Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Asmus Finzen: Warum werden unsere Kranken eigentlich wieder gesund?

Rezensiert von Prof. Dr. Annemarie Jost, 22.10.2002

Cover Asmus Finzen: Warum werden unsere Kranken eigentlich wieder gesund? ISBN 978-3-88414-303-2

Asmus Finzen: Warum werden unsere Kranken eigentlich wieder gesund? Räsonieren über das Heilen. Räsonieren über das Heilen. Psychiatrie Verlag GmbH (Bonn) 2002. 152 Seiten. ISBN 978-3-88414-303-2. 15,00 EUR.
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-86321-023-6 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Einführung und Überblick

Wenn ein bekannter Sozialpsychiater wie Asmus Finzen ein neues Buch veröffentlicht, wird man neugierig. Auch der Titel:" Warum werden unsere Kranken eigentlich wieder gesund?" wirkt spannend. Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Es richtet sich in erster Linie an Ärzte und Therapeuten, bietet diesem Leserkreis jedoch zu wenig wirklich neue Gesichtspunkte. An mancher Stelle wiederholt sich der Autor. Sein Buch enthält neben pointiert vorgebrachter Spezialistenkritik auch viel Bekanntes über Placebos und Wirksamkeitsnachweise therapeutischer Interventionen und Zitate von Begriffsdefinitionen verschiedener Nachschlagewerke. Die durch den Titel geweckte Erwartung, auch neuere gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse zu vermitteln, wird nicht erfüllt. Das Buch setzt sich in erster Linie mit psychiatrischen und psychotherapeutischen Behandlungen und deren spezifischen und vor allen Dingen unspezifischen Wirkfaktoren auseinander. Es mahnt die Einzeltherapeuten mit stark spezialisierten Ausbildungen zu mehr Bescheidenheit, kritisiert psychotherapeutische Theoriegebäude verschiedener Schulen und fordert dazu auf, den unspezifischen therapeutischen Wirkfaktoren und dem therapeutischen Milieu in Psychiatrie und Allgemeinmedizin mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Zum Inhalt

Im ersten Kapitel werden der Machbarkeitsmythos der modernen Medizin, die daraus resultierenden Enttäuschungen und die Hinwendung zu alternativen Heilmethoden beleuchtet.

Kapitel 2 handelt von fünf möglichen Gründen, warum Patienten gesund werden (und der 6. Alternative, dass sie nicht wieder gesund werden):

1.) wegen der Therapie, die wir anwenden

2.) von alleine

3.) trotz unserer Therapie

4.) wegen unbeabsichtigter oder unspezifischer Behandlungsfaktoren oder

5.) weil sie gar nicht krank sind.

Im 3. Kapitel werden einige Wirkprinzipien von psychiatrischer Therapie, Sozio- und Milieutherapie, Psychotherapie und Somatotherapie erläutert, um dann im 4. Kapitel eine ausführliche Erörterung von Placebos und unspezifischen Wirkfaktoren anzuschließen.

Das 5. Kapitel ist einer essayistischen, zum Teil recht pauschalen Kritik verschiedener Grundannahmen psychotherapeutischer Theorien gewidmet. Nach einem Seitenhieb auf modere Wellnessbewegungen und überzogene Glückserwartungen folgt im 7. Kapitel eine pragmatische Zusammenstellung allgemeiner Grundlagen (psychiatrischer) therapeutischer Interventionen - von der Bestandsaufnahme über Zielfindung und Methodenwahl bis hin zur therapeutischen Haltung und Milieugestaltung mit einer Orientierung an der Außen- oder Lebenswelt.

Fazit

Zusammenfassend enthält das Buch einige interessante Entzauberungen therapeutischer Prozesse vor dem Hintergrund langjähriger klinischer Erfahrung und wirft einen skeptischen Blick auf die scheinbare Effizienz mancher spezifischer Verfahren, jedoch bietet die Hinwendung zu unspezifischeren Wirkfaktoren und zur Gestaltung des therapeutischen Milieus nicht so viele wirklich neue und weiterführende Gesichtspunkte, wie man es von dem Autor erwartet hätte.

Rezension von
Prof. Dr. Annemarie Jost
Professorin für Sozialpsychiatrie an der Fakultät 4 der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg
Website
Mailformular

Es gibt 137 Rezensionen von Annemarie Jost.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Annemarie Jost. Rezension vom 22.10.2002 zu: Asmus Finzen: Warum werden unsere Kranken eigentlich wieder gesund? Räsonieren über das Heilen. Räsonieren über das Heilen. Psychiatrie Verlag GmbH (Bonn) 2002. ISBN 978-3-88414-303-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/576.php, Datum des Zugriffs 16.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht