socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Wolfgang Linck: Alltag mit Dementen

Cover Wolfgang Linck: Alltag mit Dementen. Pflegekräfte und ihre Klienten in der ambulanten Pflege. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2002. 104 Seiten. ISBN 978-3-87706-710-9. 26,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Zur Thematik und Vorgeschichte des Buches

Die ambulante Pflege vor allem alter Menschen hat mit Einführung der Pflegeversicherung Mitte der 90er Jahre geradezu einen Boom erlebt. Ca. 13.000 ambulante Dienste in unterschiedlicher Trägerschaft (meist privatgewerblich oder freigemeinnützig) erbringen in Deutschland pflegerische und hauswirtschaftliche Dienstleistungen. Es kann mittlerweile von einer flächendeckenden Versorgung ausgegangen werden.

Ein Großteil der Patienten ist demenzkrank. Das bedeutet, dass die Pflegekräfte über Kompetenzen hinsichtlich eines demenzspezifischen Umganges mit dieser Klientelgruppe verfügen sollten, um diese Personengruppe angemessen pflegen und betreuen zu können.

Das vorliegende Buch soll u. a. dazu dienen, bei den Pflegekräften "Verständnis für die Belange und Bedürfnisse" der Demenzkranken zu wecken. Es kann somit als ein Praxisleitfaden oder Ratgeberbuch aufgefasst werden.

Der Autor, ein Krankenpfleger und Diplom-Pflegewirt (FH), leitet eine Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen in Darmstadt.

Inhalt

Das Buch enthält u. a. folgende Inhalte: knappe Informationen über Demenzen ( u. a. Symptomatik, kognitive und nicht kognitive Störungen, Auftretenshäufigkeit), Beschreibung des Pflegeprozesses und der zugrunde liegenden Pflegemodelle, kurze Hinweise auf "therapeutische Konzepte in der Pflege dementierender Menschen" (Validation u. a.), die Resultate einer Befragung von 9 Pflegekräften über die Pflege Demenzkranker und die Zusammenarbeit mit pflegenden Angehörigen, eine ausführliche Beschreibung der 13 AEDL von Krohwinkel (Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens) bezüglich der Pflege Demenzkranker, eine Pflegeplanung nach den AEDLs als Praxisbeispiel, Hinweise über Leistungen der Pflegeversicherung und den Sozialhilfeträgern und eine kurze Auflistung der Dienstleistungsangebote für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen im vorstationären Bereich.

Kritische Würdigung

Der Rezensent versucht sich in die Lage einer Pflegekraft aus dem ambulanten Bereich hineinzuversetzen, die sich dieses Buch gekauft hat mit dem Ziel, sich neue Erfahrungen und Erkenntnisse für die alltägliche Pflege und Betreuung Demenzkranker zu erschließen. Welchen Gewinn könnte sie aus dieser Veröffentlichung bezüglich ihrer Handlungskompetenz in der Pflege Demenzkranker ziehen?

Das Ergebnis ist äußerst dürftig: praxisferne Ausführungen u. a. in Gestalt der Darstellung diverser Pflegemodelle und -ansätze dominieren dieses Buch. Im Mittelpunkt hierbei stehen die 13 AEDLs von Krohwinkel, die der Rezensent für die Pflege und Betreuung Demenzkranker als ein nicht angemessenes Konzept zur Erfassung und Ermittlung der Versorgungsbedarfe auffasst. Hierbei zeigt sich, dass die bloße Übernahme eines Modells aus der Pflege von Schlaganfallpatienten im Bereich der Demenzpflege jedwede Wertigkeit als Pflegeinstrumentarium verliert und zu einem bloßen Konglomerat abstrakt normativer Pflegeperspektiven mutiert, das keinerlei Relevanz für die tägliche Praxis besitzt.

Fazit

Bücher über die Pflege und Betreuung Demenzkranker, die nicht die Vermittlung eines integrativen und empirisch überprüfbaren Theorie-Praxis-Konzeptes leisten können, bieten den Pflegekräften kein Handlungs- und Orientierungswissen. Auch die vorliegende Veröffentlichung vermag nicht, die Sphäre bloßer Gedankenkonstrukte zu überwinden und Impulse für das tägliche Pflegen zu bieten.


Rezensent
Dr. phil. Dipl.-Psychol. Sven Lind
Gerontologische Beratung Haan
Homepage www.gerontologische-beratung-haan.de
E-Mail Mailformular


Alle 201 Rezensionen von Sven Lind anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sven Lind. Rezension vom 21.01.2003 zu: Wolfgang Linck: Alltag mit Dementen. Pflegekräfte und ihre Klienten in der ambulanten Pflege. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2002. ISBN 978-3-87706-710-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/559.php, Datum des Zugriffs 19.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung