veränderungen der Genitale zu sprechen zu kommen. Dabei betont die Autorin, dass die Veränderungen bei jedem Jungen unterschiedlich schnell ablaufen und jeder Körper sich unterschiedlich darstellt. Hieran anschließend beschreibt die Autorin die Bedeutung und Aufgabe von Penis und Hoden sowie Samenzellen und erklärt, warum es immer wieder zu Konkurrenzen zwischen den Jungen kommt. Außerdem berichtet sie vom Samenerguss und von dem Erleben vieler „erster Male“ als Junge in der Pubertät. Und schließlich beschreibt Nicole Schäufler wie einzigartig jeder Junge ist und dass es normal sei, wenn man nicht mit allem zufrieden ist, was sich im Körper verändert. 

Diskussion

Das Buch ist kein klassisches Aufklärungsbuch, sondern reißt einige Bereiche an, ohne den Anspruch auf gänzliche Informationen zu legen. Es beschreibt sehr offen die pubertären Veränderungen und streicht wichtige Punkte hervor. Hierbei werden aber vor allem die körperlichen Veränderungen und die Ejakulation betont, dagegen die Stimmungs- und Interessensveränderungen nicht ausreichend beschrieben. Es werden zwar die Behaarung, der Stimmbruch und die Geruchsveränderungen erläutert, dann folgt aber meines Erachtens zu stark die Betonung auf Glied, Hoden, Samenzellen, Erektion und Ejakulation. Die psychischen und sozialen Veränderungen bzw. Dissonanzen hätten stärker ins Blickfeld gerückt werden sollen. Ein aufgeführtes Beispiel, dass sich Jungen vorstellen sollen, der Göttervater Zeus habe angeblich 60 Kinder gehabt, scheint an der Erlebenswelt eines 11jährigen Jungen vorbei zu gehen. Die farbigen Aquarelle wirken frisch und freundlich. Ihre durchweg positiven Atmosphären erwecken freundliche Stimmungen. Die schwarz-weißen piktogrammartigen Zeichnungen zwischen den Textzeilen wirken auflockernd und geben thematisch das jeweilige Bild wieder. Es handelt sich nicht um ein wissenschaftlich anspruchsvolles Buch, vielmehr geht es darum, in einfacher Sprache einige Prozesse zu beschreiben, die Jungen zu Beginn der Pubertät verunsichern können.

Fazit

Ein sehr offen geschriebenes, hilfreiches Buch, um für so einige Prozesse im Körper von Jungen in der Pubertät entsprechende Bilder, Metaphern bzw. Allegorien zu finden. Ein ermutigendes Buch, das Details benennt, ohne sich darin zu verlieren. Als ergänzende Erklärungshilfe bei Entwicklungsphasen sicherlich hilfreich im Kontext von Schule, Wohngruppe oder im Elternhaus.

Rezension von
Dipl. Soz. Päd. Detlef Rüsch
Dipl.Soz.päd., systemischer Familientherapeut, Jugendsozialarbeiter an einer Mittelschule, Kinderschutzfachberater
Mailformular

Es gibt 65 Rezensionen von Detlef Rüsch.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Detlef Rüsch. Rezension vom 20.10.2022 zu: Nicole Schäufler: Vom Jungen zum Mann. Ein abenteuerliches Bilderbuch für alle Jungen, die ihren Körper neu entdecken. edition Riedenburg e.U. (Salzburg) 2020. ISBN 978-3-99082-041-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/29175.php, Datum des Zugriffs 29.11.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht