Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

Bernhard Trenkle: Das Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte

Rezensiert von Anna-Lena Mädge, 11.09.2023

Cover Bernhard Trenkle: Das Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte ISBN 978-3-8497-0425-4

Bernhard Trenkle: Das Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2022. 205 Seiten. ISBN 978-3-8497-0425-4. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Aphorismen und Sprüche können in therapeutischen Interventionen effizienzsteigernd eingesetzt werden. Anhand von 800 Aphorismen und Sprüchen werden deren Einsatzmöglichkeiten sowie darauf basierende Erfahrungen aus der praktischen Arbeit dargestellt. Hierdurch gewinnen Praktiker:innen aus therapeutischen Arbeitsfeldern Einblick in unmittelbar nutzbare, auf ressourcen- und lösungsorientierten Methoden basierende, Anwendungsmöglichkeiten. 

Autor

Berhard Trenkle leitet das Milton Erickson Institut in Rottweil, Deutschland und ist als Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Seine Arbeit wurde mehrfach mit renommierten Preisen, wie dem Pierre Janet Award for Clinical Excellence der ISH, ausgezeichnet.

Entstehungshintergrund

Seit seiner Schulzeit sammelt der Autor Sprüche und Aphorismen, die seine Arbeit bis heute begleiten. Innerhalb seiner Workshops für Therapeuten bringt er diese regelmäßig ein und erweiterte seine Sammlung über die Jahre unter anderem durch Beiträge von teilnehmenden Personen. Das Taschenbuch soll in leicht zugänglicher Art Wege aufzeigen, wie diese Sprüche und Aphorismen in verschiedenen Kontexten wie Therapien und Beratungen eingesetzt werden können. Hierbei werden sie als Methode genutzt, deren gezielter und ausgewählter Einsatz sich positiv auf die Auseinandersetzung mit den jeweiligen Lebensthemen auswirken kann.

Aufbau

Der einleitenden Entstehungsgeschichte des Buchs folgt eine kurze theoretische Auseinandersetzung mit Aphorismen. Anschließend werden Aphorismen und Sprüche nach Themenbereichen in 118 Abschnitte gegliedert. Gerahmt werden die Abschnitte von Anwendungsbeispielen, Fallbeispielen, welche die Wirkung des Einsatzes verdeutlichen, sowie Schilderungen des Kontextes, in dem der Autor mit ihnen vertraut wurde. Abschließend folgen Anmerkungen, Danksagung und eine Kurzbiografie des Autors.

Inhalt

Die einleitende Entstehungsgeschichte schildert, wie Aphorismen und Sprüche ihren Weg in das professionelle Handeln des Autors fanden. Es folgt das Ziel des Buchs, die später angeführten Anwendungsbeispiele, der Erklärung gelegentlich vorkommender Wiederholungen in den Abschnitten sowie eine Gebrauchsanleitung zum kreativen Umgang mit den Inhalten. Die theoretische Auseinandersetzung umfasst in Kürze die Entstehungsgeschichte sowie bekannte Verwendungen, um gleich zu ersten Beispielen überzuleiten. Es folgen 181 Seiten, gefüllt mit Aphorismen und Sprüchen, deren thematische Auswahl breit ist und von Ehepartnern über Sucht, Politik bis hin zum deutschen Humor reicht. Die letzten 10 Seiten beinhalten Auszüge aus der privaten Sammlung des Autors. Eine abschließende Danksagung vertieft Inhalte der Entstehungsgeschichte, thematisiert Herausforderungen beim Schreiben und beschreit, wie diese dank Unterstützung überwunden werden konnten.

Diskussion

In leichtgängiger Art stellt Berhard Trenkle durch die Schilderung seines zuerst privaten Interesses an Aphorismen und Sprüchen dar, wie diese den Weg in seine therapeutischen Interventionen und Schulungen für Fachkräfte fanden. Innerhalb dieser Kontexte entstand ein reger Austausch über Aphorismen, durch welchen die „Sammlung“ des Autors stetig erweitert und die Inhalte diskutiert wurden. Diese Freude am Austausch und Teilen von Aphorismen und Sprüchen wird beim Lesen nahezu spürbar. Wie schon der Titel besagt, ist, das Buch eine durchaus geeignete Lektüre für die Hängematte, da es leichtgängig zu lesen ist. Sich liegender Weise im Garten der Lektüre zu widmen ist durchaus unterhaltsam, wie ein Test der Rezensentin ergab. Es lohnt sich aber ebenso zwischen den kurzen Abschnitten innezuhalten, diese auf sich wirken zu lassen und zu überdenken. Dass Herangehensweise und Auseinandersetzung mit den Inhalten in ganz individueller Art, von erheiternder Lektüre bis zu therapeutisch methodischen Ansätzen, gestaltbar sind, wird auch in den ausgewählten Themenbereichen des Buchs deutlich. Einige Abschnitte, wie Stottertherapie, lassen sich auf den ersten Blick therapeutischen Themen zuordnen. Andere Abschnitte, wie beispielsweise „Von Beamten und Bürokraten“ wirken vorwiegend unterhaltsam. Ob dieser erste Eindruck der Themen stimmig ist, obliegt völlig den Lesern und der Art der Auseinandersetzung mit den Inhalten, da nahezu alle Aphorismen und Sprüche auch in ganz anderen Zusammenhängen genutzt werden können. Die kurzen Anwendungsbeispiele und Erzählungen über den Kontext, in dem der Autor mit einem Aphorismus vertraut wurde, regen das Abstraktionsvermögen für ihre Verwendung an. Aphorismen und Sprüche waren für mich bisher vorwiegend kluge Merksätze. Als Praktikerin in der Sozialpsychiatrie habe ich mich begleitend zu den Anwendungsbeispielen natürlich gefragt, wie die Reaktion sein könnte, wenn ich dieses Wissen methodisch einsetze. Innerhalb meiner praktischen Arbeit war ich wenig später in einen Monolog verstrickt, der sich um eine Tinitusbehandlung drehte, die als unempathisch erlebt wurde. Als ich überraschend die Möglichkeit hatte kurz zu Wort zu kommen, sagte ich: „Lieber ein Lied auf den Lippen, als ein Pfeifen im Ohr.“ Dem folgte eine kurze Stille des Monologhaltenden welcher wiederum Gelächter folgte und so gelang es aus dem Monolog in ein Gespräch zu wechseln. Bedenklich wäre es somit eine leichtgängige Lektüre mit oberflächlicher Lektüre zu verwechseln und dadurch ein breites methodisches Angebot in der Hängematte liegenzulassen. 

Fazit

Die Auseinandersetzung mit Aphorismen und Sprüchen erinnert daran, dass in Gesprächen weniger oft mehr ist. Ebenso könnte man sagen: „In der Kürze liegt die Würze.“ Das Buch hält, was sein Titel verspricht und ist gefüllt mit leichtgängigem Inhalt, der achtsam und in Maßen konsumiert werden sollte, um seine Wirkung entfalten zu können.

Rezension von
Anna-Lena Mädge
M. A. Soz.Päd./Soz.Arb.
Mailformular

Es gibt 20 Rezensionen von Anna-Lena Mädge.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Anna-Lena Mädge. Rezension vom 11.09.2023 zu: Bernhard Trenkle: Das Aha!-Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2022. ISBN 978-3-8497-0425-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/30655.php, Datum des Zugriffs 30.09.2023.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht