socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Juliane Sagebiel, Edda Vanhoefer: [...] Systemische Variationen der Teamberatung

Cover Juliane Sagebiel, Edda Vanhoefer: Es könnte auch anders sein. Systemische Variationen der Teamberatung. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. 192 Seiten. ISBN 978-3-89670-529-7. D: 24,95 EUR, A: 25,70 EUR, CH: 44,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Globalisierung, Jobnomaden, virtuelle Fabrik, Hyperwettbewerb - Schlagwörter, die auch immer wieder den Eindruck vermitteln, die individuelle Leistung des Einzelnen stehe im Mittelpunkt und Bindungen seien hier nur hinderlich. Das Buch von Juliane Sagebiel und Edda Vanhoefer "Es könnte auch anders sein - Systemische Variationen der Teamberatung" setzt hier zwar keinen Gegenpunkt, relativiert jedoch die Schlagwörter. Das Team ist das Leistungszentrum eines modernen Unternehmens. Die Potenziale, die erschlossen werden können durch gut funktionierende Teams, gilt es durch Teamberatung zu nützen.

Inhalt

Als ich das Buch das erste Mal in die Hand nahm, hatte ich eines der vielen Management- und Führungshandbücher nach dem Schema "Macht meine Methode und alles wird gut!" erwartet. Doch das Buch von Sagebiel und Vanhoefer ist erfrischend anders. Es bietet durchgängig eine theoretische Fundierung - die auch ihren Namen verdient - in der Systemtheorie. Es zerfällt dabei aber nicht in einen Theorie- und Praxisteil, wie die Gliederung zunächst vermuten lässt. Vielmehr bieten die Autorinnen gerade auch im Theorieteil immer wieder eine Ableitung für die Praxis. Diese erfolgt meist in Form von Fragenlisten für Teamberaterinnen. Insofern kann man dieses Buch als "theoriegeleitet und praxisorientiert" bezeichnen.

Die Autorinnen haben auch immer wieder den Mut, die Grenzen des eigenen Themas und die Grenzen der Methode aufzuzeigen. So finden sich im ersten Abschnitt schon fast lehrbuchhafte Begriffsdefinitionen, die helfen, die verschiedenen "Teamthemen" konkret werden zu lassen. Hier finden sich auch klare Hinweise, wann Teamberatung eben nicht die geeignete Methode ist. Welch ein Balsam für den Geist differenziert denkender Leser im Vergleich zu dogmatischer Managementliteratur!

Und der Geist wird durch die Autorinnen immer wieder angesprochen. Ein großer Abschnitt des Buches widmet sich der ontologischen und funktionalen Systemtheorie. Die Systemtheorien werden entfaltet und immer wieder im Hinblick auf die Bedeutung für Teams heruntergebrochen. Natürlich stößt dieser Abschnitt auch an die Grenzen der Systemtheorie: Der Erkenntniswert der Systemtheorie ist hoch, jedoch nicht immer erschließt sich hieraus eine unmittelbare Handlungswissen. Schon allein wegen der schön kompakten Erklärung der Luhmannschen Systemtheorie wird das Buch in meiner Bibliothek einen besonderen Platz bekommen.

In einem dritten Abschnitt wird der Praxistransfer gesucht. Hier stellen die Autorinnen einzelne Beratungsaspekte (Auftragsklärung, Kooperationsbeziehungen) dar sowie drei Praxisbeispiele. Es werden Gesprächsführung, aber auch methodische Konzepte sehr konkret dargestellt. Die Fallbeispiele sind scheinen vollständig und nachvollziehbar und die Autorinnen verzichten auf die in der Managementliteratur allzu oft üblichen Verkürzungen, die die Anwendbarkeit erschweren.

Zielgruppe

Das Buch ist insgesamt lesenswert aus verschiedenen Aspekten. Beraterinnen werden in dem Buch mit den Fragenkatalogen sehr viele konkrete Hinweise bekommen, wie man in verschiedenen Beratungssituationen vorgehen könnte. Managementtheoretikerinnen finden hier eine gute Darstellung der Teamebene zwischen Gesamtorganisation und Personalführung. Eine empirische Evidenz sollte man - ganz in der Tradition der Systemtheorie - allerdings nicht erwarten.

Fazit

Lesenswert, aber nicht als Entspannungslektüre und als Wissensspeicher und als Nachschlagewerk für Systemtheorie und Praxistipps geeignet.


Rezension von
Prof. Dr. Klaus Schellberg
Evangelische Fachhochschule Nürnberg
Homepage www.prof.schellberg.net
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.4049


Alle 7 Rezensionen von Klaus Schellberg anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Klaus Schellberg. Rezension vom 20.05.2007 zu: Juliane Sagebiel, Edda Vanhoefer: Es könnte auch anders sein. Systemische Variationen der Teamberatung. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. ISBN 978-3-89670-529-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3903.php, Datum des Zugriffs 26.09.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung