socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sonja Radatz: Einführung in das systemische Coaching

Cover Sonja Radatz: Einführung in das systemische Coaching. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. 123 Seiten. ISBN 978-3-89670-519-8. 12,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autorin

Die Verfasserin ist Universitätslektorin, Coach, Prozessberaterin in Organisationen und Teams. Sie ist Autorin mehrerer einschlägiger Fachbücher und Herausgeberin der Zeitschrift Lernende Organisation, Leiterin  des Instituts für systemisches Coaching und Training in Wien und in Hamburg. 2003 wurde sie mit dem  Deutschen  Preis für Gesellschafts- und Organisationskybernetik ausgezeichnet.

Inhalt

Coaching wird vielfach als Werkzeug betrachtet, mit dessen Hilfe etwa ein System, eine Firma oder ein Institut zu optimaler Leistung gebracht  oder ein Problem gelöst werden soll. Im systemischen Coaching sieht die Verfasserin mehr. Hierbei muss in verständnisvollem Zusammenwirken von Coach und Coachee ein Weg zu einem verbesserten Führungsverhalten gesucht und gefunden werden. In dieser Zusammenarbeit ist der Coach für die Gestaltung des Coachingprozesses verantwortlich, der Coachee hingegen übernimmt die Aufgabe, an der Lösung seines Problems zu arbeiten. Der Coach hat also die Problemlösungfähigkeiten  seines Coachees zu mobilisieren.

Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten an ein Problem heranzugehen. Die so genannte "Gucklochhaltung" betrachtet eine gegebene Situation von außen und erschließt weniger Möglichkeiten einer Verbesserung. Die so genannte "Teil- der- Welt-Haltung" hingegen versetzt den Betrachter als Teil des Systems in die Lage, Probleme besser zu verstehen, neue Einsichten zu entwickeln und als Coach gemeinsam mit dem Coachee neue Wege zu erarbeiten.

Es ist die Aufgabe des Coaches mit spezifischen systemischen Fragen den Coachee aus der Begrenztheit seines bisherigen Denkens zu befreien, um sich selbst gewissermaßen von Außen zu betrachten und durch Selbsterkenntnis zu einer neuen Beurteilung anstehender Probleme zu führen. Im Kapitel 2 wird darauf näher eingegangen.

  • Systemische Fragen sind offene Fragen (wie, was, wann, wer, womit), die nicht mit ja oder nein beantwortet werden können. "Denkfragen" sind nicht einfach zu beantworten und sollen den Coachee zum kritischen Hinterfragen des anstehenden Problems anregen und ihm neue Lösungsmöglichkeiten eröffnen.
  • Systemische Fragen  können situationsoptimierend oder (wenn die Situation unveränderbar ist) verhaltensoptimierend sein.
  • Systemische Fragen sind zukunftsorientiert. Eine Analyse der Vergangenheit bringt noch keine Lösung des Problems ohne eine klare Frage nach der Zukunft: "Was soll erreicht werden".
  • Systemische Fragen betreffen das Tun und nicht das Sein und verschieben so den Akzent vom objektiven Sein (Zustand) zum objektiven Tun (Handeln).
  • Systemische Fragen sind lösungsorientiert unter Bedachtnahme auf das soziale Umfeld (Familie, Mitarbeiter).
  • Systemische Fragen sind niemals Suggestivfragen, die auf eine bestimmte Antwort abzielen, sondern offene Fragen, die dem Coachee zu neuen Gedankengängen anregen. Wenn eine Frage den Coachee der Lösung näher bringt, war es die richtige Frage.

Im 3. Kapitel wird der Ablauf eines systemischen Coachings skizziert. Ein klarer Auftrag ist  die Voraussetzung für ein erfolgreiches Coaching und verhindert, dass sich ein Coachinggespräch im Endlosen verliert. Als nächstes ist eine Lösung des Problems anzupeilen und geeignete Maßnahmen dafür vorzusehen.

Kapitel 4 behandelt erfolgreichen Umgang mit unterschiedlichen Verhaltensweisen des Coachees.

Kapitel 5 vermittelt eine Reihe von Coachinginstrumenten in der Praxis und ihre Zuordnung zu den unterschiedlichsten Bedürfnissen des Coachees.

Kapitel 6 befasst sich mit besonderen Coachingabläufen in speziellen Situationen wie im Mentoringprozess (Einschulung neuer Mitarbeiter in ihre Aufgabenbereiche), in Verhandlungen (zur Optimierung des Verhandlungsergebnisses), im Konfliktcoachimg oder im "Bottom-up-coaching" (in Diskussionen mit Vorgesetzten).

Kapitel 7 erörtert den Einsatz von Coachingpartikeln im Alltagsgespräch. Es ist durchaus einleuchtend, dass ein im Coachingprozess erfolgreich anzuwendendes Instrumentarium auch im Gespräch mitunter nutzbringend angewendet werden kann. Wenn etwa ein Gespräch ausufert und die Gesprächspartner in einem "Problemsee" schwimmen. Hier ist Konzentration auf ein  angestrebtes Ziel angesagt.

Schließlich (Kap.8) wird die Möglichkeit das Coachinginstrumentarium auch zum Selbstcoaching anzuwenden, dargestellt.

Fazit

Somit bietet dieses Buch kurz und übersichtlich praxisorientierte Hilfestellung für alle, die in den unterschiedlichsten Situationen des Alltags oder des Berufslebens mit Problemen konfrontiert sind, um diese einer möglichst optimalen Lösung zuzuführen.


Rezension von
Mag. Andreas Paula
Personalmanagement & Personalentwicklung Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Homepage www.vhs.at


Alle 15 Rezensionen von Andreas Paula anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andreas Paula. Rezension vom 09.06.2007 zu: Sonja Radatz: Einführung in das systemische Coaching. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. ISBN 978-3-89670-519-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/4056.php, Datum des Zugriffs 18.01.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht