socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Rosemarie Portmann: Stress bei Kindern. Auf den Punkt gebracht

Cover Rosemarie Portmann: Stress bei Kindern. Auf den Punkt gebracht. Don Bosco Verlag (München) 2005. 49 Seiten. ISBN 978-3-7698-1508-5. D: 7,80 EUR, A: 8,10 EUR, CH: 14,50 sFr.

Reihe: Pädagogische Positionen.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung in das Thema

Das Wort "Stress" ist schon seit langem in den Alltagssprachgebrauch übergegangen. In den vergangenen Jahren ist immer mehr der Stress, den schon junge Menschen erleben, in den Mittelpunkt gerückt. Professionell und ehrenamtlich Tätige in Kindertagesstätten, Schulen, Jugendarbeitseinrichtungen und vielen anderen Institutionen beobachten eine Zunahme der Begriffsverwendung und von Symptomatiken, die auf Stress zurückzuführen sind. Welche Bedeutung kommt dem Stress bei Kindern tatsächlich zu? Wie kann man vorbeugend tätig sein oder entsprechend hilfreich intervenieren? Die Behandlung dieser und anderer Fragestellungen steht immer Mittelpunkt dieses kleinen Buches.

Autorin

Rosemarie Portmann ist Diplom-Psychologin. Sie arbeitete jahrelang im schulpsychologischen Dienst des Schulamtes der Stadt Wiesbaden, ist in der Fortbildung für Sozialpädagogen/-innen und Lehrer/-innen tätig und ist Autorin zahlreicher Publikationen.

Aufbau und Inhalt

Wie schon die anderen kleinen Bände der Reihe "Pädagogische Positionen", welche Rosemarie Portmann für den Don Bosco Verlag verfasst hat, ist dieser Band in übersichtliche, gut gegliederte Bereiche aufgeteilt.

Nach einem kurzen Statement zum Thema "Voll im Stress!" behandelt Frau Portmann zunächst die Thematik "Stress" allgemein. Auf 10 Seiten werden in komprimierter Form Erkenntnisse aus der Stressforschung erläutert. Hier erfährt man, dass der Begriff "Stress" zum ersten Mal 1914 von einem Physiologen verwendet wurde und zunächst im medizinischen Bereich die Reaktion des Körpers auf physikalische Umwelteinflüsse beschrieb. Erst nach und nach fand der Begriff Einzug in die Psychologie, Pädagogik und schließlich in den Alltag der Bevölkerung. Eine gut gegliederte Auflistung der körperlichen Stress-Reaktionen ist dann ebenso hilfreich wie auch die Hinweise Portmanns auf die unterschiedlichen Stressauslöser und deren Bewertungen. Inwieweit sich Stress positiv oder negativ auswirkt, wird dann in sehr anschaulicher Weise erläutert und in einer grau unterlegten Auflistung beschrieben.

Im Folgenden befasst sich die Autorin dann im speziellen mit dem Stress bei Kindern. Diese 12 Seiten sind ein sehr bedeutsamer Abschnitt in diesem Buch, da die spezielle Lage der Kinder sehr treffend aufgegriffen wird. Bei den psychosomatischen Beschwerden werden im Besonderen aufgeführt:

  • Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen
  • Nervosität und Konzentrationsprobleme
  • Gewichtsverlust und Kummerspeck

Wie individuell aber Stress auch erlebt wird, macht die Autorin an anschaulichen Beispielen deutlich. Als Quellen für Stress bei Kindern hebt sie insbesondere spezifische Einflüsse in der Schule, in den Familien und in der Freizeitgestaltung und -planung hervor. Es wird schließlich auch noch auf die Veränderungen beim Erleben von Stress gegenüber früheren Generationen eingegangen.

Äußerst verständlich anschließend der Umgang mit Stress behandelt. Ein Fragebogen für Eltern, um die Stressbelastung des eigenen Kindes zu überprüfen, fehlt ebenso wenig wie auch Hinweise für die Eltern, um ihren persönlichen Umgang mit Stress zu überprüfen bzw. zu verbessern.

Im letzten erläuternden Abschnitt des kleinen Buches werden unterschiedliche Hilfen bei Stress vorgestellt. Sowohl auf der mentalen Ebene als auch in Bezug auf das Zeitmanagement, Entspannungsübungen, verhaltensbezogene Ansätze und den Einsatz von Medikamenten werden Möglichkeiten und Risiken sehr kritisch beleuchtet. Wie bedeutsam das persönliche Vorbild der Erwachsenen und Eltern ist, wird auch an der gelungen dargestellten Prüfliste zum Einschätzen des individuellen Stressverhaltens deutlich.

Mit einer 8 Titel umfassenden Literaturliste schließt das Buch ab.

Zielgruppen

Dieser Kompaktband richtet sich vornehmlich an Eltern, Jugendarbeitern, pädagogisch-therapeutische Fachkräfte als auch Lehrer/-innen.

Fazit

Die Thematik "Stress bei Kindern" ist inhaltlich und sprachlich sehr gelungen erfolgt. Rosemarie Portmann hat das Thema wieder in gewohnter Weise auf den Punkt gebracht und in ihren Ausführungen im angemessenen Rahmen statistisches Material einfließen lassen.

Wer in komprimierter Weise sich mit "Stress bei Kindern" befassen, möchte erhält hier einen sehr gelungenen Überblick. Insbesondere diejenigen Menschen, welche sich mit der Thematik vom Zeitaufwand her eher zügig beschäftigen möchten, liegen mit diesem Band genau richtig. Wer ausführliche Statements, Statistikmaterial und Hinweise zu Entspannungslektüren oder Audioangeboten will, wird hier nicht ausreichend bedient.

Ein in Preis, Inhalt und Umfang angemessener Kompaktband!


Rezension von
Dipl. Soz. Päd. Detlef Rüsch
Systemischer Familientherapeut, Supervisor
Jugendsozialarbeiter an einer Mittelschule
E-Mail Mailformular


Alle 63 Rezensionen von Detlef Rüsch anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Detlef Rüsch. Rezension vom 18.10.2005 zu: Rosemarie Portmann: Stress bei Kindern. Auf den Punkt gebracht. Don Bosco Verlag (München) 2005. ISBN 978-3-7698-1508-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3069.php, Datum des Zugriffs 16.10.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht