socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gisela Mötzing: Beschäftigung mit alten Menschen

Cover Gisela Mötzing: Beschäftigung mit alten Menschen. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2005. 330 Seiten. ISBN 978-3-437-46500-0. 39,95 EUR, CH: 64,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

In diesem durchaus als Standardwerk zu bezeichnenden Handbuch geht es um Möglichkeiten und praktische Aspekte einer aktivierenden und an vorhandenen Ressourcen orientierten Arbeit mit alten Menschen in den Bereichen offener, ambulanter, teilstationärer und stationärer Arbeitsfelder. Das Buch entwickelt auf der Grundlage moderner geragogischer Erkenntnisse Konzepte, Methoden und konkrete Gestaltungsvorschläge der Altenarbeit. Dabei bezieht die Autorin akzentuiert auch die psychosoziale Betreuung als integrativen Bestandteil einer ganzheitlichen Pflege- und Betreuungskonzeption ein.

Autorin

Die Autorin, als Krankenschwester und Dipl.-Sozialwirtin von ausgewiesener pflegerischer und psychosozialer Kompetenz, leitet den Sozialdienst einer stationären Altenpflegeeinrichtung. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen in der Pflegetätigkeit sowie in der Lehre an Fachschulen.

Aufbau und Inhalt

Bestechend an dem Buchsind die Klarheit des Aufbaus und die überzeugende didaktische Konzeption, in der Aspekte der Altersforschung und Geragogik sinnvoll mit Aspekten der praktischen Arbeit verknüpft werden. Die aufwendige Gestaltung (mehrfarbiger Druck, reiche Bebilderung, illustrierende Schaubilder, Tabellen, Cluster, differenzierte Textgestaltung und eingeschobene Textblöcke) setzt das didaktische Konzept überzeugend zu einem richtigen Werkbuch um.

Die ersten fünf Kapitel wenden sich den eher prinzipiellen Aspekten der Arbeit mit alten Menschen zu:

  • Kap. 1 ("Aktivität und Beschäftigung") befaßt sich mit Grundlagen des Themas wie der Maslow‘schen Bedürfnispyramide, dem Begriff der Geragogik, Pflegekonzepten und -leitbildern sowie den Zielen von Aktivität und Beschäftigung.
  • Kap. 2 ("Zielgruppen der Geragogik") verbindet die Zielgruppen mit unterschiedlichen Arbeitsfeldern wie Offene Altenarbeit, ambulante, teilstationäre und stationäre Altenpflege sowie mit dem besonderen Bereich der geriatrischen Kliniken.
  • Kap. 3 ("Durchführende und unterstützende Mitarbeiter") geht auf Aspekte der Professionalität und der Freiwilligkeit in der Altenarbeit ein.
  • Kap. 4 ("Didaktik und Methodik in der Geragogik") nimmt didaktische Grundmodelle und Settings in den Blick. Wichtig für die Leser/-innen ist vor allem das hier entwickelte paradigmatische Planungsmodell einer geragogischen Veranstaltung, das durch einen Blick in die Methoden, in mögliche Themen und Inhalte sowie in Aspekte der Motivationsarbeit ergänzt wird.
  • Kap. 5 ("Aktivitäts- und Beschäftigungsangebote für chronisch verwirrte und nicht verwirrte alte Menschen") nimmt die besonderen Bedingungen der Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen in den Blick und geht auf integrative Arbeitskonzepte mit verwirrten und nicht verwirten Menschen ein.

In den folgenden Kapiteln 6 - 12 geht es um konkrete Praxisvorschläge mit folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

  • Kulturelle Angebote (Kap. 6)
  • Feste gestalten und feiern (Kap. 7)
  • Bewegung und Gymnastik (Kap. 8)
  • Spiele (Kap.9)
  • Gehirntraining (Kap. 10)
  • Gestalterische und handwerkliche Beschäftigungsangebote (Kap. 11)
  • Familien- und hausarbeitsorientierte Beschäftigungsangebote (Kap. 12)
  • Ausflüge und Reisen (Kap. 13)
  • Besondere Projekte (Kap. 14)

Zielgruppe

Für alle in der Pflege Tätigen, besonders aber für Mitarbeiter/innen in allen Handlungsfeldern der psychosozialen Betreuung alter Menschen wird dieses Buch ein unentbehrliches Hilfsmittel sein. Über den Bereich professioneller Arbeit hinaus ist es aber auch ehrenamtlich Tätigen und pflegenden Angehörigen besonders zu empfehlen. Auch im Ausbildungsbereich von Fachschulen bzw. Fachhochschulen wird es einen festen Platz finden.

Fazit

Wer in der Pflege alter Menschen beruflich, ehrenamtlich oder als Angehöriger tätig ist, findet hier:

  • vielfältige Informationen über Bedingungszusammenhänge der Arbeit mit alten Menschen,
  • wichtiges Hintergrundwissen der geragogischen Theoriebildung;
  • reichhaltige Anregungen für die konkrete praktische Tätigkeit der Betreuung,
  • direkt verwendbare Texte und Bilder für die eigene Arbeit,
  • Denkanstöße zur selbständigen Konzeptentwicklung.

Dazu kommt, dass das Buch in Aufmachung und Gestaltung zum Lesen anregt und zur Arbeit mit alten Menschen motiviert. - Sehr empfehlenswert.


Rezension von
Prof. Dr. Michael Brömse
Fachhochschule Hannover, Fakultät V (Diakonie, Gesundheit und Soziales)


Alle 35 Rezensionen von Michael Brömse anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Brömse. Rezension vom 29.08.2006 zu: Gisela Mötzing: Beschäftigung mit alten Menschen. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2005. ISBN 978-3-437-46500-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3289.php, Datum des Zugriffs 13.08.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung