socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jörg W. Knoblauch, Johannes M. Hüger u.a.: Ein Meer an Zeit. Die neue Dimension des Zeitmanagement

Cover Jörg W. Knoblauch, Johannes M. Hüger, Marcus Mockler: Ein Meer an Zeit. Die neue Dimension des Zeitmanagement. Campus Verlag (Frankfurt) 2005. 284 Seiten. ISBN 978-3-593-37792-6. D: 19,90 EUR, A: 20,50 EUR, CH: 34,90 sFr.

Illustrationen von Werner Tiki Küstenmacher.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Das Thema

Zeitknappheit muss nicht sein. Aus Sicht der drei Autoren haben wir heute mehr Zeit denn je: Der technische Fortschritt erspart uns manche Mühe früherer Generationen und die durchschnittliche Lebenszeit ist zumindest in westlichen Industrienationen drastisch gestiegen. Ein Meer von Zeit also. In ihrem Buch wollen die Autoren Hinweise dazu geben, wie diese Fülle an Zeit gut zu nutzen und zu genießen ist. Als 28-Tage-Programm konzipiert soll das Buch helfen Zeitknappheit zu überwinden und die dazu notwendigen Veränderungen in Theorie und Praxis anzugehen.

Die Autoren

Jörg Knoblauch ist Ingenieur und Betriebswirt. Er leitet einen technischen Familienbetrieb, hat Zeitplanungssysteme entwickelt,  und ist als Buchautor und Seminarleiter im Bereich Zeitmanagement, Ziel- und Selbstmanagement sowie im Bereich "Persönlichkeit und Arbeit" (DISG-Modell) tätig. Als wichtige Basis seiner Tätigkeit sieht Jörg Knoblauch seine christliche Orientierung und eine ethische und faire Arbeitshaltung. Kooperationen bestehen z.B. mit Lothar Seiwert und dem evangelischen Pfarrer und Cartoonisten Tiki Küstenmacher, der auch das vorliegende Buch illustriert hat. Johannes M. Hüger arbeitet als Managementberater, Coach und Buchautor. Marcus Mockler ist als Journalist, Trainer und Coach im Bereich Kommunikation und Selbstmanagement tätig.

Der Inhalt

Für das vorliegende Buch haben die Autoren die wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahrzehnte zum Bereich Zeitmanagement und Lebensgestaltung zusammengetragen und in ein 28-Tage-Programm gefasst.

In der Einleitung beschreiben die Autoren zunächst, was sie als neues Paradigma des Zeitmanagements bezeichnen: Sie gehen nicht mehr aus von chronischer Zeitknappheit, sondern von Fülle. Sie betrachten Zeit nicht mehr unter dem Aspekt der Knappheit und des Mangels, sondern als Fülle von Möglichkeiten, ein schönes und sinnvolles Leben zu leben.

Im Zeitmanagement unterscheiden die Autoren fünf Generationen:

  • Die 1. Generation bemühte sich um Effizienz und wollte in möglichst kurzer Zeit möglichst wichtige Dinge erledigen. Tue ich die Dinge richtig? war hier die Frage.
  • Die 2. Generation war um Effektivität bemüht - sie setzte das Zeitmanagement in einen größeren Ziel- und Sinnzusammenhang und fragte: Tue ich die richtigen Dinge?
  • Die 3. Generation des Zeitmanagements schließlich nahm die persönlichen Potenziale in den Blick. Nutze ich meine Potenziale richtig? Arbeite ich das, was meinem Potenzial am ehesten entspricht?
  • Die 4. Generation nahm die Balance zwischen Arbeit, Privatleben und Lebenssinn in den Blick. Lebe ich ein rundum erfülltes Leben?
  • Die 5. Generation des Zeitmanagements nimmt unter dem Motto "Shared-Life-Balance" zusätzlich die Verortung in der Gemeinschaft mit anderen Menschen in den Blick. Was sind meine Werte? Wo kann ich nützlich für Andere sein? Wie ist meine soziale Verantwortung?

Das Programm der Autoren will die wichtigen Aspekte aller 5 Generationen vereinen und durcharbeiten helfen. Dazu präsentieren die Autoren die vielen Aspekte, die sie nützlich und bedenkenswert finden, in einem 28-Tage-Programm. Nach einer kurzen Einführung in das jeweilige Tagesthema folgen Check-Listen und Aufgaben für den jeweiligen Tag sowie Anregungen, wie das Gelesene die eigene Alltagspraxis verändern kann.

Die 28 Tage des Programms sind in 4 große Abschnitte eingeteilt:

  1. In der ersten Woche sollen sich die LeserInnen vom negativen Denken ("Zeit ist knapp") befreien und einen neuen Blick auf ihren Zeitreichtum erhalten.
  2. In der zweiten Woche steht das Erarbeiten klarer Ziele, Prioritäten und Lebensbalance im Mittelpunkt.
  3. Die dritte Woche ist für die Einübung von Techniken erfolgreicher Zeit- und Lebensplanung vorgesehen.
  4. In der letzten Woche schließlich kommt der Mensch in Gemeinschaft in den Mittelpunkt, der Reichtum durch Engagement, Sinn und Charakter erwirbt.

Im Rahmen des 28-Tage-Programms bauen Knoblauch, Hüger und Mockler alle Aspekte ein, die sich in den erfolgreichen Zeit- und Lebensplanungskonzepten der letzten Jahre bewährt haben:

  • Die Flow-Forschung Csikszentmihalyis
  • Das DISG-Persönlichkeitsmodell
  • Modelle der Work-Life-Balance
  • Ergebnisse der Burnout-Forschung
  • Ansätze der Transaktionsanalyse
  • Ansätze der Kommunikationswissenschaften (Schulz von Thun)
  • detaillierte Techniken der Lebens- und Zeitplanung wie die Quadranten-Einteilung nach Wichtigem und Dringendem, das Konzept der Lebenshüte (Covey/Seiwert), wichtige Ordnungs-, Entrümpelungs-, Ablage- und Terminsysteme
  • Ansätze ethischer und nachhaltiger Lebensführung

Die Stärke dieses Bandes liegt darin, dass die Leserin hier einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand im Bereich Lebens- und Zeitplanung erhält. Bei der Fülle der aufgenommenen Themen kann allerdings jeder einzelne Ansatz nur kurz und eher skizzenhaft dargestellt werden. Die Übungsanleitungen ermöglichen eher erste Bekanntschaft mit einem Aspekt und erste Hinweise darauf, wie bestimmte Anregungen in den Alltag integriert werden können. Fühlt sich die Leserin durch ein bestimmtes Tagesprogramm angesprochen, bereichert und entlastet, sollte sie meines Erachtens diesen Aspekt durch ein ausführlicheres Buch, ein Seminar oder in einem Coaching vertiefen, wenn sie nachhaltige Veränderungen wünscht.

Am Ende ihres Buches erleichtern die Autoren durch ein Register die Orientierung in ihrem Buch und nennen für Interessierte Webseiten, die zum Thema weiter informieren.

Zielgruppen und Fazit

Interessant für alle, die ihre Zeit- und Lebensplanung überdenken wollen und neue Anregungen suchen. Hier kann das Buch eine erste Orientierung ermöglichen. Wer seinen Alltag nachhaltig verändern will, sollte die aufgegriffenen Aspekte  durch weitere Lektüre, Seminare oder ein Coaching vertiefen. Das Buch bietet auch eine gute Orientierung für TrainerInnen und Coachs in diesem Feld, die hier überprüfen können, ob sie die relevanten Entwicklungen der letzten Jahre angemessen berücksichtigen.


Rezensentin
Prof. Dr. Lilo Schmitz
Ethnologin und Dipl. Sozialpädagogin
Hochschule Düsseldorf, Lehrgebiet Methoden der Sozialarbeit am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
E-Mail Mailformular


Alle 118 Rezensionen von Lilo Schmitz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lilo Schmitz. Rezension vom 03.01.2006 zu: Jörg W. Knoblauch, Johannes M. Hüger, Marcus Mockler: Ein Meer an Zeit. Die neue Dimension des Zeitmanagement. Campus Verlag (Frankfurt) 2005. ISBN 978-3-593-37792-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3302.php, Datum des Zugriffs 15.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung