socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Claudia Mast, Ansgar Zerfaß (Hrsg.): Neue Ideen erfolgreich durchsetzen

Cover Claudia Mast, Ansgar Zerfaß (Hrsg.): Neue Ideen erfolgreich durchsetzen. Das Handbuch der Innovationskommunikation. Frankfurter Allgemeine Buch (Frankfurt am Main) 2005. 231 Seiten. ISBN 978-3-89981-052-3. D: 39,90 EUR, A: 41,10 EUR, CH: 69,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung in die Themenstellung

Wenn Wirtschaft, Politik und Medien über Wege aus der Krise sprechen, sind sich in einem Punkt alle schnell einig: Wir brauchen mehr Innovationen. Innovationen gelten als Triebfeder für Fortschritt und Wachstum, brechen alte Strukturen auf und schaffen Zukunftsfähigkeit. Paradoxerweise steht der Innovationsgedanke zwar überall ganz oben auf der Agenda, aber konkrete Innovationen lassen sich nur schwer kommunizieren und werden auch von Journalisten kaum aufgegriffen. Entsprechende Strategien und Prozesse scheinen oftmals unzureichend zu sein. Deutsche Unternehmen verlieren dadurch etwa 40 Milliarden Euro pro Jahr. Was macht die Positionierung neuer Ideen, Produkte und Technologien so schwierig? Was interessiert Journalisten und ihre Leser wirklich? Wie informiert man Mitarbeiter, Entwicklungspartner, Kunden und Meinungsführer über technische Neuerungen? Einen Überblick über Chancen und Risiken der Innovationskommunikation in Deutschland und Wege zu einer Optimierung der Unternehmenskommunikation in diesem Feld vermittelt das Handbuch "Neue Ideen erfolgreich durchsetzen". Der Sammelband entstand im Rahmen von INNOVATE, der gemeinsamen Initiative der MFG Medienentwicklung Baden-Württemberg und dem Fachgebiet für  Kommunikationswissenschaft und Journalistik der Universität Hohenheim.

Aufbau und Inhalte

Das Handbuch bietet erstmals einen umfassenden Überblick über das Feld der Innovationskommunikation, angefangen von der grundlegenden Konzeption bis hin zu zahlreichen Praxisbeispielen, u.a. von ThyssenKrupp, Siemens, Audi, Henkel, Festo, Fischer, Netviewer, IngDiBa und IBM. 26 Autoren dokumentieren den "State of the Art" der mittlerweile in Deutschland, Skandinavien, Spanien, Italien und an der Stanford University intensiv geführten Diskussion um die Bedeutung von Kreativität und Kommunikation für die Durchsetzung technologischer Innovationen.

  1. Im ersten Teil werden Strategien und Handlungsmöglichkeiten untersucht. Aus Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaft werden grundlegende Erkenntnisse präsentiert. Ansgar Zerfaß erläutert die Aspekte des betriebswirtschaftlichen Innovationsmanagements, das Konzept der "Innovation Readiness" und die wachsende Notwendigkeit professioneller Innovationskommunikation. Claudia Mast ordnet Innovationskommunikation in die gesellschaftliche Kommunikation ein und benennt Bedingungen für eine erfolgreiche Medienarbeit. In einem weiteren Beitrag stellen die Herausgeber gemeinsam mit Simone Huck die zentralen Ergebnisse der Studie INNOVATE 2004 vor, bei der deutschlandweit mehrere hundert Kommunikationsverantwortliche aus Unternehmen, Agenturen und Forschung sowie Journalisten aller Mediengattungen zum Thema befragt wurden.
  2. Die frühzeitige Bekanntmachung neuer Produkte und ihres Nutzens bei Kunden, Handel und Meinungsführern behandelt der zweite Teil. Zu erfahren ist unter anderem, wie sich auf den ersten Blick unscheinbare Innovationen dennoch mediengerecht in Szene setzen lassen und wie eine intelligente Software mit unkonventionellen Mitteln weltweit Bekanntheit erreicht hat.
  3. Der dritte Teil richtet den Blick auf die wirtschaftlich immer bedeutsameren Dienstleistungen und fragt, wie Kommunikation zum Markterfolg innovativer Dienstleistungen beiträgt. Innovationen in diesem Feld stellen eine besondere Herausforderung für die Unternehmenskommunikation dar, da sie Umdenken und Verhaltenänderungen bei Anbietern und Kunden gleichermaßen erfordern. Bestes Beispiel, wie man massiven Vorbehalten gegenüber einer Dienstleistungsinnovation begegnen kann, die in die öffentliche Kritik geraten ist, ist Toll Collect. Hierüber berichtet Harald Lindlar, Leiter der Pressestelle von Toll Collect.
  4. Der vierte Teil zeigt, wie schon im Vorfeld konkreter Produkt- und Dienstleistungsinnovationen Akzeptanz für zukunftsträchtige Technologien und Anwendungsfelder geschaffen werden muss. Themen setzen, Interessen verdeutlichen, lautet das Motto für Public Relations und Marketing.
  5. Neuerungen, die den Herstellungsprozess betreffen und daher oft im Verborgenen bleiben, stehen im Mittelpunkt des fünften Teils. Prozessinnovationen führen zu Umbrüchen in den Unternehmen, in der Arbeitswelt und in den Beziehungen zu Lieferanten und Kunden. Sie sind deshalb nur durchsetzbar, wenn sie frühzeitig an die Betroffenen kommuniziert werden.  
  6. Der sechste Teil beschäftigt sich mit Wettbewerbsfähigkeit durch Kommunikation und Innovationsjournalismus, verdeutlicht die gesamtwirtschaftliche Perspektive des Themas und zeigt, wie praxiserprobte Programme der Innovationsvermittlung und neue Strategien des Innovationsjournalismus einen konkreten Beitrag zur Standortentwicklung leisten können.
  7. Den Ansichten der Kommunikationsmanager stehen im siebten und letzten Teil des Buches die Erfahrungen der Medienmacher gegenüber. Renommierte Journalisten wie Roger de Weck und Wolfgang Kempkens berichten aus der Praxis und weisen Wege einer mediengerechten Kommunikation mit Innovationen.

Fazit

Die überzeugenden Fallstudien und die elementaren theoretischen Überlegungen weisen auf einen zentralen Aspekt hin, der generell noch zu wenig Beachtung findet: Ob Deutschland bei der Durchsetzung neuer Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Technologien erfolgreich ist, hängt nicht nur von der Kreativität der Ingenieure und der Investitionsbereitschaft der Kapitalgeber ab, sondern wesentlich von neuen, intelligenten Konzepten der PR-Verantwortlichen und Journalisten. Sehr deutlich wird durch die Lektüre der Beiträge, dass Innovationskommunikation ein Erfolg versprechendes und in Teilen auch bereits wirksam bearbeitetes Handlungsfeld ist. Das gilt für Unternehmen, Agenturen und Medien, aber auch für Forschungseinrichtungen, Hochschulen und für alle anderen Organisationen (Kompetenznetze, Unternehmensnetzwerke, Cluster-Initiativen), die Innovationen vorantreiben. Im globalen Wettbewerb nimmt die Bedeutung des Themas zwangsläufig zu. Auf diesem Weg gilt es unbedingt weiterzuschreiten und Erfahrungen zu sammeln - das Handbuch liefert dafür die besten Grundlagen.


Rezensent
Thomas Mavridis
Inhaber der PR-Agentur DIE PR-KANZLEI am Bodensee (www.pr-kanzlei.de) und Lehrbeauftragter für PR, Marketing und Kommunikation an den Hochschulen München, Bamberg und Ravensburg. Auch auf Facebook und bei Twitter präsentiert und diskutiert Thomas Mavridis Wissenswertes rund um das Thema Public Relations & PR 2.0.
Homepage www.mavridis.de
E-Mail Mailformular


Alle 40 Rezensionen von Thomas Mavridis anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Thomas Mavridis. Rezension vom 13.09.2005 zu: Claudia Mast, Ansgar Zerfaß (Hrsg.): Neue Ideen erfolgreich durchsetzen. Das Handbuch der Innovationskommunikation. Frankfurter Allgemeine Buch (Frankfurt am Main) 2005. ISBN 978-3-89981-052-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3061.php, Datum des Zugriffs 20.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Leitung des Heimverbundes, Hannover

Einrichtungsleitung (w/m/d) Wohnhaus, Düsseldorf

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung