Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Denis Mourlane: Emotional Leading

Rezensiert von Andrea Voermann, 14.09.2022

Cover Denis Mourlane: Emotional Leading ISBN 978-3-86980-614-3

Denis Mourlane: Emotional Leading. Unsere fünf Grundbedürfnisse oder wie wir die Kraft positiver Emotionen entfesseln. BusinessVillage (Göttingen) 2021. 234 Seiten. ISBN 978-3-86980-614-3. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR, CH: 21,60 sFr.
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

In der ersten Auflage des Buches „Emotional Leadership. Unsere fünf Grundbedürfnisse oder wie wir die Kraft der positiven Emotionen entfesseln“, stellt der Autor dar, wie die motivierende Kraft positiver Emotionen genutzt werden kann. Zur Selbst- und Fremdeinschätzung werden verschiedene Tests und Übungen angeboten.

Autor

Denis Mourlane ist Diplom- und Wirtschaftspsychologe und wurde 1969 geboren. Er gilt als einer der deutschen Vordenker und Pionier im Bereich Resilienz.

Entstehungshintergrund

„Die beste Art, das Gehirn gesünder zu machen, ist eine bessere Bedürfnisbefriedigung“ (Klaus Grawe).

Als Psychologe behandelte Denis Mourlane vor allem Menschen mit Phobien. Auf der von Klaus Grawe entwickelten Darstellung zur Bedeutung der psychologischen Grundbedürfnisse begründete Mourlane seine Theorie, dass die fünf Grundbedürfnisse eine entscheidende Rolle in einer gelungenen Selbst- und Mitarbeiterführung spielen.

Aufbau

Das Buch gliedert sich in zwei Teile: die fünf Grundbedürfnisse und die Auswirkungen von Emotionen auf die Selbstführung und auf die Führung von Mitarbeitenden werden im ersten Teil erläutert und dargestellt. Der zweite Teil gilt als Praxisteil und enthält 9 Analysetools zur Erkundung eigener und fremder Gefühlswelten mit dem Ziel zur besseren Selbstreflexion und zur Verbesserung der Arbeit in Teams.

Inhalt

Das Buch beginnt mit einem Vorwort, in dem der Autor darstellt, welche Beweggründe zum Verfassen dieses Buches geführt haben. In der Einleitung führt er weiter aus, dass es einfache Modelle braucht, um die Komplexität der Welt erfassen und bewältigen zu können (vgl. S. 19). Emotional Leading zielt laut Mourlane darauf ab, die Fähigkeit zu entwickeln, die eigenen Emotionen und die der anderen Menschen bewusst wahrzunehmen, zu verstehen und zu beurteilen, ob die Intensität der Emotion der Situation angemessen ist (vgl. S. 21).

Im ersten Teil des Buches werden in vier Kapiteln die fünf Grundbedürfnisse, die Sprache der Emotionen, die Selbstführung und die Mitarbeiterführung erläutert.

Mourlane bezieht sich auf die von Klaus Grawe definierten psychologischen Grundbedürfnisse

  • Das Bedürfnis nach Bindung
  • Das Bedürfnis nach Orientierung und Kontrolle
  • Das Bedürfnis nach Lustgewinn und Unlustvermeidung
  • Das Bedürfnis nach Selbstwerterhöhung und Selbstwertschutz
  • Das Bedürfnis nach Kohärenz, Stimmigkeit

Diese Bedürfnisse sind von zentraler Bedeutung, um emotionale Führung verstehen zu können. Im ersten Kapitel werden nun diese Bedürfnisse einzeln erläutert und immer wieder Querverweise zu der Theorie von Klaus Grawe hergestellt. In der Zusammenfassung des ersten Kapitels weist Mourlane darauf hin, dass die Befriedigung der Bedürfnisse für Glück oder Unglück eines Individuums von Bedeutung ist. Eine Befriedigung der Bedürfnisse führt Mourlane zufolge zu positiven Emotionen (Glück), eine Nichtbefriedigung auf Dauer demnach zu negativen Emotionen (Unglück) (vgl. S. 56).

Die Mehrzahl der Emotionen entsteht aus der Verletzung oder der Befriedigung von Emotionen. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit der Sprache der Emotionen, um verstehen zu können, auf welches Bedürfnis die Emotion schließen lässt. Mourlane bezeichnet dies als „zu lernende Vokabeln“ (S. 63) die in der durch Dr. Andrew Shatté herausgearbeiteten Tabelle dargestellt werden (S. 62).

Mourlane entwickelte das „Sechs-Kreise-Modell“ (S. 68) um leicht verständlich darzustellen, ob Menschen akkurat oder inakkurat emotional auf eine erlebte Situation reagieren.

Nachdem die theoretischen Grundlagen geschaffen wurden, geht es im dritten und vierten Kapitel darum, das Konzept des emotional Leading anzuwenden.

Die Anwendung erfolgt in drei Schritten:

  1. Analyse Tools anwenden
  2. Die Komfortzone erweitern
  3. Akkurat denken = akkurat fühlen

Zusätzlich nennt Mourlane seine Top 5 bei der Erfüllung der psychologischen Grundbedürfnisse. Emotional Leading bedeutet im Hinblick auf sich selbst, Emotionen und die dazugehörenden Gedanken bewusst wahrzunehmen und zu verstehen, welche Themen sich hinter den Emotionen verbergen (Vgl. S. 116)

Bezogen auf die Führungskraft bedeutet emotional Leading „dass eine Führungskraft ihr Verhalten konsequent auf die psychologischen Grundbedürfnisse des Mitarbeiters ausrichtet“ (S. 123).

Des Weiteren sollte die Führungskraft aufmerksam sein, für Angriffe auf die Grundbedürfnisse der Mitarbeitenden und ihr Führungsverhalten situativ anzupassen. Extrem bedürfnisbezogenes Annäherungs- und Vermeidungsverhalten sollte eine Führungskraft wahrnehmen, analysieren und ggf. entsprechende Interventionen einleiten (vgl. S. 159).

Für die Führung von aus der Balance geratenen Mitarbeitenden stellt Mourlane folgende grundlegende Handlungsempfehlungen vor (vgl. S. 147 – 157):

  1. Analyse der Situation mithilfe eines Fragebogens zur Fremdeinschätzung
  2. Interventionsmöglichkeiten prüfen
  3. Wer hat das Problem?
  4. Schwächen in Stärken umwandeln
  5. Gutes Feedback
  6. Unterstützung bei der Erweiterung der Komfortzone

Im zweiten Teil des Buches werden 9 Analysetools vorgestellt. Diese sollen eine bessere Selbstreflexion ermöglichen sowie eine Verbesserung der Arbeit in Teams.

Die Fragebögen beziehen sich auf die theoretischen Ausführungen im ersten Teil.

  • Analysetool 1: Persönliche Bedeutung der Grundbedürfnisse
  • Analysetool 2: Offene Selbstreflexion zu den fünf Grundbedürfnissen
  • Analysetool 3: Die Komfortzone verlassen (Verringerung negativer Emotionen und Glaubenssätze)
  • Analysetool 4: Emotionen und Gedanken interessiert wahrnehmen (Stärkung der eigenen Willenskraft und Reduzierung von Stressempfinden)
  • Analysetool 5: Der Bedürfnis-Check-up (Werkzeug zum Monitoring eigener Bedürfnispräferenzen)
  • Analysetool 6: Allgemein bedürfnisbezogenes Verhalten (Ermittlung der Verhaltensmuster zur Bedürfnisbefriedigung)
  • Analysetool 7: Emotionales Führungsverhalten (Fragebogen zur Selbst- und Fremdeinschätzung durch Mitarbeitende)
  • Analysetool 8: Der Google-Fragebogen (Fragebogen google Führungsprinzipien)
  • Analysetool 9: Direkte Selbstreflexion zum emotionalen Führungsstil (strukturiert und detailreiche Selbstreflexion, Ergänzung oder Alternative zu Tool 7)

Diskussion

Auf dem rückseitigen Cover wird beworben, dass Mourlanes Buch neurowissenschaftlich fundiert erläutert, wie die motivierende Kraft positiver Emotionen genutzt werden kann. Das Buch ist populärwissenschaftlich und leicht verständlich geschrieben, sodass es auch von nicht geschulten Fachkräften gut zu lesen ist. Auf diese Art und Weise kann das Thema einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Literaturverzeichnis finden sich zum Weiter- und vertiefenden Lesen Studien und Abhandlungen namhafter Wissenschaftler. Es ist nur schade, dass dieser Bezug im Buch nicht deutlich hervorgehoben wird.

Die Kapitel bauen aufeinander auf und führen den Lesenden Schritt für Schritt ins Thema Emotional Leading ein. Durch den großen Praxisteil mit umfangreichen Fragebögen werden viele Möglichkeiten zur Eigen- und Fremdreflexion geboten.

Die vom Autor zusammengestellten Analysetools und Übungen können zur Selbstreflexion und zur Verbesserung der Arbeit in Teams genutzt werden. Diese Fragebögen stehen auch als Downloadmaterial zur Verfügung.

Fazit

Das Buch „Emotional Leading. Unsere fünf Grundbedürfnisse oder wie wir die Kraft positiver Emotionen entfesseln“ von Denis Mourlane bietet allen Lesenden, die als Führungskräfte tätig sind, einen guten ersten Einstieg in dieses Thema. Anhand von Praxisbeispielen wird deutlich, wie der bewusste Einsatz positiver Emotionen zur Selbst-Motivation oder zur Motivation von Mitarbeitenden genutzt werden kann. Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, da es in einfacher Sprache einen guten ersten Überblick über das Thema bietet und durch den umfangreichen Praxisteil vielfältige Anwendungsmöglichkeiten eröffnet.

Rezension von
Andrea Voermann
Erzieherin und Kindheitspädagogin, Humortrainerin HHH, SAM-Trainerin, Studentin „Kindheits- und Sozialwissenschaften“ (M.A.)
Mailformular

Es gibt 1 Rezension von Andrea Voermann.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andrea Voermann. Rezension vom 14.09.2022 zu: Denis Mourlane: Emotional Leading. Unsere fünf Grundbedürfnisse oder wie wir die Kraft positiver Emotionen entfesseln. BusinessVillage (Göttingen) 2021. ISBN 978-3-86980-614-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/29492.php, Datum des Zugriffs 26.09.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht