Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

Fräntzel Evelin, Johannsen Dieter: Burnout-Prävention

Rezensiert von Dipl. Soz.-Päd. (FH) Mathias Stübinger, 09.10.2023

Cover Fräntzel Evelin, Johannsen Dieter: Burnout-Prävention

Fräntzel Evelin, Johannsen Dieter: Burnout-Prävention (Trainingskonzept). managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2023.
digitales Trainingskonzept.

Thema

Die Diagnose Burnout verweist auf ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, das erhebliche Auswirkungen auf die physische und psychische Gesundheit betroffener Menschen haben kann. Vielfach stehen das erhöhte Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen oder Angstzustände in Verbindung mit dieser Erkrankung. Bedingt durch kontinuierlich steigende Fallzahlen gewinnt die Burnout-Prävention verständlicherweise an Bedeutung und Relevanz.

Evelin Fräntzel und Dieter Johannsen benennen im Trainerleitfaden ihres umfassenden (digitalen) Trainingskonzeptes exemplarisch die immense Vielfalt möglicher Einflussfaktoren, die in den anhaltenden Erschöpfungszustand einer Burnout-Problemtik, wie z.B. „Stetig anwachsende private und berufliche Leistungserwartungen, ein hoher Anspruch der Betroffenen an sich selbst, ein extremes Engagement kombiniert mit starkem Erfolgsdruck, belastende strukturelle Arbeitsbedingungen, ein entmutigtes Selbstwertgefühl, Konflikte zwischen den eigenen Werten und denen des Unternehmens, überholte Glaubenssätze, veraltete innere Antreiber, fehlerhafte Prozesse und schwierige Beziehungsgeflechte“ (Trainlerleitfaden_Burnout-Praevention: Blatt 4).

Das Autorenteam möchte diesen für die Betroffenen seelisch belastenden, bedrückenden Lebensereignissen entsprechend lösungsorientiert vorbeugen, und sie haben dazu das vorliegende, wissenschaftsbasiertes, ganzheitliche Konzept zur Burnout-Prävention entwickelt. Bedingt durch kontinuierlich steigende Fallzahlen gewinnt eine solche zielgerichtete Burnout-Prophylaxe verständlicherweise an Bedeutung und Relevanz.

Autorin und Autor

Dr. Evelin Fräntzel wird im kurzen Autorenportrait des Verlages als Absolventin der Studiengänge „Diplom-Supervision“ und „Personalentwicklung, Arbeitsgestaltung, Qualifizierungsansätze“ vorgestellt. Sie ist als Stresstrainerin oder Auditorin für Qualität tätig und hat viele Jahre leitend im klinischen Qualitätsmanagement gearbeitet und zu Themenschwerpunkten wie Karriere, Mediation, Entspannungsmethoden oder Phantasiereisen publiziert.

Ihr Ehemann und Mitautor Dieter Johannsen studierte an der Freien Universität Berlin „Sozialwissenschaften, Philosophie, Psychologie und Politik mit dem Schwerpunkt 'Ästhetische Theorie'“. Er veröffentlichte für verschiedene Organisationen Text- oder Bildmaterialien für Chroniken, Imagebroschüren oder Fort- und Weiterbildungsprogramme; gemeinsam mit seiner Ehefrau entstand für den Hogrefe Verlag bereits eine Bildkartenbox mit dem Titel: 80 Bildkarten für Coaching, Supervision, Training und Psychotherapie- Lern und Veränderungsprozesse initiieren.

Vielschichtigere Referenzen zur Vita des Autorenteams finden sich auf ihrer Homepage (https://www.evelinfraentzel.de/).

Aufbau und Inhalt

Das vorliege digitale Trainingskonzept kann im Format eines USB-Sticks oder als digitaler Download u.a. auf der Internetseite des Verlages managerSeminare.de erworben werden https://www.managerseminare.de/Trainingsmedien/​Trainingskonzepte/​Burnout-Praevention-Doppelpack-Trainingskonzept-plus-KartenSet,7510). Teil des Trainingskonzeptes ist eine Trainer-Lizenz, die mit dem Kauf des Konzeptes die Berechtigung verbindet, das Werk im Rahmen einer Trainertätigkeit beliebig oft zu präsentieren, als Druckversion zu vervielfältigen oder nach eigenen Vorstellungen zu überarbeiten.

Ergänzt werden die digital zur Verfügung gestellten Präsentationen, Methoden und Techniken durch ein hochwertiges KartenSet, bestehend aus 50 Bildkarten für die kreative Arbeit im Coaching, Training in der Aus- und Weiterbildung, Therapie oder Supervision. Auch beim KartenSet gibt es die Option einer rein digitalen Variante oder einer gedruckten, hochwertigen Einzeledition, welche die sehr ästhetisch gestalteten Visualisierungen in einer stabilen, silbernen Blechdose bereitstellt.

Im Folgenden beziehen sich die Beschreibungen zu Aufbau und Inhalt auf die vorliegende Edition bestehend aus USB-Stick und KartenSet:

Der USB-Stick enthält unter anderem folgende Dateien:

Trainerleitfaden Burnout-Praevention

In der 38 Seiten umfassenden PDF-Datei beschreiben die beiden Autoren die Herausforderungen, den Ansatz und mögliche Argumentationshilfen zum Nutzen des Burnout-Präventionskonzeptes.

Kurz und prägnant vorgestellt wird Die Didaktik Konzepts – bestehend aus insgesamt 10 Modulen. Skizziert sind hier u.a. die Stichworte:

  • Einstieg ins Training
  • Regeln der Zusammenarbeit
  • Vorstellungsrunde und Einstiegsfrage
  • Self-Assessment/​Reflexionsarbeit
  • Gemeinsame, dialogische Themenbearbeitung
  • Storytelling
  • Praktische Übungen
  • Transferaufgaben
  • Bildkarten
  • Meditationen, Fantasiereisen
  • Fallarbeit
  • PowerPoint-Präsentationen
  • Verweis auf validiertes Wissen

Evelin Fräntzel und Dieter Johannsen beschreiben – kurz – das Training im Überblick sowie das Material im Überblick und geben praktische Empfehlungen zur Durchführung des Trainings (z.B. hinsichtlich der Teilnehmenden und Zielgruppen oder der Gruppengröße und/oder des Zeitmanagements).

Dieser Text richtet sich an potenzielle Trainerinnen und Trainer und ermöglicht einen kompakten Einstieg in die Zielperspektiven und der Umsetzung des Konzeptes.

Trainingsablauf Burnout-Praevention

Diese Word-Datei enthält – mit Zeitangaben und Querverweisen auf die beigefügte PowerPoint-Präsentation und die weiteren zur Verfügung gestellten Materialien – einen differenzierten Ablauf-/​Prozessplan für die insgesamt 10 Module.

Burnout-Praevention Präsentation

Die knapp 100 Seiten umfassende, ansprechend, in einheitlichem Design visualisierte Präsentation kann individuell angepasst und verändert werden. Der Aufbau der Präsentation bietet u.a. Hinweise zu den Inhalten des Trainings, dem persönlicher Nutzen der Teilnehmenden, den genutzten Methoden und Techniken oder den Seminarregeln.

Das modulare Trainingskonzept umfasst 10 Einheiten:

  • Modul 1: Burnout
  • Modul 2: Ursachen für Burnout
  • Modul 3: Veränderungen – Mut zu neuen Erfahrungen
  • Modul 4: Psychische Grundbedürfnisse und Motivation
  • Modul 5: Glaubenssätze
  • Modul 6: Das Modell der fünf inneren Antreiber
  • Modul 7: Persönliche Werte
  • Modul 8: Erstrebenswerte Ziele
  • Modul 9: Zeitmanagement
  • Modul 10: Burnout-Prävention in Unternehmen

Die Ausführungen zu den Modulen sind im Wesentlichen so gestaltet, dass sich jeweils ein kurzer Input der Dozierenden, mit praktischen Übungen, Reflexionen, Aufgabenstellungen der Teilnehmenden etc. ablöst. Die einzelnen Folien bleiben graphisch angenehm auf wesentliche Stichpunkte reduziert, es sind sinnvolle Pausen vorgesehen/​geplant. Für Trainierinnen und Trainer sind zusätzlich verständliche Kommentare und Erläuterungen enthalten, welche die Nachvollziehbarkeit und Zielperspektiven der Stichworte auf den Folien unterstützen.

Neben den beschriebenen Daten finden sich folgende Dateiordner auf dem USB-Stick:

Arbeitshilfen

In diesem Ordner sind kompakte Arbeitsaufträge und Übungen in Form von kurzen Texten, Kopiervorlagen oder Fallbeispielen zusammengefasst.

Flipcharts

Zentrale Aussagen für Arbeitsaufträge und Übungen werden für die graphische Visualisierung auf Folien oder eben großformatigen Flipcharts konzipiert.

Handouts

Zur Erläuterung, für die Reflexion und umfassendere Nachvollziehbarkeit erweitern 29 Dokumente die PowerPoint-Präsentation; die Teilnehmenden können dadurch z.B. Zielsetzungen, Seminarregeln, Hinweise zu Psychischen Grundbedürfnissen oder den Techniken der Zielformulierung ergänzend nachvollziehen.

Inputs

Die Dateien dieses Ordners richten sich primär an die Dozierenden/die Trainerinnen und Trainer. Enthalten sind ergänzende Hinweise zu einzelnen Folien wie z.B. der Definition von Burnout, dem Phasenmodell einer Burnout-Erkrankung oder der SMART-Methode zur Zielformulierung.

Moderationswaende

Fünf Ideen für Flipcharts/​Moderationstafel für evtl. Kartenabfragen sind im einheitlichen Design der Präsentation vorkonzipiert.

Übungen

Von der Vorstellungsrunde bis hin zur Zielformulierung sind mehr als 30 Erläuterungen zu den praktischen Übungen ausgeführt; Dozierende erhalten hier Anregungen, zusätzliche Informationen und Anleitungen u.a. für Achtsamkeitsübungen, Fantasiereisen oder der Anleitung von Zielfindungsprozessen.

Vorab

Die beiden enthaltenden Dateien dienen zur Information, Werbung, Einladung potentieller Seminarteilnehmer.

Das schon angesprochene, ergänzende – im Bundle oder separat erhältliche – KartenSet besteht aus 50 Bildkarten, die in einer einheitlichen sehr ansprechend wirkenden Bildsprache, unterschiedlichste Naturlandschaften, Tieren, Gebäude oder technische Elemente (wie ein Motorrad oder ein Traktor) visualisiert; die Abbildung von Menschen wird – sicher bewusst – vermieden; das KartenSet enthält eine kurze knapp 20 Seiten umfassende Anleitung/Erläuterung zu den Einsatzmöglichkeiten der Bildkarten.

Diskussion

Dass Burnout-Prävention ein äußerst relevantes Thema ist, kann sicherlich kaum bezweifelt werden. Neben der Verhinderung schwerwiegender Gesundheitsprobleme für einzelne Betroffene sind Maßnahmen der Gesundheitsvorsorge gerade auch in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels von hoher Bedeutung. Die Nutzung eines so differenziert vorbereiten Konzeptes zur Vermeidung stressbedingter Belastungen kann im betrieblichen Kontext die Arbeitsleistung von Mitarbeitenden erhalten oder gar steigern.

Es kann ein Beitrag zur Mitarbeiterbindung und Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit sein, dieses Thema in den betrieblichen Kontext zu integrieren; möglich ist eine Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und eine stärkere Identifikation mit dem eigenen – die Gesundheit der Belegschaft beachtenden – Unternehmen. Nicht zuletzt kommen Organisationen, die solche Präventionsmaßnahmen initiieren, durchführen oder fördern ihrer sozialen oder ethischen Verantwortung nach.

In der vorliegenden Form ist das Trainingskonzept zur Burnout-Prophylaxe mehr als gelungen. Die technische, fachliche und graphische Aufbereitung der Themen sind zielführend und abwechslungsreich. Die Dokumente, Techniken und Methoden sind so offen gestaltet, dass sie von potenziellen Nutzerinnen und Nutzern (also Dozierenden) im eigenen Sinne/im eigenen Stil verändert werden können.

Die gewählten Inhalte erscheinen sinnvoll aufeinander abgestimmt. Besonders wichtig erscheint die deutlich aufgezeigte Verbindung von Fragestellung der persönlichen Zielformulierung, Lebensplanung und des Zeitmanagements.

Natürlich kann und will das vorliegende Handlungskonzept kein fundiertes Fachbuch zum Thema Burnout ersetzen. Hier sind wesentliche Stichworte aber zumindest ansprechend kompakt eingebunden. Das bietet hinreichende Anregungen für eine weitere, vertiefte Auseinandersetzung mit dem Themenspektrum.

Die Nutzung der – wie aufgezeigt auch gelungen visualisierten Medien – kann hervorragende Impulse für Maßnahmen der Betrieblichen Sozialarbeit liefern und – z.B. – Sozialarbeitenden konstruktive, gut strukturierte Anregungen für die eigene Methodik bieten. Hervorzuheben ist, dass die Module mit wenig Aufwand nahezu direkt nutzbar sind (wobei natürlich eine gewisse theoretische Fundierung zum Phänomen Burnout sicher sinnvoll ist).

Vorstellbar ist die Anwendung des Konzeptes in Ausbildung, Schule oder Studium – gilt es doch das Thema Achtsamkeit und/oder den Umgang mit Stress und Burnout frühzeitig ins Bewusstsein zu bringen. Hier kann – über die begleitete Anwendung der unterschiedlichen Techniken, Methoden, Übungen oder Reflexionen – beim einzelnen eine entsprechende Sensibilisierung für vorbeugende Maßnahmen gefördert werden.

Sicherlich ist der vermeintlich hoher Anschaffungspreis für das Set des digitalen Trainingskonzeptes zu bedenken. Im Hinblick auf den – durch den Erwerb möglichen – vollkommen freien und unbegrenzt zu wiederholenden Einsatz der Materialien und Techniken, erscheint der Preis mehr als günstig bzw. im Hinblick auf die gelungenen Vorarbeiten von Evelin Fräntzel und Dieter Johannsen vollkommen angemessen.

Auch eine nur einmalige Durchführung eines solchen Konzeptes durch externe Referentinnen und Referenten wäre sicherlich mit vielfach höheren Kosten für interessierte Organisationen und die Mitarbeitenden/​Betroffenen verbunden.

Fazit

Das vorliegende, vielschichtige und didaktisch einfach zu adaptierende Konzept zur Burnout-Prävention ist in hohem Maße empfehlenswert.

Es kann für Führungskräfte und Personalverantwortliche in Unternehmen letztlich aller Wirtschaftsbereiche wichtige Impulse für die Mitarbeiterbetreuung liefern. Das Konzept bietet gelungene Möglichkeiten, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Betrieb zu schulen. Die individuelle Reflexion des eigenen Umgangs mit Stress und Burnout wird gefördert.

Literatur

https://www.evelinfraentzel.de/ (letzter Zugriff: 04.09.2023)

https://www.managerseminare.de/Trainingsmedien/​Trainingskonzepte/​Burnout-Praevention-Doppelpack-Trainingskonzept-plus-KartenSet,7510 (letzter Zugriff: 04.09.2023)

Rezension von
Dipl. Soz.-Päd. (FH) Mathias Stübinger
Diplom-Sozialpädagoge (FH) Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Coburg, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, u.a. in tätig in den Lehrgebieten: Sozialmanagement / Organisationslehre / Handlungslehre / Praxisanleitung und Soziale Arbeit für Menschen mit Behinderung.
Mailformular

Es gibt 30 Rezensionen von Mathias Stübinger.


Zitiervorschlag
Mathias Stübinger. Rezension vom 09.10.2023 zu: Fräntzel Evelin, Johannsen Dieter: Burnout-Prävention (Trainingskonzept). managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2023. digitales Trainingskonzept. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/30731.php, Datum des Zugriffs 26.05.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht