socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Hartwig Hansen: A - Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie

Cover Hartwig Hansen: A - Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie. Ein Praxishandbuch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2007. 239 Seiten. ISBN 978-3-608-89037-2. 23,00 EUR, CH: 40,60 sFr.

Reihe: Leben lernen - 196.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Die therapeutische Arbeit mit Paaren und Familien ist komplex und gleichzeitig sehr individuell. Da ist ein reich ausgestatteter "Interventionsbaukasten" hilfreich. Das schulenübergreifende Nachschlage- und Nachlesewerk mit 100 Vorschlägen hilft Neueinsteigern und erfahrenen Therapeutinnen und Therapeuten, passende Gesprächstechniken und Interventionen aufzufinden und diese richtig anzuwenden.

Autor

Hartwig Hansen, ist Diplom-Psychologe und Paar- und Familientherapeut (DGSF). Bis 1995 leitete er den Psychiatrie-Verlag in Bonn. Danach absolvierte er die Ausbildung am Institut für systemisch-integrative Paar- und Familientherapie von Prof. Martin Kirschenbaum. Heute arbeitet er in freier Praxis in Hamburg, meist mit einer Kollegin als Therapeutenpaar in bewährter Balance der Geschlechter.

Aufbau

Das Buch gliedert sich in 5 Kapitel.

1. Basisinterventionen: Was mache ich eigentlich alles in einer Beratungsstunde?

Hier finden sich grundlegende Interventionen der Familien- und Paarberatung wie z.B.

  • Aufträge/ Ziele klären
  • Zirkuläres Fragen
  • Empathie
  • Umdeuten (Refraiming)

2. Joker-Interventionen: Besondere Impulse setzen.

Hier finden sich erweiterte Interventionen, die über die o.g. systemischen    Grundlagenmethoden hinausgehen und vermutlich auch nicht jedem systemisch bewanderten Therapeuten bekannt sein dürften, z.B.

  • Apokalyptische Reiter
  • MiniMax-Interventionen
  • Problem-Körbe
  • Splitting
  • Vier-Fenster-Modell

3. Handlungsbezogene Interventionen: "Sie könnten Folgendes tun …"

Hier finden sich "Aufgaben", die der Berater an die Familie oder das Paar stellen kann, welche diese zu Hause ausprobieren können, um wieder handlungsfähiger zu werden, z.B.

  • Drehbuch schreiben
  • Hausaufgaben
  • Rituale
  • Symptomverschreibung

4. Mediengestützte Interventionen: "Gut, das mal so vor sich zu sehen …"

Hier finden sich Interventionen, mit deren Hilfe familiäre Aspekte, Situationen oder Konflikte verbildlicht werden können in Form von Grafiken, Zeichnungen, Fotos oder Videos. z.B.

  • Familienbrett
  • Familienwappen
  • Genogramm-Arbeit
  • Videoanalyse

5. Erlebnisaktivierende Interventionen: "Wollen Sie mal etwas ausprobieren?"

Hier finden sich Interventionen, mit deren Hilfe die Familie oder das Paar direkt in der Beratungsstunde in eine aktive Handlung kommt, um Positionen oder Konflikte zu visualisieren und nachempfindbarer zu machen, z.B.

  • Familienrekonstruktion
  • Seile-Arbeit
  • Stühle-Arbeit
  • Überlebenshaltungen darstellen

Zusammengenommen findet sich ein Pool von 100 Interventionen der Paar- und Familienberatung.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich an alle Fachleute, die beraterisch, therapeutisch mit Paaren und Familien arbeiten. Vorkenntnisse in systemtheoretischen Grundlagen sind nach meiner Einschätzung eine notwendige Voraussetzung für einen gewinnbringenden Umgang mit dem Buch.

Persönliche Anmerkung

In jeder Zeile dieses Buches spürt der Leser, dass der Autor ein praxiserfahrener Therapeut ist, der aus dem reichhaltigen Schatz seiner Erfahrungen schöpft und diesen weitergibt. So trifft dieses Buch m.E. die "Wirklichkeit(en)" aktueller Paar- und Familientherapie in Deutschland. Hierbei schreibt Hansen lebendig, locker, alltagssprachlich. Dabei hält er sich z.B. nicht an gängige wissenschaftliche Regeln der Zitierung, was zunächst etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Hartwig Hansen beschreibt durchgehend seine Beratungsarbeit sehr subjektiv, was gleichzeitig einen Vorteil und einen Nachteil seines Buches ausmacht. Der Vorteil ist, dass sich der Leser gut in den Therapeuten und auch Menschen Hartwig Hansen einfühlen und eindenken kann. So streut Hansen auch private Episoden ein, die ein transparentes Bild von ihm als Menschen zulassen, der in seinem Beruf als Therapeut seine Nöte und Erfolge hat und diese mit dem Leser teilt. Der Nachteil ist, dass auch die vorgestellten Interventionen eng verwoben sind mit dem individuellen Menschen Hartwig Hansen, für andere Therapeuten aber möglicherweise nicht kompatibel sind mit ihrem individuellen Mensch-Sein. Ein passenderer Buchtitel wäre daher m.E. "MEIN A bis Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie". Wer sich darauf einlässt, kann aus der reichhaltigen Auswahl an systemischen Methoden das für sich Passende heraussuchen.

Fazit

Das Risiko bei solchen "Methodensammlungen" besteht darin, dass der ein oder andere Leser meinen könnte, das Lesen erspare einem eine fundierte Ausbildung in systemischer Paar- und Familientherapie. Diesen Anspruch erhebt Hartwig Hansen glücklicherweise überhaupt nicht, sondern bietet eine Ergänzung, Wiederauffrischung, Neu-Entdeckung von praktischen Interventionen. Für die notwendige Weiterbeschäftigung mit theoretischen und auch praktischen Aspekten bietet Hansen im Text hilfreiche Literaturtipps.

Ein lesenswertes Buch.


Rezensent
Dipl. Soz.-Päd. Torsten Ziebertz
Personzentrierter Berater, Systemischer Familientherapeut
Promovend am Erziehungswissenschaftlichen Institut der Universität Düsseldorf. Praktisch tätig in der Familienberatung und der Erwachsenenbildung.


Alle 10 Rezensionen von Torsten Ziebertz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Torsten Ziebertz. Rezension vom 07.03.2008 zu: Hartwig Hansen: A - Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie. Ein Praxishandbuch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2007. ISBN 978-3-608-89037-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/5729.php, Datum des Zugriffs 21.08.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung