socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Friedhelm Knorr: Projektmanagement für Soziale Dienstleister

Cover Friedhelm Knorr: Projektmanagement für Soziale Dienstleister. Projekte fachlich und zielorientiert steuern. Mit Checklisten zur Erfolgskonstrolle. Walhalla Fachverlag (Regensburg) 2003. 160 Seiten. ISBN 978-3-8029-7472-4. 15,50 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Bedeutung des Projektmanagements

Bei der Organisation von Betrieben steht meist die Aufbauorganisation, symbolisiert durch Organigramme, im Vordergrund. Als nächstes wird die Ablauforganisation beschrieben, moderner auch als Prozessorganisation bezeichnet. Im Bewusstsein des Managements, aber auch in der Literatur spielt die Projektorganisation nur eine untergeordnete Rolle. Knorr betont die Bedeutung für soziale Organisationen, die häufig eine Projektfinanzierung haben. Verbände behandeln oft wechselnde Themen und Anliegen ihrer Mitglieder in Form von Kampagnen, Schwerpunktthemen oder Projektgruppen. Die Entwicklung von Organisationen, z.B. die Einführung von Qualitätsmanagement oder Balanced Scorecard, wird häufig über eine Projektgruppe abgewickelt. Die Aufgaben von Projektteams reichen herunter bis zu kleineren Aktionen, z.B. Durchführung eines "Tag der offenen Tür".

Ist der Blick erst einmal dafür geschärft, finden sich zahlreiche Projekte in Verbänden und bei sozialen Dienstleistern oder Aufgaben, die gut durch Projektteams bewältigt werden könnten. Aber "Projekt" ist oft auch eine Metapher für nachrangige Aufgaben, zusätzliche Arbeitsbelastung, unklare Kompetenzen, nicht eingehaltene Fertigstellungstermine und vorprogrammierten Misserfolg. Fehlende Ressourcen, Spannungen zwischen den Mitgliedern und ungeklärte Interessengegensätze sind nur einige von vielen möglichen Erfolgshemmnissen. Durch ein systematisches Projektmanagement lassen sich die Erfolgsaussichten deutlich steigern. Und dazu bietet das Buch Grundlagen sowie konkrete Arbeitshilfen.

Inhalte

Das Buch gliedert sich in vier Teile

1. Kleine Organisationslehre - eine Einführung in die Grundbegriffe der Organisation

2. ABC des Projektmanagements - kein Lexikon, sondern eine kurze systematische Darstellung aller wesentlichen Elemente des Projektmanagements

3. Die Tugut gGmbH - kein Fallbeispiel, sondern eine Vertiefung und Konkretisierung der im vorherigen Kapitel dargestellten Prinzipien

4. Formulare und Checklisten.

Eine kurze Einführung, einige Literaturangaben (nur teilweise mit erkennbarem Bezug zum Projektmanagement) und ein Glossar runden das Buch ab. Die Darstellung wird durch Auflistungen, Abbildungen und Tabellen aufgelockert. Die Formulare sind eher als Anregungen zu verstehen, und alleine wegen des Buchformats nicht eins zu eins übernehmbar.

Nutzbarkeit

Da gutes Projektmanagement weitgehend unabhängig vom Projektinhalt ist und der soziale Bereich sehr unterschiedliche Projektarten kennt, ist das Buch kaum branchenspezifisch. Eine branchenspezifische Behandlung wäre höchstens in einem Fallbeispiel möglich, würde aber dann nur den Organisationen helfen, die vergleichbare Bedingungen haben.

Die allgemeinen Aspekte des Projektmanagements werden übersichtlich dargestellt. Gelegentliche Übertreibungen ("Projektmanagement als Garant für unternehmerischen Erfolg in der Sozialarbeit") und eine entbehrliche Einführung in Grundbegriffe der Organisation tun dem Gesamtwert des Buches keinen Abbruch.

Die Formulare in der Anlage helfen bei der Umsetzung, sollten allerdings kritisch überdacht werden. So sieht das Formular für Sitzungsprotokolle keine Ergebnisvereinbarung mit Ergebniskontrolle (Wiedervorlage) vor.

An manchen Stellen wäre eine Vertiefung wünschenswert. So wird das GANNT-Diagramm kurz vorgestellt, aber die Analyse kritischer Pfade für die Projektlaufzeit nicht erwähnt. Auch eine Behandlung EDV-gestützten Projektmanagements wäre wünschenswert. Hier bieten sich neue Möglichkeiten durch Projektmanagementprogramme, die auf dem Webserver laufen und auch räumlich verteilte Teams koordinieren helfen.

Fazit

Als einfache und relativ preiswerte Einführung ist der Band gut geeignet. Leser, für die gutes Projektmanagement tatsächlich erfolgsentscheidend ist, werden anschließend unbedingt noch vertiefende Informationen benötigen. Wer nur gelegentlich in überschaubaren Projekten zu tun hat, ist mit dem Band besser bedient, als mit "anspruchsvolleren" Werken.


Rezensent
Dipl.-Kfm. Christian Koch
Geschäftsführer der socialnet GmbH und selbständiger Unternehmensberater für Nonprofit-Organisationen
Homepage www.npoconsult.de
E-Mail Mailformular


Alle 22 Rezensionen von Christian Koch anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Koch. Rezension vom 09.12.2003 zu: Friedhelm Knorr: Projektmanagement für Soziale Dienstleister. Projekte fachlich und zielorientiert steuern. Mit Checklisten zur Erfolgskonstrolle. Walhalla Fachverlag (Regensburg) 2003. ISBN 978-3-8029-7472-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/469.php, Datum des Zugriffs 26.07.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!