Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

Tassilo Knauf, Barbara Huber-Kramer: Das individuelle Entwicklungs- und Kompetenz-Profil

Rezensiert von Stefanie Fischer, 28.03.2024

Cover Tassilo Knauf, Barbara Huber-Kramer: Das individuelle Entwicklungs- und Kompetenz-Profil ISBN 978-3-451-39439-3

Tassilo Knauf, Barbara Huber-Kramer: Das individuelle Entwicklungs- und Kompetenz-Profil. EKP: beobachten und dokumentieren: 3-6 Jahre. Verlag Herder GmbH (Freiburg, Basel, Wien) 2023. 48 Seiten. ISBN 978-3-451-39439-3. D: 18,00 EUR, A: 18,60 EUR, CH: 25,90 sFr.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Seit mehr als zwei Jahrzehnten gehört die Beobachtung und Dokumentation von kindlichen Entwicklungs- und Lernprozessen zu den grundlegenden Aufgaben der Kindertageseinrichtung. Das Heft „Das individuelle Entwicklungs- und Kompetenzprofil. Beobachten und dokumentieren. 3–6 Jahre.“ ist ein Manual zum standardisierten Beobachtungs- und Dokumentationsinstrument.

Autor:in

Der Autor Prof. Dr. Tassilo Knauf war Diplom-Pädagoge und emeritierter Professor für Elementarerziehung und Primarstufen-Pädagogik der Universität Duisburg-Essen. Er hat maßgeblich zur Verbreitung des Reggio-Ansatzes in Deutschland beigetragen. Er verstarb im Jahr 2023. Das Heft ist unter der Mitarbeit von Barbara Huber-Kramer, Erzieherin, Betriebswirtin und Wirtschaftsmediatorin, entstanden.

Entstehungshintergrund

Das Entwicklungs- und Kompetenzprofil wurde bereits in den Jahren 2003 bis 2005 mit und in den städtischen Kindertageseinrichtungen Mühlheim an der Ruhr und Gütersloh entwickelt und erprobt. Über die Jahre erfolgten Überarbeitungen, zuletzt im Jahr 2020.

Aufbau und Inhalte

Das Manual umfasst 48 Seiten und ist in 6 Kapitel aufgeteilt.

In Kapitel 1 gibt der Autor allgemeine Grundlagen und Hinweise zur Durchführung. Inhaltlich beantwortet er die Fragen wie: Warum werden Kinder in der Kita beobachtet? Ist die Beobachtung eine statische Aufgabe? Was soll beobachtet werden? Und wie können diese Beobachtungen dokumentiert werden?

In Kapitel 2 wird das Entwicklungs- und Kompetenzprofil vorgestellt. Kapitel 2.1 beschreibt zunächst die Entstehung des Bogens und dessen Zielsetzung. Anschließend wird der Aufbau des Bogens und dessen Grundlage dargestellt. Kapitel 2.1 fasst die formalen Anforderungen an die Arbeit mit dem Entwicklungs- und Kompetenzprofil zusammen und gibt Aufschluss über die Handhabung des Bogens. Die Informationsbasis für die Profilerstellung bildet die systematische Kurzzeitbeobachtung. In Kapitel 2.2 stellt der Autor die Kriterien für die Qualität der Kurzbeobachtung dar.

Das Kapitel 3 beschäftigt sich mit der Verknüpfung von der Arbeit mit dem Entwicklungs- und Kompetenzprofil und der Portfolioarbeit.

Kapitel 4 beinhaltet die Darstellung der Items des Entwicklungs- und Kompetenzprofils in tabellarischer Form.

Die 6 Kompetenzbereiche Motorik, Wahrnehmung, Sozialkompetenz, Selbstkompetenz, Methodenkompetenz und Sachkompetenz sind in weitere Unterpunkte unterteilt, zu denen jeweilige Erläuterungen dargestellt werden.

Kapitel 5 und 6 enthalten jeweils eine beispielhafte Kurzbeobachtung, die im Anschluss mithilfe des Bogens bearbeitet wird.

Diskussion

Die Bildungs- und Entwicklungsdokumentation ist eine wesentliche Aufgabe in der Arbeit in der Kindertagesbetreuung. Auf dem Markt ist eine Vielzahl an Konzepten zur Beobachtung und Dokumentation vorhanden. Differenzieren sind hier die jeweiligen Zielsetzungen. Das Entwicklungs- und Kompetenzprofil fokussiert sich auf die Stärken der Kinder und möchte die bereits erworbenen Kompetenzen festhalten. Gleichzeitig können erste Anhaltspunkte für besonderen Unterstützungsbedarf festgehalten werden, auf die entsprechende Unterstützungsmaßnahmen aufgebaut werden können. Dies spart die Anwendung eines weiteren Bogens. Zudem verknüpft es das oft bereits bestehende Handwerkszeug von pädagogischen Fachkräften, die Kurzzeitbeobachtung und die Portfolioarbeit miteinander und lässt sich somit in die Basisarbeit der Einrichtung integrieren. Denn die Besonderheit des Bogens liegt in der Anwendung: Im Gegensatz zu anderen Instrumenten erfolgt die Auswertung des Bogens anhand der Analyse gesammelter Beobachtungen. Dies macht die Bearbeitung des Bogens zeitlich flexibel, da es unterdessen keine unmittelbare Anwesenheit des Kindes benötigt. Ein weiterer Vorteil liegt im Gesamtkonzept. Neben dem vorliegenden Manual gibt es weitere Ausgaben für die Altersstrukturen 0 – 3 Jahre und 6 bis 12 Jahre. Dies hat den Vorteil, dass von der Krippe bis in die Grundschule die Einarbeitung in ein Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren ausreicht und somit die Übergänge auf einer Basis gestaltet werden können. Die entsprechenden Beobachtungsbögen sind separat zu erwerben.

Fazit

Das Manual leitet auf knappen 48 Seiten gut verständlich und anschaulich durch die Grundlagen, Ziele und Anwendungen des Bogens und stellt bei guter Einführung sicher ein qualitatives Beobachtungs- und Dokumentationsinstrument für Einrichtungen dar. Das Entwicklungs- und Kompetenzprofil (EKP) ist ein standardisiertes Instrument, das die geistige, körperliche, emotionale und soziale Entwicklung sowie die Persönlichkeit und das Kompetenzprofil des Kindes in den Blick nimmt. Es handelt sich um ein erprobtes Verfahren, das handhabbar und alltagstauglich ist und dabei die zeitlichen Ressourcen pädagogischer Fachkräfte schont.

Rezension von
Stefanie Fischer
Kindheits- und Sozialpädagign (B.A.), Fachberatung für Tageseinrichtungen, Studentin im Masterstudiengang Kindheits- und Sozialwissenschaften an der Hochschule Koblenz
Mailformular

Es gibt 3 Rezensionen von Stefanie Fischer.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stefanie Fischer. Rezension vom 28.03.2024 zu: Tassilo Knauf, Barbara Huber-Kramer: Das individuelle Entwicklungs- und Kompetenz-Profil. EKP: beobachten und dokumentieren: 3-6 Jahre. Verlag Herder GmbH (Freiburg, Basel, Wien) 2023. ISBN 978-3-451-39439-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/31171.php, Datum des Zugriffs 21.04.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht