socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Petra Stamer-Brandt: Projektarbeit in KiTa und Kindergarten

Cover Petra Stamer-Brandt: Projektarbeit in KiTa und Kindergarten. Entwickeln, durchführen, dokumentieren. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2006. 3. Auflage. 79 Seiten. ISBN 978-3-451-28913-2. D: 13,90 EUR, A: 14,30 EUR, CH: 25,10 sFr.

Reihe: (Leitfaden für pädagogisches Handeln).

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-451-32345-4 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Projektarbeit im Kindertageseinrichtungen

In Kindertageseinrichtungen spielen Projekte seit langem eine wichtige Rolle. Im Situationsansatz und in der Reggio-Pädagogik sind sie ein zentrales Moment der pädagogischen Arbeit. Die aktuelle Diskussion um frühkindliche Bildung in Kindertageseinrichtungen befördert das Arbeiten in Projekten weiter. In den Bildungsplänen für Kindertageseinrichtungen der Bundesländer gelten Projekte als eine wichtige Form, Kindern individuelle und selbst bestimmte Zugänge zu den Bildungsbereichen zu eröffnen. Dabei ist Projektarbeit keine pädagogische Handlungsform, die auf Kindertageseinrichtungen beschränkt ist, auch in der Schule oder Hochschule gilt Projektarbeit als zukunftsweisende Form der Bildungsförderung.

Projekte werden mit allen Akteuren gemeinsam entwickelt, Kinder haben als Subjekte Einfluss auf die Planung und Gestaltung des Prozesses. Damit ist Partizipation ein konstitutiver Bestandteil von Projektarbeit. In Projekten kommt Erzieherinnen und Erziehern vor allem eine begleitende Rolle zu. Erzieherinnen und Erzieher sind Gestaltende und Assistierende zugleich. Sie initiieren und begleiten das Projekt, sie beobachten den Projektverlauf und die einzelnen Kinder, sie assistieren den Kindern dabei, ihre Ideen umzusetzen. Sie folgen den Ideen der Kinder, ohne das gemeinsam verabredete Ziel aus den Augen zu verlieren. Diese Form der pädagogischen Arbeit stellt große Herausforderungen an die Pädagogen. Das Buch von Petra Stamer-Brandt ist deshalb eine hilfreiche Unterstützung für Erzieherinnen und Erzieher in der Planung und Reflexion von Projektarbeit in Kindertageseinrichtungen. Es bietet einen schnellen Einstieg in das Thema Projektarbeit in Kindertageseinrichtungen.

Aufbau und Inhalt

  1. Im ersten Kapitel werden die Grundlagen von Projektarbeit vorgestellt. Der Begriff "Projekt" wird geklärt, Partizipation als zentrales Moment der Projektarbeit herausgearbeitet und die Bedeutung von Bildung und Lernen dargestellt. Daraus ergeben sich Anforderungen an die Erzieherin (als Entwicklungsbegleiterin), an das Team und an die Zusammenarbeit mit Eltern. Das erste Kapitel bietet eine notwendige Basis für die weitere Darstellung der Projektarbeit, weil es einerseits Bezüge zu theoretischen Diskussionen aufzeigt (Bildung, Lernen, Rolle der Pädagogin, Partizipation, Elternarbeit etc.), andererseits diese Themen in Form von Denkanstößen, Übungen und Checklisten immer wieder für die konkrete Arbeit in der Kindertageseinrichtung nutzbar macht. Viele der hier angesprochenen Themen werden in den folgenden Kapiteln für die konkrete Projektarbeit wieder aufgenommen.
  2. Beobachtung und Planung ist Gegenstand des zweiten Kapitels. Grundlage jeder Projektarbeit ist die Situationsanalyse, das genaue Hinschauen und Verstehen der konkreten Fragen und Bildungsprozesse der Kinder. Dazu gibt die Autorin zahlreiche Beispiele und sensibilisiert dafür, dass die Bedeutung von Kinderthemen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven reflektiert werden können. Die Beteiligung der Kinder (und ihrer Eltern) erfolgt sowohl bei der Themenfindung als auch bei der Entscheidung für Themen. Für die methodische Umsetzung werden zahlreiche Hinweise gegeben. Nach der Entscheidung für ein Projektthema geht es an die Planung. Die Autorin beschreibt, welche Aspekte eine Projektskizze beinhalte sollte und gibt auch hier zahlreiche Beispiele und methodische Hinweise.
  3. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit Realisation und Reflexion der Projektarbeit. Dabei werden folgende Meilensteine der Projektgestaltung vorgestellt: die gemeinsame Auftaktveranstaltung, Zielsetzung und Arbeitsplanung, Realisierungsphase, Präsentation der Zwischenergebnisse, Reflexion und ggf. Überarbeitung der Planung, Abschluss, Dokumentation, Kritik und Besinnung. Jede dieser Phasen wird wiederum mit Beispielen konkretisiert.
  4. Das vierte Kapitel widmet sich der Dokumentation. Die Dokumentation der pädagogischen Arbeit hat sowohl für die Kinder Bedeutung (für die Wahrnehmung ihrer eigenen Bildungsprozesse) als auch für die Eltern und die Erzieherinnen (in den Bildungsplänen wird die Dokumentation der individuellen Bildungsprozesse als Standard gefordert). Dokumentationen sind schließlich wertvolle Grundlagen für die Öffentlichkeitsarbeit einer Einrichtung. Die Autorin stellt verschiedene Formen von Informationsbroschüren dar. Angesichts der Bedeutung von Dokumentationen auch in der Bildungsarbeit wäre in diesem Abschnitt eine weitere Vertiefung wünschenswert gewesen - vielleicht bald Thema einer eigenen Veröffentlichung in dieser Reihe.
  5. Das Buch endet mit der Darstellung von Schwierigkeiten und Stolpersteinen. Hier weist die Autorin auf Schwierigkeiten hin, die in der Praxis der Projektarbeit immer wieder auftreten: von der Frage, wie "nicht-geäußerte" Themen aufgenommen werden können, über Fragen zum Zeitmanagement bis hin zu möglichen Anforderungen der Eltern. Auch hier werden durch praktische Übungen wertvolle Denkanstöße gegeben.

Projektarbeit ist ein wichtiger Baustein von Bildungsförderung und eine Herausforderung für künftiges Lernen (das der Kinder und der Erzieherinnen) - mit diesem Fazit schließt das Buch.

Einschätzung

Der Leitfaden "Projektarbeit in KiTa und Kindergarten" von Petra Stamer-Brandt ist eine theoretisch fundierte, praxisorientierte Anregung für Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit mit Kindern. Es will konkrete Hilfestellungen bieten, aber keine Rezepte (siehe Vorwort). Dies ist gelungen. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis und Übungen sowie Anregungen für methodisches Handeln bieten Fachkräften in Kindertageseinrichtungen gute Hinweise für Projektarbeit. Der Leitfaden ist sowohl als Einführung in die Thematik als auch als Vertiefung und Hilfestellung in der konkreten Projektarbeit zu empfehlen.

Zielgruppen und Fazit

Das Buch richtet sich an Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Horten, und solche, die es werden wollen (Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen für Sozialpädagogik, Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik, Studierende der Sozialen Arbeit). Es bietet aber auch Grundschullehrkräften gute Anregungen für Projektarbeit.


Rezensentin
Prof. Dr. Raingard Knauer
Fachhochschule Kiel, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Schwerpunkte: Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Bildung in Kindertageseinrichtungen, Kooperation von Jugendhilfe und Schule
E-Mail Mailformular


Alle 2 Rezensionen von Raingard Knauer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Raingard Knauer. Rezension vom 12.09.2006 zu: Petra Stamer-Brandt: Projektarbeit in KiTa und Kindergarten. Entwickeln, durchführen, dokumentieren. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2006. 3. Auflage. ISBN 978-3-451-28913-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3839.php, Datum des Zugriffs 24.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung