socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Barbara E. Wagemann: Qualitätshandbücher nach DIN EN ISO 9001 für stationäre Altenpflegeeinrichtungen

Cover Barbara E. Wagemann: Qualitätshandbücher nach DIN EN ISO 9001 für stationäre Altenpflegeeinrichtungen. Handbücher bis zur Zertifizierung. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2005. 2. Auflage. ISBN 978-3-89993-145-7. D: 99,90 EUR, A: 101,80 EUR.

CD-ROM. Systemvoraussetzungen: MS-Windows 98 / 2000 / NT / XP, MS Word ab Version 97, MS-Excel ab Version 97.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-89993-221-8 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Zur Thematik des Buches

Zu Beginn des Jahres 2002 trat das "Pflege-Qualitätssicherungsgesetz" (PQsG) im Kontext des SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz) in Kraft. Danach sind die Pflegeeinrichtungen gemäß § 13 verpflichtet, in regelmäßigen Abständen den Kostenträgern die Leistungen und deren Qualität nachzuweisen. Da die erforderliche Rechtsverordnung hierzu, die so genannte Pflege-Prüfordnung gemäß § 118 SGB XI, im Herbst 2002 im Bundesrat abgelehnt wurde, entstand Verwirrung über die Modalitäten des Vorgehens hierbei. Im Rahmen dieser Entwicklung der Erfassung und Beurteilung sozialer, pflegerischer und auch medizinischer Dienstleistungen u. a. in den Einrichtungen der Krankenhäuser und Pflegeheime sind mehrere Wege eingeschlagen worden. Wohlfahrtsverbände erstellten eigene Qualitätsprüfungen (z. B. das "Diakonie-Siegel Pflege", "Paritätisches Qualitäts-Siegel"). Parallel hierzu wurden kommerzielle Prüfinstitute und Beratungsunternehmen gegründet, die teils entsprechende Instrumentarien entwickelten. Die auf der vorliegenden CD-ROM aufgeführten Qualitätshandbücher orientieren sich an folgenden Normgefügen: DIN für Deutsche Industrie-Norm, EN für Euronorm und ISO für International Standard Organisation.

Bei der Autorin handelt es sich laut Beiheft um eine Heimleiterin, Pflegemanagerin, Auditorin und Seniorberaterin. Der Anspruch der Arbeit liegt vor allem darin, "Qualitätsbeauftragten die Arbeit bei der Umsetzung von Qualität zu erleichtern" (Beiheft Seite 3).

Inhalt

Die Inhalte der CD-ROM sind in 11 zentrale Ordner oder Kapitel aufgeteilt, die jeweils in verschiedene Abschnitte untergliedert sind.

  1. Der Ordner Gesetze enthält 20 Dateien überwiegend mit Gesetzestexten: u. a. Arbeitsschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz, Betreuungsgesetz, Heimgesetz, Heimmindestbauverordnung, Heimmitwirkungsverordnung, Hygieneverordnung und Pflegequalitätssicherungsgesetz.
  2. Das Haustechnikhandbuch ist unterteilt in Ziele, Arbeitsanweisungen, Formulare (Checklisten), Arbeitssicherheit, Stellenbeschreibung, Empfangsbestätigung und Literaturverzeichnis.
  3. Das Hygienehandbuch gliedert sich u. a.  in die Abschnitte Desinfektion - Haut, Hautschutzplan, Desinfektion - Raum und Flächen, Sterilgut, Aufbereitung und Umgang mit Instrumenten und Geräten, Hygienemerkblätter, Schutzmaßnahmen bei Infektionskrankheiten, Abfallbeseitigung und Wäsche.
  4. Das Küchenhandbuch besteht u. a. aus den Abschnitten Ziele, Anforderungen der EU Richtlinien, Arbeitsanweisungen, Bau- und Gerätehygiene, Schädlingsbekämpfung, Rückstellproben, Seuchenfall, Beschaffung, Arbeitssicherheit, Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Stellenbeschreibungen und Auditpläne.
  5. Das Leistungsheft enthält u. a. die Bereiche Wohnungsangebot (u. a. Einzel- und Doppelzimmer), Reinigung, Wäschebereich, Ernährung, Pflege- und Betreuungsleistungen und Beschäftigungsangebote.
  6. Das Pflegehandbuch gliedert sich u. a. in die Abschnitte Pflegeleitbild, Pflegeplanung, Pflegedokumentation, Pflegestandards, Bewohner, medizinische Betreuung, Umgang mit Medikamenten, Kommunikation und Reinigung.
  7. Das Qualitätshandbuch ist untergliedert u. a.  in die Abschnitte Qualitätsmanagementsystem, Verantwortung der Leitung, Management der Mittel, Produktrealisation, Messung, Analyse und Verbesserung.
  8. Das Reinigungshandbuch besteht u. a. aus den Bereichen Ziele, Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Kommunikation, Dienstplanung, Reinigungsabläufe, Checklisten, Stellenbeschreibungen, Arbeitssicherheit und Auditpläne.
  9. Das Sozialdiensthandbuch enthält u. a. die Abschnitte Betreuung, Heimvorfeldarbeit, Stellenbeschreibungen, Formalitäten und Auditpläne.
  10. Das Verwaltungshandbuch besteht u. a. aus den Bereichen Arbeitsanweisungen, Neueinstellung von Mitarbeitern, Arbeitssicherheit und Stellenbeschreibungen.
  11. Das Wäschereihandbuch enthält u. a. die Abschnitte Wäsche, Reinigung, Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Arbeitssicherheit, Stellenbeschreibung, Empfangsbestätigung und Auditpläne.

Kritische Würdigung   

Die vorliegende Arbeit ist klar gegliedert, damit überschaubar und vermag eine Hilfestellung bei den diversen Aufgaben der Qualitätssicherung zu bieten. Der Anspruch, Qualitätsbeauftragten die Arbeit zu erleichtern, kann als überwiegend eingelöst betrachtet werden. Kritisch kann angeführt werden, dass der Rezensent bei den Gesetzen das Pflegeversicherungsgesetz, das Bundessozialhilfegesetz und die Personalmindestverordnung vermisst.

So imposant und umfangreich die aufbereiteten Daten, Fakten, Bestimmungen und Verhaltensregeln in dieser Arbeit auch sind, es dürfen dabei folgende Aspekte nicht vergessen werden:

  • Ein verbindlicher Standard oder ein gesellschaftlich allgemein verbindlicher Konsens über eine gute oder angemessene Pflege und damit zugleich auch Pflegequalität  existiert gegenwärtig noch nicht. Das hat zur Folge, dass letztlich gegenwärtig mittels der verschiedenen Qualitätsnachweisinstrumente der Versuch unternommen wird, etwas Vages und noch nicht definitiv Festgelegtes skalieren und messen zu wollen. Die hierfür angeführten Eigendefinitionen und Operationalisierungsversuche können diese eklatante Leerstelle jedoch nicht ersetzen bzw. ausfüllen.
  • Ein weiteres Problemfeld stellt die massive Überbürokratisierung aufgrund der Pflegeversicherung dar, die in dem Grundprinzip oder eher Dogma "was nicht dokumentiert ist, ist auch nicht gemacht" ihre inhärente Systemlogik zum Ausdruck bringt. Diese an Absurdität erinnernde Weltsicht führt u. a. dazu, dass oft Zustände der Realitätsverdoppelung konkret in den Pflegeheimen zu beobachten sind: eine erstklassig geführte Pflegedokumentation und Pflegeplanung nach allen nur erdenklichen Kriterien (AEDLs nach Krohwinkel u. a.) und Bewohnern, denen man ansieht, dass sie nicht ein ausreichendes Maß an Pflege, Betreuung und Zuwendung erhalten haben.
  • Eine weitere Befremdlichkeit besteht aus dem Sachverhalt, dass ein Minus an personaler Zuwendung für die Bewohner durch ein Plus an Planungs- und Dokumentationstätigkeiten und ständig abzuarbeitenden Arbeitsplänen (überwiegend aus dem Bereich der Hygiene) ausgeglichen wird. Wenn neben dem "zeitnahen" Dokumentieren ständig nach Plan Pflegebetten und diverse andere Utensilien gewaschen und geputzt werden müssen, dann fehlt für die entscheidende Kernaufgabe Pflege und Betreuung das entscheidende Quantum Zeit, das Lebensqualität und Wohlbefinden für die Betroffenen bedeutet.

Fazit

Die vorliegenden Qualitätshandbücher werden bestimmt dazu beitragen, eine Zertifizierung nach den Normen von DIN EN ISO 9001 zu erreichen. Weitergehende Erwartungen jedoch dürfen mit diesen Ausführungen nicht verbunden werden.


Rezensent
Dr. phil. Dipl.-Psychol. Sven Lind
Gerontologische Beratung Haan
Homepage www.gerontologische-beratung-haan.de
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.2439


Alle 192 Rezensionen von Sven Lind anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sven Lind. Rezension vom 21.02.2006 zu: Barbara E. Wagemann: Qualitätshandbücher nach DIN EN ISO 9001 für stationäre Altenpflegeeinrichtungen. Handbücher bis zur Zertifizierung. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2005. 2. Auflage. ISBN 978-3-89993-145-7. CD-ROM. Systemvoraussetzungen: MS-Windows 98 / 2000 / NT / XP, MS Word ab Version 97, MS-Excel ab Version 97.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-89993-221-8 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3086.php, Datum des Zugriffs 11.12.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung