socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Eric Lippmann: Intervision. Kollegiales Coaching professionell gestalten

Cover Eric Lippmann: Intervision. Kollegiales Coaching professionell gestalten. Springer (Berlin) 2004. 220 Seiten. ISBN 978-3-540-00870-5. 29,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung

Eric Lippmann stellt mit seiner Veröffentlichung eine Übersicht zur Entstehung, Einführung, Anwendung und Auswertung der Intervision als kollegiales Coaching zur Verfügung. Schwerpunkte liegen auf einer Darstellung der konzeptionellen Grundlagen, Entwicklungsgeschichte und Anwendungsmöglichkeiten der Intervision sowie auf einer praxisnahen Vermittlung zahlreicher, schulenübergreifender Modelle und Methoden sowie wirkungsvoller Variationsmöglichkeiten des Kollegialen Coachings.

Autor

Eric Lippmann arbeitet als Trainer, Supervisor und Coach am Institut für Angewandte Psychologie, IAP, Zürich und leitet den Nachdiplomausbildungsgang "Supervision und Coaching in Organisationen". Er ist u.a. Mitherausgeber des zweibändigen "Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte", das ebenfalls im Springer-Verlag erschienen ist. Seine umfassende Erfahrung und Kenntnis über Beratungsprozesse in Organisationen sowie der mitlaufenden und nicht immer der Bewusstheit unmittelbar zugänglichen Prozesse in einer Beratung, finden in seinem Buch einen angenehmen Niederschlag.

Aufbau und Inhalt

Das Buch von Lippmann ist - korrespondierend zu dem strukturierten Vorgehen des Kollegialen Coachings - überaus systematisch und klar aufgebaut. Zunächst erfolgt eine ausführliche und kenntnisreiche Einführung in die konzeptionellen Grundlagen und Entwicklungslinien des Kollegialen Coachings mit seinen Überschneidungen und seinen Unterschieden z.B. zur Supervision. Ein Hauptteil der Einführung widmet Lippmann der Arbeitsfähigkeit in Gruppen (Gruppenstrukturen und -prozesse) und stellt Hilfsmittel zur Erhöhung der Arbeitsfähigkeit zur Verfügung (Arbeitsvereinbarungen treffen, Moderations- und Kommunikationsgrundlagen).

Im Hauptteil beschreibt er Modelle und Methoden für kollegiales Coaching. Auch hier steht zunächst eine grundlegende Einführung in die - idealtypische - Struktur an. Zugleich werden alternative Verfahrensweisen beschrieben, wie z.B. der Problemlösezyklus, das Harvard-Konzept u.a. Die sechs Phasen der Intervision werden anschließend ausgesucht methodenreich, ansprechend und differenziert beschrieben:

  1. Vorbereiten und Anliegen erheben
  2. Darlegen, präsentieren  und verstehen
  3. Assoziieren und Hypothesen bilden
  4. Lösungen und Handlungsalternativen erarbeiten und ausprobieren
  5. Entscheidungen herbeiführen und nächste Schritte vorbereiten
  6. Auswerten, abschließen und Ergebnis sichern

Den LeserInnen steht hier eine sehr gut aufbereitete, ansprechend gestaltete Fundgrube von Methoden zur Verfügung. Auch beratungsunerfahrene LeserInnen finden eine grundständige, Interesse weckende Darlegung verschiedener methodischer Zugänge, die zum direkten Ausprobieren einladen.

Kollegiale Beratung bzw. Kollegiales Coaching als strukturiertes Verfahren unterliegt einer wiederkehrenden Problemtendenz, indem die allemal hilfreiche Struktur immer dann zu einer behindernden Starre wird, wenn sie keine Variationsmöglichkeiten zulässt. Lippmann umgeht durch die lebendige Darstellung der Modelle, seinen jederzeitigen Blick "über den Tellerrand hinaus" und eine spürbar werdenden Einladung zur Flexibilität dieses Problem. Vielmehr tritt in seiner Beschreibung deutlich hervor, dass eine Ziel- und Strukturorientierung in einer lebendigen Gruppe und ebensolchen Beratung immer auch mit dem Pol der Ergebnisoffenheit gepaart sein sollte.

Das abschließende, vierte Kapitel widmet sich der Bildung von Intervisionsgruppe. Hier führt Lippmann erstmals auch zwei anschauliche Beispiele für die Einführung kollegialer Beratung in Unternehmen an.

Eine ausführliche Literaturliste schließt das Buch ab.

Zielgruppen

Aus meiner Sicht eignet sich das Buch sowohl für beratungserfahrene wie auch beratungsunerfahrene Menschen, die sich einen gut lesbaren, klar aufgebauten und weit reichenden Überblick zu einem effektiven und kreativen Beratungsverfahren verschaffen möchten. Zudem bietet es konkrete Hinweise und Hilfen für die Initiierung, Durchführung und Auswertung einer Kollegialen Beratung.

Diskussion

Der Untertitel des Buchs lautet "Kollegiales Coaching professionell gestalten". Das Buch von Eric Lippmann wird diesem Anspruch allemal gerecht und trägt durch seinen systematischen Aufbau sowie die differenzierte und wissensreiche Darstellung für AnwenderInnen mit Sicherheit zu einer Professionalisierung bei. Das Buch weckt Neugierde und Lust auf kreative, abwechslungsreiche und wirkungsvolle kollegiale Beratung. Hierfür liefert es im besten Sinne Handwerkszeug und Orientierung. Ein nützliches Buch.

Die Gestaltung des Buches ist hervor zu heben. Die inhaltliche Fülle wird "leicht", ansprechend und einladend vermittelt. Form und Inhalt stimmen überein, zumal Lippmannan keiner Stelle den Anspruch erhebt, "das Rad neu erfunden" zu haben. Vielmehr hat er eine nützliche, hilfreiche und differenzierte Zusammenstellung geleistet, die gleichwohl hierdurch Neues produziert.

Fazit

In der Ouvertüre sind alle Themen enthalten. So lautet ein mir wichtiger Lehrsatz für Beratungsprozesse. Eric Lippmann beginnt sein Buch zur Intervision mit der Erinnerung und die Anlehnung an Virginia Satir: "... so können wir uns wahrhaftig begegnen und uns wechselseitig bereichern und befruchten." Kollegiale Beratung ist immer dann eine wunderbare Form der gegenseitigen, wertfreien und unterstützenden Beratung, wenn die daran beteiligten Menschen sich mit ihren Fragen öffnen. Dann sind Weite und Tiefe möglich. Eric Lippmann hat für derartige Prozesse ein überaus empfehlenswertes, einladendes und anregendes Buch geschrieben.


Rezension von
Andreas Baumgärtner
Freiberuflicher Supervisor (DGSv) und Coach (DGfC)
Praxis für Supervision, Coaching und Weiterbildung
Homepage www.andreas-baumgaertner.org


Alle 6 Rezensionen von Andreas Baumgärtner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andreas Baumgärtner. Rezension vom 25.04.2006 zu: Eric Lippmann: Intervision. Kollegiales Coaching professionell gestalten. Springer (Berlin) 2004. ISBN 978-3-540-00870-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3112.php, Datum des Zugriffs 12.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung