Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

Hans-Christian Kossak: Lernen leicht gemacht. (Prüfungsvorbereitung)

Rezensiert von Mag. Andreas Paula, 09.06.2007

Cover Hans-Christian Kossak: Lernen leicht gemacht. (Prüfungsvorbereitung) ISBN 978-3-89670-523-5

Hans-Christian Kossak: Lernen leicht gemacht. Gut vorbereitet und ohne Prüfungsangst zum Erfolg. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. 192 Seiten. ISBN 978-3-89670-523-5.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Der vorliegende Band ist als Ratgeber für Lernende konzipiert und zwar für Erwachsene und junge Erwachsene wie etwa Abiturienten und Studenten, wendet sich aber auch an alle, die sich in irgendeiner Form auf Prüfungen vorbereiten wollen. Es enthält eine Vielzahl seit Generationen bewährter Hinweise und Ratschläge, die aber noch immer ihre Gültigkeit haben und in einem Ratgeber dieser Art nicht fehlen dürfen. Darüber hinaus wird auch auf neueste Forschung gehirnphysiologischer Vorgänge eingegangen und damit auf wissenschaftlicher Grundlage Zusammenhänge mit bereits bekannten und bewährten Richtlinien hergestellt. Der vorliegende Band wird auch für Eltern jüngerer Schüler wertvoll sein, die ihre Kinder von Anbeginn an mit den Voraussetzungen richtigen und erfolgreichen Lernens vertraut machen wollen.

Autor

Der Verfasser ist als Klinischer Fachpsychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Supervisor und Ausbildner und Autor zahlreicher einschlägiger wissenschaftlicher Werke als Fachmann für das behandelte Thema ausgewiesen.

Aufbau und Inhalt

Nach einer eher allgemein gehaltenen Einleitung (Kursteil 1)  folgt im Kursteil 2 nach einer kurzen Erläuterung der gehirnphysiologischen Zusammenhänge die Darstellung der praktischen Hinweise und Ratschläge. Das beginnt mit dem bereits in der Kinderpädagogik bekannten "Verstärker" in Form von Lob und Anerkennung positiver Leistung. Dieses Prinzip ist also auch für Erwachsene und auch in Selbstanwendung hilfreich. Ein weiterer Punkt ist das "Vermeidungsverhalten", das zu erkennen und daraufhin zu vermeiden ist. Weiters wird auf die Bedeutung des "Arbeitsplatzes" eingegangen. Die richtige Gestaltung ist bereits für Volksschüler, aber später auch für Erwachsene von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Auch die "Ergonometrie" ist dafür ein zu berücksichtigender Faktor.

Gerade für Studenten ist der Umstand, dass die gewohnte Umgebung daheim oft nicht der ideale Ort für konzentrierte geistige Arbeit darstellt, sondern besser eine Bibliothek oder ein Institut als Arbeitsplatz zu wählen wäre, ein nach wie vor gültiger Hinweis. Weiters wird auf die Einheit von Leib und Seele verwiesen und die Bedeutung einer gesunden Ernährung betont. Auch die entsprechende individuelle Veranlagung, ob Frühaufsteher oder Morgenmuffel, ist nach Maßgabe der Möglichkeiten zu berücksichtigen. Weiters setzt sich der Autor mit der Einschätzung von "Einzelarbeit" bzw. "Gruppenarbeit" auseinander und erläutert die Vor- aber auch die allfälligen Nachteile.

Weiters geht der Autor im Kursteil 2 noch auf das "Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit" ein. Landläufig wird diese Phase oft gar nicht mehr mit Lernen in Verbindung gebracht. Die Aufnahme dieses Themenkomplexes in den Band zeigt, dass Lernen immer ein umfassender und ganzheitlicher Prozess ist. Lernen kann nicht von der Planung und von der Darstellung der Ergebnisse getrennt werden. Oft hilft schon die entsprechendes vorausblickendes Denken, sei es bei Seminararbeit, Hausarbeit, Diplomarbeit oder Disseration. Es gibt eine Fülle wertvoller Hinweise, von der Materialsammlung über den Zettelkasten, die Gliederung des Stoffes bis zu hilfreichen Hinweisen zur Benützung eines PC, dem Ausdrucken der Arbeit und gegebenfalls deren buchbinderische Verarbeitung.

Im Kursteil 3 wird weiter auf Methoden und Techniken zum besseren Lernen und Behalten eingegangen. Es geht dabei um Lernoptimierung durch eine Anlaufphase, um Einteilung des Lernpensums in überschaubare Portionen, um Lernbremsen durch Ähnlichkeiten, um Lernpositionen und kleine Tricks, um Pausen und den positiven Abschluss eines Arbeitstages. Der Leser erfährt weiter etwas über verschiedene Lernkanäle und über SQ3R, die Wunderformel des Herrn Robinson, die zur optimalen Aufarbeitung eines Lesestoffes führt. Vokabellernen wird durch das Anlegen einer Lernkartei perfektioniert.

Im Kursteil 4 geht der Verfasser eingehend auf ein vermutlich weniger bekanntes Kapitel zur Förderung des Lernerfolges ein. Es geht um Übungen zur Selbsthypnose und zum mentalen Training. Es wird Schritt um Schritt eine Einführung in die Autohypnose geboten, den richtigen Umgang mit Innenbildern und Mentalübungen. Es wird erläutert, wie der berühmte Knoten im Taschentuch funktioniert. Wir erfahren etwas von "sich selbst erfüllenden Prophezeiungen", von Förderung der Arbeitsmotivation und dass Sicherheit im Kopf entsteht. Wir erfahren etwas über "Gedankenstopp" über "negative Bilder" und Beseitigung von "Gedankenschrott" sowie darüber, dass positive Bilder zum Erfolg führen.

Im Kursteil 5 gibt es schließlich Ratschläge für die Prüfungsvorbereitung und für den Prüfungstag. Es geht um die Planung für den Tag X, um die richtige Zeiteinteilung, um ausreichende Zeitreserven für Unvorhergesehenes, um das Verhalten am Tag vor der Prüfung und am Prüfungstag selbst. Schließlich muss der Erfolg gebührend gefeiert werden.

Diskussion

Soviel zum Inhalt des Bandes, der durchaus als sehr nützlich und hilfreich zu beurteilen ist. Leider lassen die Gestaltung des Bandes und die Typographie einige Wünsche offen, was die Übersicht und die Benutzbarkeit für den Leser erschwert. Es gibt z.B. eine Reihe von Überschriften, die vom Schriftgrad und der Stellung als wichtig einzustufen wären, die aber nicht im Inhaltsverzeichnis vorkommen (z.B. S. 30, 37,44). Dann gibt es Hauptüberschriften am Beginn jedes Kursteiles, die sich von der nächst niedereren Überschrift innerhalb des Kursteiles im Schriftgrad nicht unterscheiden. Insgesamt hat sich hier etwas Verwirrung breit gemacht.

Schließlich würde sich der Leser insgesamt ein sorgfältigeres Lektorat wünschen. Auf S.170 wird Epiktet zitiert und die Lebensdaten mit "ca. 50 - 13" angegeben. Der Philosoph hätte also vor Chr. Geburt gelebt und wäre nur 27 Jahre alt geworden. Tatsächlich lebte er aber 50 - 138 nach Chr.  Auf den SS.175 und 185 sind Verweise  auf Kap.## stehen geblieben, die aufzulösen gewesen wären.

Fazit

Diese Oberflächlichkeiten beeinträchtigen den Wert des vorliegenden Bandes als Ratgeber für Prüfungskandidaten jedoch kaum. Die nicht sehr übersichtlich gestaltete Typographie des Bandes ist aber vielleicht doch etwas gewöhnungsbedürftig.

Rezension von
Mag. Andreas Paula
Personalmanagement & Personalentwicklung Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Website

Es gibt 15 Rezensionen von Andreas Paula.

Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Rezension 3961

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andreas Paula. Rezension vom 09.06.2007 zu: Hans-Christian Kossak: Lernen leicht gemacht. Gut vorbereitet und ohne Prüfungsangst zum Erfolg. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2006. ISBN 978-3-89670-523-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/4073.php, Datum des Zugriffs 04.03.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht