socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Holger Küls, Petra Moh u.a.: Lernfelder Sozialpädagogik Bd.2

Cover Holger Küls, Petra Moh, Margreth Pohl-Menninga: Lernfelder Sozialpädagogik Bd.2. Bildungsverlag EINS GmbH (Köln) 2006. 230 Seiten. ISBN 978-3-427-81000-1. 19,90 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung in das Thema

Nach dem ersten Band Lernfelder Sozialpädagogik (vgl. die Rezension), der gleich zu Beginn der lernfelddidaktischen Umstrukturierung der ErzieherInnenausbildung 2004 erschien, ist nun auch ein zweiter Band passend zum zweiten schulischen Ausbildungsjahr erschienen.

Aufbau

In dem Buch werden vier Lernsituationen ausgearbeitet:

  1. Kunst für Kinder - Kinder als Künstler
  2. Tim rastet aus - Zum pädagogischen Umgang mit Aggression
  3. Feuer, Wasser, Erde Luft - Naturwissenschaftliche Bildung im Kindergarten
  4. "Knoblauch- und Kartoffelfresser" - Werteerziehung im interkulturellen Kontext

Die einzelnen Kapitel beginnen jeweils mit einer ausführlichen Darstellung der Lernsituation. Danach werden die Studierenden in ihrem Lern- und Arbeitsprozess angeleitet, indem sie zunächst das Problem der Lernsituation erfassen und analysieren, dann Ziele formulieren, planen und entscheiden und zur Durchführung gelangen. Schließlich sollen sie ihre Arbeitsergebnisse präsentieren und dokumentieren und den Arbeitsprozess und seine Ergebnisse bewerten, reflektieren und evaluieren. Den Abschluss eines jeden Kapitels bildet eine Materialsammlung mit Fachtexten zu den zentralen Themen der Lernsituation.

Inhalt

Im ersten Kapitel "Kunst für Kinder - Kinder als Künstler" setzen sich die Studierenden an Beispielen einzelner bekannter Künstler des 20. Jahrhunderts mit Kunst und Künstlern auseinander. Die Lernsituation sieht vor, dass in einer Kindertagesstätte ein Kunsthallenbesuch mit nachfolgenden Malaktionen und einem Kunsttag mit den Angehörigen der Kinder vorbereitet wird. Außerdem wird ein Sachbilderbuch für die Kinder erstellt. In vier Gruppen wird jeweils ein Thema bearbeitet. Die Ergebnisse werden zum Schluss den anderen Gruppen präsentiert. Der Kunsthallenbesuch soll mit den Studierenden tatsächlich durchgeführt werden. Bei den Fachtexten finden sich Texte zu:

  • Stilrichtungen im 20. Jahrhundert
  • wichtigen Kunstbegriffen
  • ausgewählten Künstlern des 20. Jahrhunderts
  • Hinweise für einen Ausstellungsbesuch
  • Möglichkeiten kreativer Malangebote
  • Planung von Aktivitäten
  • Kriterien für die Gestaltung eines Sachbilderbuches

Im zweiten Kapitel "Tim rastet aus - Zum pädagogischen Umgang mit Aggression" geht es um einen sechzehnjährigen Jungen, der in einer Jugendwohngruppe lebt und durch aggressives Verhalten auffällt. Die Studierenden sollen hierzu einen theoretisch fundierten Handlungsansatz entwickeln. Hierzu stehen ihnen im Buch folgende Fachtexte zur Verfügung:

  • Jugendwohngruppen als Hilfe zur Erziehung
  • Erklärungsansätze für Aggression
  • Psychologische Erklärungsmodelle
  • Soziologische Erklärungsmodelle
  • Pädagogischer Umgang mit Aggression

Im dritten Kapitel "Feuer, Wasser, Erde Luft - Naturwissenschaftliche Bildung im Kindergarten" sollen die Studierenden die notwendigen Kompetenzen erwerben, um im Sinne des Bildungsauftrages für den Elementarbereich naturwissenschaftliche Experimente und Projekte durchzuführen. Unterstützt werden die Studierenden dabei durch folgende Fachtexte:

  • Der Begriff "Bildung"
  • Der Kindergarten als Bildungseinrichtung
  • Lernen und Bildung im Kindergartenalter
  • Bildungsprozesse von Kindern unterstützen
  • Grundlagen naturwissenschaftlicher Bildung im Kindergarten
  • Naturwissenschaftliche Experimente im Kindergarten

Im vierten Kapitel "“Knoblauch- und Kartoffelfresser“ - Werteerziehung im interkulturellen Kontext" geht es um die Werteerziehung in einem Hort, den Kinder mit sehr unterschiedlichen kulturellen Hintergründen besuchen. Hierzu stehen folgende Fachtexte zur Verfügung:

  • Ganztagsangebote für Grundschulkinder
  • Werte in der Gesellschaft und im individuellen Leben
  • Werte und Erziehung = Werteerziehung?
  • Die mittlere Kindheit
  • Entwicklung des Sozialverhaltens in der mittleren Kindheit
  • Moralentwicklung
  • Grundsätze der Werteerziehung
  • Grundlagen interkultureller Erziehung

Die beiliegende CD-ROM beinhaltet Kapitel aus dem Band 1: Informationen zur Lernfelddidaktik für LehrerInnen und Studierenden und eine Sammlung von Methoden und Arbeitstechniken, die die selbstständige Arbeit der Studierenden an den Lernsituationen unterstützen können. Darüber hinaus gibt es eine Powerpoint-Präsentation zum Unterricht in Lernfeldern, zusätzliche Materialien zu den Lernsituationen und Skizzen weiterer Lernsituationen.

Diskussion

Die Lernsituationen sind detailliert beschrieben und realitätsnah. Dadurch fordern sie in angemessener Weise dazu auf sich mit den in ihnen aufgeworfenen Problemen auseinanderzusetzen. Gut finde ich insbesondere die arbeitsteilige Aufgabenstellung in der ersten Lernsituation, die zum Teil zu realen Durchführungen von Maßnahmen führen kann.

Die sich daran anschließende Begleitung bei der Bearbeitung der Lernsituationen ist gut strukturiert und gibt vor allem auch gute methodische Impulse. Sie erweckt allerdings den Eindruck als könnten sich die Studierenden mit ihrer Hilfe autodidaktisch mit den Lernsituationen auseinandersetzen, was ich angesichts der Voraussetzungen, die die Studierenden zum Teil mitbringen (in NRW zum Beispiel eine abgeschlossene schulische Ausbildung als Kinderpflegerin) für unrealistisch halte.

Die Fachtexte sind größtenteils gut zusammengestellt und auf die aufgeworfenen Probleme zugeschnitten. Sie knüpfen in ihrer Sprache an die Lebenswelt der Studierenden an, wodurch sie für sie meistens gut lesbar sind. Ergänzend wünschte ich mir zusätzliche Literaturangaben, die die Studierenden dazu ermutigen sich auch mit etwas sperrigeren Texten auseinanderzusetzen.

Inhaltlich fehlen mir bei der ersten Lernsituation Texte zur ästhetischen Bildung. Die Lernsituation bleibt dadurch etwas eindimensional auf der Aktionsebene (die gleichzeitig ihre Stärke ist).

Die CD-ROM löst einige Probleme des ersten Bandes, indem dessen Überfrachtungen mit allgemeinen Texten zur Lernfelddidaktik und Ideen für weitere Lernsituationen dorthin verschoben wurden. Bei einigen Materialien zu den Lernsituationen ist mir allerdings nicht klar, warum sie sich auf der CD-ROM und nicht im Buch befinden. Einzig die Powerpoint-Präsentationen nutzen die spezifischen Möglichkeiten des Mediums und rechtfertigen es so.

Wenn ich drei Wünsche frei hätte, würde ich mir Folgendes wünschen:

  1. dass die zwei Bände neu zusammengestellt werden, so dass die Reihenfolge der Lernsituation mit dem Aufbau der Ausbildung korrespondiert.
  2. dass das Material in Material für die Studierenden (Lernsituation und Fachtexte) und LehrerInnen (Begleitung der Lernsituation) getrennt wird
  3. dass die CD-ROM, die der Stam-Verlag seinen Lehrbüchern neuerdings so gerne beilegt, die Möglichkeiten des Mediums nutzt

Fazit

Ein Buch, das gute Ansätze für die Ausbildung von ErzieherInnen aufwirft, in seiner Konzeption aber noch besser durchdacht werden könnte.


Rezensentin
Dr. Anke Meyer
Fachschule für Sozialpädagogik, Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen
E-Mail Mailformular


Alle 55 Rezensionen von Anke Meyer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Anke Meyer. Rezension vom 22.11.2006 zu: Holger Küls, Petra Moh, Margreth Pohl-Menninga: Lernfelder Sozialpädagogik Bd.2. Bildungsverlag EINS GmbH (Köln) 2006. ISBN 978-3-427-81000-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/3990.php, Datum des Zugriffs 21.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung