socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Karl-Dieter Pardey: Betreuungs- und Unterbringungsrecht in der Praxis

Cover Karl-Dieter Pardey: Betreuungs- und Unterbringungsrecht in der Praxis. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2005. 2. Auflage. 247 Seiten. ISBN 978-3-8329-0440-1. 29,00 EUR.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-8329-3867-3 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Auf nur 143 Seiten das Wesentliche zum Betreuungsrecht und seiner Anwendung komprimiert und dennoch verständlich zu Papier zu bringen, ist auch für ausgewiesene Experten eine Herausforderung. Der Autor, Amtsgerichtsdirektor und Fachhochschullehrer, wendet sich mit seinem Werk explizit an Nichtjuristen und möchte mit einem "Einlesebuch" den Einstieg in die komplexe Materie erleichtern.

Herangehensweise und Kurzchararakterisierung

Von der Form her an juristische Literatur erinnernd (mit Randziffern für jeden Absatz), erkennt der Leser schon nach wenigen Seiten im Autor den engagierten Praktiker, der ihn an seinen Erfahrungen teilhaben lässt. Kapitel für Kapitel lässt sich fast in einem Zug lesen - ein seltenes Erlebnis bei Büchern dieses Themenbereichs. Das Erfolgsrezept könnte etwa so lauten: Man nehme die Darstellung der gesetzlichen Bestimmungen, füge Erläuterungen zur Umsetzung des Rechts durch die verschiedenen Institutionen hinzu und würze das Ganze mit Fallbeispielen und eigenen Kommentaren. Kritische Anmerkungen zu Widersprüchen und Unvollkommenheiten im Gesetzeswerk werden immer wieder einmal eingestreut, meist durch Fallbeispiele belegt.

Zu diesem Darstellungsstil passt der Hinweis aus dem Vorwort, dass das juristische Verständnis nur einen kleinen Beitrag zum umfassenden Bild der betroffenen Menschen zu leisten vermag.

Eine Stärke des Buchs ist die gelungene Darstellung der Denkweisen unterschiedlicher Akteure im Betreuungswesen: So hilft z.B. die Gegenüberstellung der Vorgehensweise eines Berufsbetreuers und eines Richters bei Kenntnisnahme der Problemlage eines Betreuten, die jeweils andere Berufsgruppe besser zu verstehen. Sozialarbeiterisches Assessment und Interventionsstrategien auf der einen, juristische Sachstandsermittlung und verfahrenstechnische Fragen auf der anderen Seite - man kann nur miteinander reden, wenn man die Kategorien des Gegenüber kennt.

Das Layout ist relativ übersichtlich: Wichtige Begriffe werden hervorgehoben, Fallbeschreibungen haben ebenfalls ein anderes Schriftformat. Leider sind in dem Studienbuch keine Abbildungen zu finden, die z.B. Verfahrensabläufe oder beteiligte Institutionen veranschaulichen könnten. Eine derartige Ergänzung würde bei der Zielgruppe sicherlich großen Anklang finden.

Aufbau und Inhalte

Die Gliederung bleibt trotz der 20 Kapitel leicht überschaubar. Sie orientiert sich zunächst am Verlauf des Betreuungsverfahrens von den Voraussetzungen bis zur Bestellung des Betreuers, um sich dann Einzelfragen wie der Unterbringung, ärztlicher Behandlung oder Zwang zu widmen. Dafür, dass das Unterbringungsrecht im Buchtitel zu finden ist, fällt vor allem der Abschnitt zur öffentlich-rechtlichen Unterbringung etwas dürftig aus. Lediglich das Niedersächsische PsychKG wird beispielhaft vorgestellt, der Hinweis auf anderslautende Regelungen z.B. bei der Zwangsbehandlung ist in einer Fußnote versteckt. Mit den Ausführungen Pardeys wird sicherlich eine Sensibilisierung für die Problematik der Beschränkung von Grundrechten erreicht. Wer sich Detailwissen aneignen möchte, muss jedoch auf die weiterführende Literatur verwiesen werden.

Ausführlicher behandelt werden insbesondere für Betreuer relevante Sachgebiete wie Haftung, Datenschutz und Vergütung.

Es entspricht dem Zweck des Buches, im Anhang mit Fallbeispielen in Form von Aktenauszügen aufzuwarten. Die dadurch vermittelte Authentizität hilft dem Leser ohne Praxiserfahrung zu erfassen, wie das Betreuungsrecht auf Lebenslagen von Menschen mit Behinderung einwirkt und wie es von ihnen erfahren wird.

Nicht ganz unwichtig für einen Einstieg in die Praxis ist ebenfalls das Kennenlernen der gängigsten Formulare, mit denen im Betreuungswesen gearbeitet wird. Bei den Mustertexten zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, die so oder so ähnlich mittlerweile überall feilgeboten werden, fehlt zum Glück nicht die Anmerkung des Autors, ein solches "ausfüllbedürftiges Grundmuster" müsse erst noch dem Einzelfall angepasst werden. So ist der gesamte Formularteil wohl eher zur Veranschaulichung als zur Formulierungshilfe für die eigene Arbeit z.B. als zukünftiger Berufsbetreuer gedacht - für diesen Zweck gibt es mittlerweile ja entsprechende Literatur mit beigefügter CD-Rom.

Der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll noch die Auflistung der unverzichtbaren Gesetzestexte und ein Stichwortverzeichnis, das wegen der Übersichtlichkeit des Buches fast obsolet wird.

Fazit

Insgesamt hat der Autor die an sich selbst gestellte Aufgabe, ein praxisbezogenes und für Nichtjuristen geeignetes Studienbuch vorzulegen, mit Bravour gemeistert. Es ist kein Ersatz für die schon vorhandene, meist tiefer gehende Grundlagenliteratur (auf die übrigens im Anhang verwiesen wird), aber auf jeden Fall eine Bereicherung.

Der Preis ist in Anbetracht dessen, dass man das Buch sicherlich mehr als einmal in die Hand nehmen wird, noch erschwinglich. Ein Tipp für diejenigen, die Geld sparen möchten und noch etwas warten können: Der dtv-Verlag München hat angekündigt, das Werk in seiner Taschenbuchreihe herauszugeben (ISBN: 3-4235-8018-6). Es wird dieses Jahr erscheinen und voraussichtlich 16,50 DM kosten.


Rezension von
Dr. Peter Michael Hoffmann
freier Autor, Lehrbeauftragter Hochschule Düsseldorf
E-Mail Mailformular


Alle 23 Rezensionen von Peter Michael Hoffmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Michael Hoffmann. Rezension vom 01.04.2001 zu: Karl-Dieter Pardey: Betreuungs- und Unterbringungsrecht in der Praxis. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2005. 2. Auflage. ISBN 978-3-8329-0440-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/50.php, Datum des Zugriffs 24.02.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Arbeitserzieher (w/m/d), Rüsselsheim am Main

Fachkraft Frühförderung (w/m/d) für Frühförderstelle, Wipperfürth

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung