socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Fredi Gertsch: Das Moodle-Praxisbuch

Cover Fredi Gertsch: Das Moodle-Praxisbuch. Online-Lernumgebungen einrichten, anbieten und verwalten. Addison-Wesley (München) 2006. 548 Seiten. ISBN 978-3-8273-2332-3. 49,95 EUR.

Reihe: Open source library. + CD-Rom. Vom Preis gehen 1 EUR Spende an das Moodle-Projekt.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung in das Thema

Während sich das E-Learning im Bildungsbereich zunehmend etabliert, rücken auch so genannte "Learning-Management-Systeme" (LMS) in den Blickpunkt des Interesses. Diese LMS sind oft äußerst komplexe Online-Plattformen, die das Lernen und Lehren in virtuellen Umgebungen ermöglichen. Weltweit gibt es zurzeit etwa 100 solcher Plattformen.

Eine besondere Beachtung verdient hier das Learning-Management-System "Moodle", das 2002 erstmals als Open-Source-Software veröffentlicht wurde. Mittlerweile zählt Moodle zu den "Top 16" der weltweiten LMS (http://www.virtual-learning.info/) und wird beständig überarbeitet. Es ist kostenlos mit einem deutschen Sprachpaket verfügbar und auf den meisten Serverplattformen lauffähig. Besonders hervorzuheben ist, dass es mit einer klaren didaktischen Zielsetzung unter der Perspektive eines "sozialen, konstruktivistischen Lernansatzes" entwickelt wurde.

Das bedeutet: Mit Moodle haben die Teilnehmer zusätzlich zu vielen E-Learning-Aktivitäten die Möglichkeit, sich innerhalb von Gruppen Wissen kooperativ anzueignen. Damit eignet sich Moodle z.B. hervorragend als Werkzeug zur Projektgruppenarbeit. Es lässt sich aber auch zweckentfremdet, z.B. als Knowledgebase oder Kommunikationsplattform für Unternehmensbereiche, nutzen.

Weil es sich auch bei Moodle um ein sehr komplexes LMS handelt, wird insbesondere von Kursleiter/innen (den Personen, die E-Learning-Angebote gestalten und betreuen) und Administrator/innen eine besondere Einarbeitung und Detailkenntnis verlangt. Daher ist eine praxisbezogene Anleitung, wie sie der Schweizer Autor Fredi Gertsch bringen will, sehr zu begrüßen.

Der Autor

Der Autor Fredi Gertsch ist Berufsschullehrer und hat als aktiver "Moodler" unter anderem das Portal www.moodleswiss.com mit initiiert, um dieses Learning-Management-System in der Schweiz bekannter zu machen. Gertsch kann mittlerweile auf mehrere Jahre Praxiserfahrung mit Moodle im Unterricht mit Schülern wie auch bei der Ausbildung von Moodle-Kursleiter/innen zurückgreifen, die er in sein Buch einfließen lässt. 

Aufbau des Buches

Das Buch, das sich auf die Moodle-Version 1.6 bezieht, ist in 28 Kapitel und zwei Anhangkapitel aufgeteilt. 

In der Einführung werden die Leser/innen mit dem Aufbau des Buches, weiteren hilfreichen Ressourcen und den Möglichkeiten der Softwarenutzung vertraut gemacht. Anschließend gibt Gertsch in einem knappen, aber informativen Grundlagenkapitel einen kurzen Abriss der Moodle-Idee und verknüpft diese mit bestehenden E-Learning-Konzepten. Dabei favorisiert der Autor die Verbindung von Präsenzveranstaltungen und Online-Aktivitäten (so genanntes "Blended Learning").

Wie im Akronym "Moodle" für "Modular Object-Oriented Dynamic Learning Environment" anklingt, ist die Moodle Software bausteinartig zusammengesetzt. Entsprechend werden in den folgenden 24 Kapiteln die wichtigsten Moodle-Elemente erläutert. Die Lektionen bilden zusammen mit den jeweiligen Übungen die Basis für ein Selbststudium. Es empfiehlt sich daher, die Inhalte anhand der Übungen selbst nachzuvollziehen (s. Ressourcen). 

Erfreulicherweise beginnt das Buch mit den Themen, die für Neulinge besonders  wichtig sind: Mit dem Login in das Programm und einigen grundlegenden Bausteinen, anhand derer sich bereits einfache Kurse gestalten lassen. Komplexere Themen schließen sich daran an.

Es würde den Rahmen einer Rezension sprengen, die Inhalte der einzelnen Kapitel detailliert wiedergeben zu wollen.  Vielmehr möchte ich in einer Übersicht darstellen, welche Themengebiete durch die Einzelkapitel erarbeitet werden. Die Leser/innen erwerben sich umfängliche Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • Kurseinrichtung, Anmeldeprozeduren, Teilnehmer- und Gruppenverwaltung
  • Kursorganisation (vordefinierte Blöcke, Arbeitsmittel)
  • Veröffentlichung von Lektionen, Aufgaben und Workshops
  • Kommunikation in Foren, Chats und per Mitteilung
  • Leistungsevaluation durch Tests und Bewertungen
  • Durchführung von Abstimmungen und wissenschaftlichen Umfragen
  • Arbeit mit internen Wikis, Glossaren und eigenen Datenbanken
  • Einbindung externer Standards und Lernaktivitäten (SCORM/LAMS/Hot Potatoes)

An alle Kapitel zu diesen Bereichen schließt sich ein Übungsteil an. Anhand der dortigen Aufgaben können die vorhergehenden Inhalte noch einmal praktisch rekapituliert werden. Der Autor scheint davon auszugehen, dass die Leser/innen die Aufgaben durch die vorhergehenden Informationen erfolgreich lösen können, da weitere Lösungshilfen nicht angeboten werden.         

Im Anschluss an den programmorientierten Teil gehen die beiden abschließenden Kapitel stärker auf die methodisch-didaktisch interessierten Leser/innen ein: Zunächst stellen 11 externe Autor/innen ihre erfolgreiche Arbeit mit Moodle in Schule, Hochschule und Weiterbildung vor. Damit geben Sie Denkanstöße, Moodle in unterschiedlichen Bildungskontexten zu nutzen.    

Abschließend gibt Fredi Gertsch eine mit vielen nützlichen Hinweisen gespickte Anleitung zur Entwicklung von Onlinekursen mit Moodle. Hier bringt der Autor sein pädagogisches Wissen voll zum Tragen und stellt die bisherigen Sachinformationen in einen didaktischen Rahmen.

Ein kurzer Ausblick auf die geplante Moodle-Weiterentwicklung beschließt das Buch. 

Zusätzlich zum Hauptteil widmet sich ein umfänglicher Anhang den verschiedenen Installationsszenarien von Moodle auf verschiedenen Betriebssystemen sowie den sehr speziellen Details der Administration und dem „Feintuning“ des Programmpaketes.

Zusätzliche Ressourcen

Neben einer Referenzkarte mit den wichtigsten Symbolerklärungen und Kurzanweisungen gehört eine CD-ROM zum Lieferumfang des Buches. Hierauf befinden sich verschiedene Installationspakete der Moodle-Software für die gängigsten Betriebssysteme. Windows-Anwender/innen sei daraus das Komplettpaket "Moodle-Out-of-the-Box" empfohlen, das eine voll funktionsfähige Moodle-Umgebung auf dem PC installiert und einen zügigen Einstieg ermöglicht.

Konsequenter im Sinne der Buchidee ist es aber, dass Gertsch den Leser/innen exklusiv eine moodle-basierte Präsenz in Internet zur Verfügung stellt. Hier können Kursräume eröffnet und die Programmfunktionalität getestet werden. Darüber hinaus dient die Seite dem Feedback und weiterführenden Fragestellungen. Allerdings bleibt diese Internetpräsenz hinter ihren Möglichkeiten zurück. Hilfestellungen zu den Übungen des Buches, eine kommentierte Linksammlung oder ein komplett eingerichteter Moodle-Showroom wären hier machbar und eine sinnvolle Ergänzung zum Buch.    

Zielgruppen

Das Buch eignet sich für alle in Aus- und Fortbildung Tätigen, die E-Learning-Konzepte mit Moodle umsetzen wollen - unabhängig davon, ob dies in Bildungsinstitutionen oder Unternehmen geschehen soll. Fortbilder/innen von Moodle-Kursleiter/innen werden im Buch eine brauchbare Struktur und eine Menge Informationen für den Einsatz in Trainingsveranstaltungen finden. Auch Moodle-Administrator/innen ziehen ihren Nutzen insbesondere aus der Fülle an speziellen Detailinformationen im Anhang des Buches. Um eine Moodle-Umgebung auf einem Intranetserver oder im Internet aufzusetzen, empfehlen sich darüber hinaus zumindest grundlegende Kenntnisse der jeweiligen Betriebssysteme, von PHP und Datenbankadministration. 

Ferner dürfte sich das Buch für diejenigen als lohnenswert erweisen, die sich für die praktische Umsetzung des E-Learnings interessieren und solche, die eine geeignete Plattform für kooperatives Arbeiten suchen - nicht nur im Bildungsbereich.  

Bewertung

Das Buch macht einen aufgeräumten Eindruck und führt übersichtlich in die komplexe Thematik ein. Nahezu alle wichtigen und praxisrelevanten Aspekte des Einsatzes von Moodle werden ausführlich dargestellt. Auch bei Fragen der Installation und Administration werden die Leser/innen nicht allein gelassen.

Wie allerdings die anfängliche Beschreibung von Moodle als ein komplexes Learning-Management-System erahnen lässt, begegnet den Leser/innen im Buch eine Fülle von Einzelinformationen, die gelegentlich einen enzyklopädischen Charakter trägt. 

Dennoch lässt sich der Text insgesamt angenehm lesen. Längen, die durch das kleinschrittige Abarbeiten von Programmeinstellungen entstehen, werden durch den leserorientierten und motivierenden Stil des Autors gut kompensiert.

Allerdings werden im Text auch Themen angerissen, bzw. Fragen aufgeworfen, die im Buch leider nicht weiter verfolgt werden: Z.B.: Wie richte ich Metakurse ein? Oder: Wie passe ich das Layout an meine Corporate Identity an? Auch ein differenzierteres (Was ist mit dem Eintrag "Löschen" gemeint?) Stichwortverzeichnis und eine intensiver genutzte Online-Präsenz (s. Ressourcen) würden den Nutzwert des Buches noch erhöhen.

Fazit

Insgesamt hält das Moodle-Praxisbuch, was der Titel verspricht: Fredi Gertsch ist ein Kompendium zur Arbeit mit dem populären Learning-Management-System gelungen. Einsteiger/innen und Erfahrene erhalten damit ein Buch, das sich zum Selbststudium und Querlesen wie auch zum Nachschlagen und Ideenholen gleichermaßen eignet. Dabei wird die Bedienung von Moodle im Vergleich zu didaktisch-methodischen Aspekten der Kursgestaltung stärker akzentuiert.

Wenngleich einem bei der Lektüre an der einen oder anderen Stelle noch Vorschläge zur Nachbesserung einfallen mögen: Gertschs  Motivation und sein sympathischer Stil wirken ziemlich ansteckend und regen zu einer weiteren Beschäftigung mit Moodle an.

Damit ist das Moodle-Praxisbuch allen Interessierten zu empfehlen, die mit einem kostenlosen, aber nichtsdestotrotz leistungsfähigen Learning-Mangagement-System arbeiten wollen: Sei es zur Online-Kursgestaltung in Bildungseinrichtungen, in der Fortbildungstätigkeit oder in Unternehmen, als  Trainer/innen für Moodle-Kursleiter/innen oder bei der Moodle-Administration. Aber auch weitläufiger Interessierte können sich detailliert über den Leistungsumfang und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses Programmpakets informieren.


Rezensent
Dr. Stefan Anderssohn
Sonderschullehrer an einer Internatsschule für Körperbehinderte. In der Aus- und Fortbildung tätig. Weitere Informationen auf der Homepage.
Homepage www.anderssohn.info
E-Mail Mailformular


Alle 47 Rezensionen von Stefan Anderssohn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stefan Anderssohn. Rezension vom 05.10.2006 zu: Fredi Gertsch: Das Moodle-Praxisbuch. Online-Lernumgebungen einrichten, anbieten und verwalten. Addison-Wesley (München) 2006. ISBN 978-3-8273-2332-3. Reihe: Open source library. + CD-Rom. Vom Preis gehen 1 EUR Spende an das Moodle-Projekt. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/4003.php, Datum des Zugriffs 20.10.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!