Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

David G. Myers, C. Nathan DeWall: Psychologie

Rezensiert von Wolfgang Schneider, 18.05.2024

Cover David G. Myers, C. Nathan DeWall: Psychologie ISBN 978-3-662-66764-4

David G. Myers, C. Nathan DeWall: Psychologie. Springer International Publishing AG (Cham/Heidelberg/New York/Dordrecht/London) 2023. 4., vollständig überarbeitete Auflage. 1000 Seiten. ISBN 978-3-662-66764-4. D: 59,99 EUR, A: 87,37 EUR, CH: 94,00 sFr.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Es handelt sich um ein umfassendes Einsteigerwerk für all jene, die Psychologie studieren oder sich dafür interessieren. Die amerikanische Originalversion wurde an hiesige Verhältnisse bei der Übersetzung angepasst. Neben dem Print-Inhalt gehört umfangreiches Online-Material zum Buch, wozu zum Beispiel Lernkarten, verschiedene Fragenformen zur Wissensüberprüfung, ein Glossar als auch Materialien für Dozent:innen gehören. Alle Grundlagenfächer aus dem Studium sowie die Anwendungsfächer Klinische, Pädagogische und Arbeits- und Organisationspsychologie finden sich im Buch wieder und werden mit hunderten Abbildungen und Cartoons nicht nur in Wort, sondern auch bildlich thematisiert. 

AutorIn oder HerausgeberIn

David G. Myers promovierte im Fach Psychologie an der University of Iowa und hat seine Karriere am Hope College in Michigan verbracht, wo er Dutzende von Einführungskursen in die Psychologie gehalten hat. Er selbst, seine Forschungen und Schriften wurden durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen sowie drei Ehrendoktortitel gewürdigt. Zusätzlich zu seinen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Lehrbüchern bereitet er psychologische Erkenntnisse für die breite Öffentlichkeit auf. Seine Studierenden verliehen ihm die Auszeichnung „hervorragender Hochschullehrer“. C. Nathan DeWall ist Professor für Psychologie und Leiter des Labors für Sozialpsychologie an der University of Kentucky. Er forscht über enge Beziehungen, Selbstkontrolle sowie Aggression und hat über 190 wissenschaftliche Artikel und Kapitel veröffentlicht. DeWall erhielt den College of Arts and Sciences Outstanding Teaching Award, mit dem herausragende Leistungen in der Lehre gewürdigt werden.

Entstehungshintergrund

Es handelt sich um die vierte Auflage dieses Lehrbuch-Klassikers, die mit Hilfe von Studierenden übersetzt wurde. Diese wurde komplett überarbeitet. In den USA ist mittlerweile die zwölfte Auflage erschienen. Um nicht nur angloamerikanische Literatur zu zitieren und zur Vertiefung zu empfehlen, sind in der deutschen Ausgabe am Ende jedes Kapitels deutschsprachige Literaturhinweise abgedruckt.

Aufbau und Inhalt

Auf über 1000 Seiten finden sich 18 inhaltliche Kapitel sowie ein breiter Serviceteil, zu dem zum Beispiel ein umfangreiches Glossar und ein Stichwortverzeichnis gehören. Dem eigentlichen Buch vorgeschaltet ist ein ausführlicher Teil, der unter anderem erklärt, wie Student:innen damit lernen können oder wie wichtig Zeitmanagement fürs Lernen ist.

Inhaltlich geht es mit einem Prolog: Die Geschichte der Psychologie los, in dem zum Beispiel die Entwicklung der wissenschaftlichen Psychologie erläutert wird. Unter der Überschrift Kritisch denken mit wissenschaftlicher Psychologie beschäftigt sich das nächste Kapitel mit Forschungsstrategien und der Frage wie Psycholog:innen Fragen stellen und diese beantworten. Außerdem folgt ein kurzer Ausflug in die statistische Argumentation im Alltag, was also zum Beispiel ‚signifikante Unterschiede‘ sind. In die praktische Anwendung startet das Buch mit dem dritten Kapitel Neurowissenschaft und Verhalten: Wie läuft zum Beispiel die neuronale Kommunikation ab oder was ist das endokrine System sind nur zwei der Fragen, denen hier nachgegangen werden. Im weiteren Verlauf wird zum Beispiel das limibische System intensiv behandelt, bevor die Autoren auf den zelebralen Kortex und dessen Funktion eingehen. Unter der Kapitelüberschrift Bewusstsein und zweigleisiges Verhalten stehen dann das Bewusstsein an sich und spezielle Aspekte wie Schlaf und Träume sowie Drogen und Bewusstsein im Fokus. ‚Warum schläft der Mensch eigentlich?‘ ist nur eine Frage, die hier beantwortet wird. Um die Verhaltensgenetik und die Möglichkeit, individuelle Unterschiede vorherzusagen, sowie die Themenkomplexe Eyolutionspsychologie – wie man also die Natur des Menschen verstehen kann – und Kultur, soziales Geschlecht und andere Umwelteinflüsse geht es dann im Kapitel Anlage, Umwelt und die Vielfalt der Menschen. Wie der Mensch sich über seine Lebensspanne von der pränatalen Phase, den ersten Lebenswochen über Kleinkindalter und Kindheit, die Adoleszenz und das Erwachsenenalter entwickelt, wird im sechsten Kapitel Entwicklung über die Lebensspanne dargestellt. Was sind die Grundprinzipien sensorischer Wahrnehmung, wie funktionieren psychologisch betrachtet eigentlich das Sehen oder nichtvisuelle Sinne wie das Hören oder Tasten? Wer Antworten darauf sucht, ist im siebten Kapitel Wahrnehmung genau richtig. Im Mittelpunkt des siebten Kapitels steht dann das Lernen. Wie war das noch einmal mit der klassischen Konditionierung beziehungsweise der operanten Konditionierung nach Skinner? Und wie hängen eigentlich biologische Veranlagungen, Kognition und Lernen zusammen?

Einen intensiven Blick auf das Gedächtnis werfen die Autoren im neunten Kapitel und setzen sich zum Beispiel damit auseinander, wie Erinnerung erforscht und enkondiert oder gespeichert werden. Aber auch die Themen Vergessen, Gedächtnisaufbau und -training werden erläutert. Denken und Sprache sind Thema des zehnten Kapitels, bevor es in Kapitel 11 um das Thema Intelligenz geht. Nach der zunächst allgemeinen Erklärung, was Intelligenz überhaupt ist, steht danach ein Abschnitt zur Intelligenzmessung an. Diskutiert wird im weiteren Verlauf, wie sich genetische und umweltbedingte Einflüsse auf die Intelligenz auswirken können, wozu zum Beispiel Zwillings- und Adoptionsstudien herangezogen werden. Hunger, Sex, Zugehörigkeit und Erfolg als Quellen der Motivation werden im folgenden Kapitel untersucht, wofür zunächst grundsätzliche Motivationskonzepte wie Triebe und Anreize, die Erregungstheorie und die Bedürfnishierarchie betrachtet werden.

Das dreizehnte Kapitel setzt sich mit Emotionen, Stress und Gesundheit auseinander: Wie hängen Geschlecht, Emotion und nonverbales Verhalten zusammen? Was haben Stress und Krankheitsanfälligkeit miteinander zu tun? Im folgenden Kapitel wird die Sozialpsychologie als wichtiger Zweig der Psychologie eingeführt. Dabei stehen soziales Denken, sozialer Einfluss antisoziale sowie prosoziale Beziehungen im Blickpunkt des Interesses. Was macht eigentlich die Persönlichkeit aus, wird im anschließenden Kapitel besprochen, wozu die gängisten Theorien vorgestellt werden. Dazu gehören unter anderem die Humanistische Theorie oder die Sozial-kognitive Theorie. Die folgenden zwei Kapitel nähern sich dem Themenkomplex Klinische Psychologie zunächst im Hinblick auf psychische Störungen, danach unter dem Aspekt Therapie. Dafür erläutern die Autoren zunächst die wichtigsten Störungscluster wie Angststörungen, Schizophrenie oder den Persönlichkeitsstörungen, bevor es um Formen psychologischer Therapie, die Evaluation von Therapien und die Prävention von psychischen Störungen geht. Das Abschlusskapitel Pädagogische Psychologie widmet sich den Themenblöcken Erziehung, Klassenführung und Gestalten von Miteinander statt Mobbing, dem Umgang mit Auffälligkeiten und erklärt Schlüsselbegriffe.

Diskussion

Wohl kaum eine Wissenschaft hat so eine praktische Bedeutung für den Alltag wie die Psychologie – ob nun im beruflichen oder privaten Bereich. Wer dieses übersichtliche und im wahrsten Sinne des Wortes ansehnlich gestaltete Lehrbuch in die Hand nehmen, der weiß, was er hat. Und das gilt nicht alleine für den riesigen Umfang, sondern auch inhaltlich. Präsentiert ‚der Myers‘ doch anschaulich, umfassend und informativ alles, was die Psychologie als Wissenschaft ausmacht. Natürlich richtet sich das Buch überwiegend an Studierende, aber auch als Fachkraft finden Leser:innen noch jede Menge Wissenswertes. Durch die didaktisch grandiose Aufbereitung des Materials bleibt viel auch wirklich hängen. Das dazu bereitgestellte Onlinematerial rundet diesen hervorragenden Gesamteindruck ab, der vor allem durch die perfekte Mischung aus Text und grafischen Elementen entsteht. Dass sich am Ende jedes Kapitels kurze Rückblicke auf die vorherigen Inhalte finden sowie Überprüfungsfragen Gelerntes nachhaltig vertiefen sind weitere Pluspunkte.

Fazit

Was will man dazu noch schreiben: Dieses Buch ist auf über 1000 Seiten genau das, was es im Klappentext verspricht: vielfältig und schillernd, wissenschaftlich fundiert, eine Möglichkeit, sich mit eigenen Erfahrungen und fremden Kulturen auseinanderzusetzen. Und das auch noch wirklich alltagstauglich, ohne dabei die Wissenschaft aus dem Blick zu verlieren. Grandios!

Rezension von
Wolfgang Schneider
Sozialarbeiter
Mailformular

Es gibt 72 Rezensionen von Wolfgang Schneider.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Wolfgang Schneider. Rezension vom 18.05.2024 zu: David G. Myers, C. Nathan DeWall: Psychologie. Springer International Publishing AG (Cham/Heidelberg/New York/Dordrecht/London) 2023. 4., vollständig überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-662-66764-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/32184.php, Datum des Zugriffs 20.06.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht