socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Wulf D. Hund: Rassismus

Cover Wulf D. Hund: Rassismus. transcript (Bielefeld) 2007. 170 Seiten. ISBN 978-3-89942-310-5. 15,80 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Buch ist ein originärer Beitrag zur Rassismusforschung und eine glänzende Einführung in die Rassismusanalyse nicht nur für ein allgemeines interessiertes Publikum, sondern vor allem auch für die Fachkreise.

Autor

Prof. Dr. Wulf D. Hund lehrt und forscht am Department für Wirtschaft und Politik der Universität Hamburg und ist neben seinen Studien zur kritischen Arbeitssoziologie ein hervorragender Kenner der Rassismusforschung. In einer Reihe von Fallstudien hat er sich mit rassistischen Stereotypen befasst und den theoretischen, historischen und strukturellen Dimensionen der Rassismusanalyse auseinandergesetzt. Das vorliegende Buch ist eine sehr gute Einführung in die Thematik auf der Grundlage dieser erkenntnisreichen Theoriebildung.

Aufbau und Inhalt

Das Buch enthält neben der Einführung und dem mit "Einsichten" überschriebenen letzten Kapitel drei weitere Kapitel, die nacheinander die Grundlagen (Rasse, Kultur, Herrschaft, Geschlecht, Klasse, Nation, Konstruktion, Inklusion, Exklusion, Rassismus als soziales Verhältnis),  die Formen (Kultivierte und Barbaren, Reine und Unreine, Erwählte und Teufel, Zivilisierte und Wilde, Weiße und Farbige, Wertvolle und Minderwertige)  und die Methoden (Desozialisation, Entfremdung, Differenzierung, Inferiorisierung, Stigmatisierung, Verkörperung, Assimilation, Segragation) der Konstruktion rassistischer Differenz behandeln, die zur Legitimation von Macht- und Herrschaftsansprüchen dient.

W. D. Hund plädiert für einen paradigmatischen Wandel in der Rassismusanalyse, da sie bis heute häufig Rassismus an Rasse binde und so seinen Entstehungszusammenhang verdunkle. "Der Rassismus ist älter als die Rassen" (S. 120), so fangen  auch die "Einsichten" an, die wohl als das Kernstück des Buches bezeichnet werden dürften. Rassen werden behandelt als soziale Konstruktionen, die Produkt des Rassismus sind. Die unterschiedlichen Formen der rassistischen Diskriminierung erstrecken sich bis in die "europäische Antike" (S. 36 ff), so dass der Rassismus bei Hund keine epochale Eingrenzung erfährt, sondern seine negativen Vergesellschaftungsmuster auch in der vorkapitalistischen Periode rekonstruiert werden.

Ebenso kann sich die rassistische Diskriminierung mit Kategorien wie Geschlecht, Klasse, Nation und Kultur verbinden, so dass er von Geschlechterrassismus, Klassenrassismus, Nationalrassismus und Kulturrassismus spricht (S. 124 f). Der kritische Nutzen dieser Form der Erweiterung des Rassismusbegriffes sowohl in die Geschichte als auch auf andere konstruierte Identitätskategorien muss sich allerdings noch erweisen.

Fazit

Das Buch ist sprachlich brillant und verständlich geschrieben und bietet einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart rassistischer Diskriminierung sowie  theoretische Positionen in der Rassismusanalyse. Als theoretisch und historisch fundierte Einführung mit einer enormen Materialfülle möchte ich das Werk allen Interessierten ans Herz legen.


Rezension von
Prof. Dr. Gazi Caglar
Professor an der Fakultät für Soziale Arbeit und Gesundheit der HAWK Hildesheim / Holzminden / Göttingen
Homepage www.fh-hildesheim.de/FBE/FBS/PCaglar.htm
E-Mail Mailformular


Alle 13 Rezensionen von Gazi Caglar anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Gazi Caglar. Rezension vom 21.12.2007 zu: Wulf D. Hund: Rassismus. transcript (Bielefeld) 2007. ISBN 978-3-89942-310-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/4951.php, Datum des Zugriffs 11.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung