socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Cay von Fournier: Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen

Cover Cay von Fournier: Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen. Wie Sie langfristigen Erfolg schaffen. Campus Verlag (Frankfurt) 2005. 245 Seiten. ISBN 978-3-593-37784-1. D: 24,90 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 43,70 sFr.

Mit einem Vorw. von Dieter Brandes.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Der Autor

Carl von Fournier ist Arzt und Unternehmer.

Ziel des Buches

Das Buch will helfen, durch Konzentration auf die wichtigsten Erfolgsfaktoren guter Unternehmensführung die Effektivität von Unternehmen zu erhöhen. Ziel ist es, dass gesunde Unternehmer gesunde Menschen in gesunden Unternehmen führen. Dabei geht es um drei Aspekte, nämlich gesunde Unternehmensführung (die ersten 7 Gebote), gesunde Führung von Mitarbeitern (8. und 9.Gebot) und Selbstführung (10. Gebot).

Der Autor geht davon aus, dass erfolgreiche Unternehmer und Führungskräfte in der Zukunft vor allem Spezialisten im guten Umgang mit Menschen sein werden. Er sieht einen engen Zusammenhang zwischen der Gesundheit des Unternehmens und jener der Mitarbeiter: es gibt demnach keine gesunden Unternehmen mit kranken Mitarbeitern und keine gesunden Menschen in kranken Unternehmen. Kranke Unternehmen machen ihm zufolge auch ihre Mitarbeiter krank, durch schlechte Arbeitsbedingungen und Führung, fehlende Anerkennung etc. Kranke Menschen wiederum - insbesondere in Führungspositionen - machen Unternehmen krank. Für die Gesundheit von Unternehmen und Menschen sieht er die folgenden 10 Gebote als entscheidend:

1.  Sei kreativ!

Nachdenken und Neues schaffen statt operativer Hektik; Jeder Mensch ist kreativ - manche nehmen dies allerdings selbst nicht wahr; Wandel als Voraussetzung von Entwicklung, Produktivität und Wohlstand verstehen; auch verrückte Ideen mit Leidenschaft umsetzen. Aufgabe der Führung ist es, dafür zu sorgen, dass sich Kreativität im Unternehmen entfalten kann, durch den Fokus auf Neues, Ungewöhnliches und neue Spielregeln sich verändernder Märkte.

2. Biete echten Nutzen!

Ein eindeutig definierter Nutzen für Kunden soll demnach das Kernelement des Unternehmens sein, diesem muss auch eine Wertediskussion im Unternehmen zugrunde liegen. In Zusammenhang damit steht die Vision des Unternehmens und die Konkretisierung von deren Bedeutung für Kunden, den Markt, die Mitarbeiter und die Gesamtorganisation. Der zentrale Aspekt des Kundennutzens sollte darüber hinaus auch auf einer ethischen Grundhaltung des Unternehmens beruhen.

3. Sei mutig anders als andere!

Mut und Andersartigkeit sieht der Autor sowohl in der Natur als auch in Organisationen als Voraussetzung für langfristigen Erfolg. Dazu gehört auch Mut zur Veränderung. Aus der Andersartigkeit erfolgreicher Unternehmen kann durch Analyse und Übertragung auf die gegenwärtigen Verhältnisse gelernt werden. Dieser Grundsatz wird in engem Zusammenhang mit der Unternehmenskultur formuliert. Hilfreich kann es auch sein, über gegenwärtige Spielregeln des eigenen Marktes nachzudenken und diese im Sinne des Kundennutzens gezielt zu verändern.

4. Investiere!

Radikale Sparmaßnahmen können in vielen Situationen notwendig und funktional sein, sind aber nicht als Strategie, sondern als Notfallmaßnahme zu sehen. Gesunde Lebewesen investieren all ihre Lebenskraft, um neues Leben hervorzubringen, dementsprechend empfiehlt der Autor auch Organisationen nach dem Grundsatz "nur Narren sparen" gezielte Investitionen statt reflexartigem Sparen. Dabei geht es nicht um Verschwendung, sondern um gezielten, mutigen Mitteleinsatz. Der Autor argumentiert, dass erfolgreiche Unternehmen weniger im Einkauf (Lieferenten und Fertigung) sparen, dass sie auch weniger am Personal (21%) sparen als weniger erfolgreiche Unternehmen (48%), und erfolgreichere Unternehmen betreiben auch seltener Outsourcing. Geiz hat allerdings nichts mit Sparsamkeit sondern mit der dysfunktionalen Vermeidung von Investitionen zu tun.

5. Sei konsequent!

Hier geht es um die gezielte und nachhaltige , Umsetzung von Vorhaben, um Disziplin und Ausdauer trotz Problemen und widriger Umstände, sowie um tatsächliches Handeln entsprechend den eigenen Werten. Dies bedeutet auch, Ziele zu verfolgen und auf Kursabweichungen zu reagieren. Wichtig dafür sind auch Routinen, wie etwa Monatsberichte, Controlling.

6. Sei einfach!

Das Motto lautet: so einfach wie möglich und so komplex wie nötig. In der Regel geht aufgrund unnötiger Komplexität in Unternehmen zu viel Zeit in internen Abläufen verloren. Ähnlich wie auch Brandes argumentiert der Autor für Einfachheit als zentrales Erfolgsgeheimnis. Dies klingt einfach, ist in der Regel allerdings schwer zu praktizieren, Abläufe, Organigramme, Controlling- und Budgetierungssysteme sind häufig zu komplex. Eine Grundlage für Einfachheit ist Klarheit (der Strategie) und damit auch Selektion und letztlich Mut.

7. Verbessere ständig!

Erfolg kann dazu verführen, nachzulassen und auf permanente Orientierung an Verbesserung zu verzichten. Für Organisationen legt der Autor dabei den Fokus auf die Schwächung der Schwächen, während Menschen in Organisationen eher Stärken stärken sollten. Er verweist auf Kaizen, wo es weniger um Innovation und sprunghafte Veränderung, als vielmehr um permanente schrittweise Perfektionierung und Optimierung des Vorhandenen.

8. Stärke die Stärken!

In Bezug auf Mitarbeiter empfiehlt der Autor die Konzentration auf Stärken. Im Gegensatz dazu dominiert in der Aus- und Weiterbildung oft ein Fokus auf Schwächen. Werden alle Mitarbeiter auf ein Niveau gebracht, so führt das zu Durchschnittlichkeit, werden individuelle Stärken gefördert und genutzt, dann können Höchstleistungen erzielt werden. Die Zunahme an Komplexität und auch Wissen erfordern das gezielte Fördern individueller Potenziale. Talentierte Mitarbeiter müssen gewonnen und gefördert werden, sodass sie ihre Potenziale zur Entfaltung bringen können.

9. Führe mit Werten!

Führung basiert immer auf Werten, diese entscheiden, ob es sich um konstruktive Führung oder destruktive Verführung handelt. Managementsysteme und Theorien über Führung vernachlässigen dies meist. Der Autor unterscheidet Management als Anwendung von Führungs-Werkzeugen von Führung, d.h. der wertbasierten, verantwortlichen Lenkung von Menschen in eine bestimmte Richtung. Die wertbasierte Kultur eines Unternehmens sieht er als Analogie zum Immunsystem von Organismen.

10. Lebe in Balance!

Hier wird die Balance von Seele und Körper angesprochen, die mehr als die oft zitierte work-life-balance ist. Es geht auch um Weiterentwicklung auf Basis von Erkenntnis, Achtsamkeit und  Wertschätzung und somit um bewusste Lebensgestaltung. Ein Fokus wird dabei auch auf die eigene Gesundheit gelegt, Balance wird verstanden als das Leben im Einklang von Seele, Körper, Verstand und Herz - eine zentrale Herausforderung für Führungskräfte.

Fazit

Den 10 Geboten ist durchwegs zuzustimmen. Vieles liest sich allerdings etwas oberflächlich, quasi als Zusammenfassung des üblichen Kanons an Erfolgsempfehlungen. Auch die Bezugnahmen auf biologische Muster sind zwar interessant, aber etwas banal gehalten. Der größte Gewinn des Buches liegt in den Praxisbeispielen, die durchaus anregend sind, wobei sie sich bewusst auf mittelständische Unternehmen beziehen. Das Buch empfiehlt sich daher als leichte Lektüre für Zwischendurch, die sicher den einen oder anderen Denkanstoß bieten kann.


Rezension von
Prof. Dr. Ruth Simsa
Wirtschaftsuniversität Wien
Institut für Soziologie, NOP Institut
Homepage www.ruthsimsa.at
E-Mail Mailformular


Alle 75 Rezensionen von Ruth Simsa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ruth Simsa. Rezension vom 18.04.2006 zu: Cay von Fournier: Die 10 Gebote für ein gesundes Unternehmen. Wie Sie langfristigen Erfolg schaffen. Campus Verlag (Frankfurt) 2005. ISBN 978-3-593-37784-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3405.php, Datum des Zugriffs 14.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung