socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Karlheinz Ortmann, Heiko Waller: Gesundheitsbezogene Sozialarbeit

Cover Karlheinz Ortmann, Heiko Waller: Gesundheitsbezogene Sozialarbeit. Eine Erkundung der Praxisfelder. Schneider Verlag Hohengehren (Baltmannsweiler) 2005. 180 Seiten. ISBN 978-3-89676-954-1. 18,00 EUR, CH: 31,90 sFr.

Reihe: Grundlagen der sozialen Arbeit - Band 13.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Entstehungshintergrund und Intention

Im Zuge des Bologna-Prozesses, der eine Umstellung bisheriger Studiengänge auf Bachelor- und Masterabschlüsse vorsieht, kommt es auch in der Sozialen Arbeit an allen Hochschulen zu einer Neudefinition von Studienzielen und Inhalten. Gespeist durch die Erfahrungen engagierter Hochschullehrer aus den Profildiskussionen zur Klinischen Sozialarbeit und zu Gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen stellt das vorliegende Buch bedeutsame Praxisfelder für gesundheitsbezogene Sozialarbeit vor. Hierbei geht es sowohl um typische Arbeitsfelder des Gesundheitswesens als auch um gesundheitsbezogene Sozialarbeit in Kindergärten, Schulen, der der Jugendhilfe, im Stadtteil und in der Wohnungslosenhilfe.

Zur Zielgruppe des Buches

Das Buch wendet sich insbesondere an Studierende der Sozialarbeit und Sozialpädagogik, die sich einen Überblick über gesundheitsbezogene Praxisfelder verschaffen möchten. Weiterhin möchte es andere Berufsgruppen mit Gesundheitsbezug anregen, sich mit den Arbeitsweisen der Sozialen Arbeit auseinander zu setzen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken.

Zum Inhalt

Nach einem einführenden Kapitel der Herausgeber zu den Grundlagen und Perspektiven gesundheitsbezogener Sozialarbeit werden von 10 Autoren und einer Autorin in einzeln lesbaren Kapiteln typische Arbeitsfelder in eher abstrakter Form vorgestellt. Hierbei geht es um die gesetzlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen und deren aktuelle Veränderungen, um Ziele und Zielgruppen, typische Methoden und Arbeitsaufgaben. Die Autoren sind zumeist bereits durch ausführliche oder vertiefende Publikationen in ihrer jeweiligen Thematik in Erscheinung getreten.

Bei den Arbeitsfeldern des Gesundheitswesens handelt es sich konkret um die Sozialarbeit

  • im Krankenhaus,
  • im Öffentlichen Gesundheitswesen,
  • in den Sozialen Diensten der Gesetzlichen Krankenkassen,
  • in der Sozialpsychiatrie,
  • in der Suchtkrankenhilfe
  • und in der Rehabilitation.

Im zweiten Buchteil wird in einer Auswahl dargestellt, wie gesundheitsbezogene Sozialarbeit andere Arbeitsfelder durchdringen kann. Hierbei gehen die Autoren besonders in den Kapiteln zur Arbeit in der Jugendhilfe, in der Schule und in der Wohnungslosenhilfe auch kurz auf konkrete, regional umgesetzte Projekte ein. Während gesundheitsbezogene Sozialarbeit mit Kindergarten- und Schulkindern recht umfangreich dargestellt ist, fehlen sowohl die werdenden Eltern und Säuglinge als auch die Senioren in der Zusammenstellung, weiterhin ist beispielsweise auch die betriebliche Sozialarbeit weitgehend unberücksichtigt. Das Buch hat im zweiten Teil eher exemplarischen Charakter.

Insgesamt wird der Stellenwert der Sozialen Arbeit in Bezug auf Gesundheit sehr überzeugend herausgearbeitet: Gesundheitsbezogene Sozialarbeit zielt im Gegensatz zu den Interventionen anderer Professionen auf die Beseitigung sozialer Ungleichheiten und deren Folgen und unterstützt besonders - ganz im Sinne der Ottawa Charta - Eigeninitiative, Partizipation und Solidarisierung.

Fazit

Es handelt sich bei dieser Erkundung von Praxisfeldern gesundheitsbezogener Sozialarbeit um eine solide, eher abstrakte Überblicksdarstellung für Studierende und an den Studieninhalten der Sozialen Arbeit interessierte Leser, die von erfahrenen Hochschullehrern zusammengestellt wurde. Der Fokus liegt nicht auf Fallbeispielen und weniger auf innovativen Einzelprojekten. Das Buch regt an, über Paradigmen und Rahmenbedingungen zu reflektieren, macht deutlich, welche Kompetenzen Sozialarbeiter in den einzelnen Arbeitsfeldern benötigen und betont die Bedeutung von interdisziplinärer Zusammenarbeit und Vernetzung, aber weist auch auf bestehende Hemmnisse für Partizipation und Selbstbestimmung in Gesundheitsfragen hin und ermutigt immer wieder zu einem explizit demokratisch-emanzipatorischen Ansatz.


Rezension von
Prof. Dr. Annemarie Jost
Professorin für Sozialpsychiatrie an der Fakultät 4 der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg
Homepage www.b-tu.de/fg-sozialpsychiatrie/
E-Mail Mailformular


Alle 125 Rezensionen von Annemarie Jost anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Annemarie Jost. Rezension vom 27.09.2005 zu: Karlheinz Ortmann, Heiko Waller: Gesundheitsbezogene Sozialarbeit. Eine Erkundung der Praxisfelder. Schneider Verlag Hohengehren (Baltmannsweiler) 2005. ISBN 978-3-89676-954-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2963.php, Datum des Zugriffs 31.05.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung