socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Lilian Fried, Eva Briedigkeit: Sprachförderkompetenz

Cover Lilian Fried, Eva Briedigkeit: Sprachförderkompetenz. Selbst- und Teamqualifizierung für Erzieherinnen, Fachberatungen und Ausbilder. Cornelsen Scriptor (Berlin) 2008. 75 Seiten. ISBN 978-3-589-24512-3. 39,95 EUR, CH: 66,30 sFr.

Reihe: Frühe Kindheit - Sprache & literacy. Mit DVD.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Im Buch werden professionelle Handlungsmuster beschrieben, die die Sprachförderung, welche Erzieherinnen in Kindertageseinrichtungen leisten, wirkungsvoll unterstützen können. Dabei wird die wissenschaftlich geprüfte Skala DO-RESI (Dortmunder Ratingskala) vorgestellt, mit der sprachförderrelevante Interaktionen in Kindertageseinrichtungen erkannt und eingeschätzt werden können.

Autor

Lilian Fried ist Professorin und Inhaberin des Lehrstuhls für Pädagogik der frühen Kindheit an der Universität Dortmund.

Eva Briedigkeit arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogik der frühen Kindheit an der Universität Dortmund.

Entstehungshintergrund

In den letzten Jahren ist das Thema der Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Immerhin haben 10 – 15 % der Kinder mit deutscher Muttersprache und 20 – 30 % der Kinder mit Migrationshintergrund, mit sozioökonomischer Benachteiligung oder aus bildungsfernen Schichten Sprachentwicklungsprobleme. Eine Fülle von standardisierten Sprachförderprogrammen, deren praktische Wirksamkeit nicht belegt ist, wurde in letzter Zeit entwickelt. Da unterschiedliche internationale Studien belegen, dass die Wirkung von Sprachförderprogrammen durch verschiedene Faktoren, so zentral durch Erzieherinnen selbst, beeinflusst wird, haben sich die Autorinnen der Sprachförderkompetenz der Erzieherinnen zugewandt. Das Buch mit DVD bietet fachliche Informationen, Beobachtungskriterien und Übungen, mit denen Erzieherinnen ihr Fachwissen und Könnensrepertoire erweitern können. Das vorgestellte Beobachtungsverfahren wurde von Mitte 2004 bis Anfang 2007 entwickelt.

Aufbau

Das Buch ist, von Einführung, Anhang, Skalen und Literaturverzeichnis abgesehen, in drei Kapitel gegliedert und enthält eine DVD mit einer Einführung in die DO-RESI und darüber hinausgehenden Reflexions-, Wahrnehmungs- und Kommunikationsübungen.

1 Sprachförderkompetenz von Erzieherinnen

Im Hinblick auf die Wissens- und Motivseite der Sprachförderkompetenz haben Untersuchungen aufgezeigt, dass Erzieherinnen einer Reform der Sprachförderung im Kindergarten offen gegenüber stehen. Sie fordern bessere Rahmenbedingungen (mehr Zeit, mehr Personal), praxisnahe Qualifizierungsangebote und Programme, die auf die alltägliche Praxis in der Kita abstimmbar sind.

In einem weiteren Abschnitt dieses Kapitels werden Forschungsergebnisse zusammengefasst, die Hinweise darauf geben, welche Bestandteile der Erzieherverhaltens die Sprachentwicklung von Kindern positiv beeinflussen können. Dazu zählen:

  • die pädagogische Prozessqualität,
  • die Erwachsenen-Kind-Dialoge und
  • die Interaktionen zwischen Kind und Erzieherin im Alltag.

2 DO-RESI – Dortmunder Ratingskala zur Erfassung sprachförderrelevanter Interaktionen

Die Dortmunder Ratingskala (DO-RESI) ist ein wissenschaftlich fundiertes Instrument, um das sprachförderrelevante Interaktionsverhalten von Erzieherinnen einzuschätzen. Beobachter können im Rahmen einer drei- bis vierstündigen Hospitation vier Qualitätsdimensionen anhand von 23 Items bewerten. Die vier Dimensionen sind: die Organisation, die Beziehung, die adaptive Unterstützung und die sprachlich-kognitive Herausforderung. Die Einschätzung erfolgt in sieben Qualitätsstufen von unzureichend bis exzellent.

Zur Qualitätsdimension "Organisation" gehören die Items pädagogischer Überblick, Planung/Routinen, Vorkehrungen für Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf, Sprachfördergewohnheiten, Gesprächsförderung.

Die Qualitätsdimension "Beziehung" umfasst die Items Kontrolle, Kongruenz, empathisches Zuhören und Nähe.

Zur adaptiven Unterstützung wurden die Items Sensitivität, Engagement, Anregung, Handlungen verbalisieren, Verständnissicherung, Informationen/Berichte einholen, Instruktionswechsel und Lernmöglichkeiten aufzeigen gefunden.

Mit Hilfe der Items Vielfalt des Wortschatzes, grammatisch komplexer Input, offene Fragen, Themen benennen/entdecken, Themen verbinden, Zusammenhänge eines Themas erklären/erfragen wird die Qualitätsdimension "sprachlich-kognitive Herausforderung" operationalisiert.

Im Abschnitt "Einsatzmöglichkeiten" ist zu erfahren, dass die DVD hilft, ein vorbereitendes Training zu absolvieren. Das Material soll sich für ein Einzel – oder Gruppentraining zur Selbst- und Teamqualifizierung eignen. Ein weiterer Schritt wäre die gemeinsame Beobachtung mit einem geschulten DO-RESI-Anwender, damit objektive Ergebnisse möglich sind.

Um den Erfolg der Hospitation zu sichern, werden Hinweise zur Hospitation und zu den Absprachen mit der Erzieherin gegeben. Es wird auch erläutert, wie die Beobachterübereinstimmung – zum Training sollten immer mehrere Beobachter gemeinsam agieren – berechnet wird.

3 Konstruktion und Wissenschaftlichkeit von DO-RESI

Im ersten Abschnitt dieses Kapitels wird die Konstruktion des Verfahrens erläutert. Es ist zu erfahren, dass DO-RESI ein Schätzverfahren (und damit ein spezielles Beobachtungsverfahren) ist, mit dessen Hilfe konkret beobachtbare Verhaltensweisen festgehalten und zugeordnet werden. Zunächst wurden der Forschungsstand analysiert und ein Theorierahmen mit vier Qualitätsdimensionen entwickelt. Darauf aufbauend bestimmten wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende potentiell geeignete Items, die anhand zahlreicher Videoaufnahmen überprüft wurden. Anhand geltender wissenschaftlicher Standards erfolgte dann die Absicherung auf Wissenschaftlichkeit. Die Überprüfung auf Objektivität, Zuverlässigkeit (Reliabilität) und auf Gültigkeit (Validität) erbrachte gute Ergebnisse.

Diskussion

Im Buch wird ein Beobachtungsverfahren vorgestellt, das hilft, die Sprachförderkompetenz der Erzieherinnen einzuschätzen. Diesem Verfahren liegt ein ganzheitlicher Sprachförderansatz zugrunde. Es wird kein isoliertes Sprachtraining aufgezeigt, vielmehr wird die Aufmerksamkeit auf eine sprachfördernd gestaltete Interaktion zwischen Kindern und Erzieherin gelenkt. Leider wurden die theoretische Ausführungen und das Verfahren nur sehr knapp gehalten. Auch weiterführende Gedanken zur Weiterentwicklung des eigenen Verhaltens sind im Buch nicht umfangreich dargestellt. Die in das Verfahren einführenden Bemerkungen umfassen nur insgesamt 30 Seiten des Buches. Erst im Anhang werden die DVD und Trainingsmöglichkeiten aufgezeigt. Für mich ist aber gerade die DVD das Kernstück des Buches. Hier sind Videosequenzen zum Üben der Einschätzung hinsichtlich der Sprachförderkompetenz enthalten. Die Zuschauer/innen bekommen die Möglichkeit, ihre eigene Einschätzung mit der der Forscherinnen zu vergleichen. Dadurch kann man seine Bewertungskompetenz weiterentwickeln und sich auf den Einsatz von DO-RESI vorbereiten. Weiterführende Szenen und Reflexionsfragen sollen Erzieherinnen helfen, über ihre eigene Sprachförderkompetenz nachzudenken. Als Einführungsmaterial für die Skala DO-RESI ist das Buch eine hinreichende und gute Handreichung, als Material zur Verbesserung der Sprachförderkompetenz von Erzieherinnen (wie der Titel es verspricht) hätte ich mir einige Erläuterungen mehr gewünscht.

Ich hätte gern ein paar Anmerkungen zum Einsatz von DO-RESI in der Praxis, sprich also zu Erfahrungen damit gelesen. Wo wird das Verfahren tatsächlich eingesetzt, was bewirkt es und wie lässt es sich in den Kita-Alltag integrieren? Vielleicht kann man darüber demnächst mehr lesen.

Zielgruppe

Erzieherinnen und Erzieher, und solche, die es werden wollen, Fachberater/innen und Fachkräfte in der Aus- und Weiterbildung.

Fazit

Das kompakte Buch, das für mich mehr eine DVD mit Begleitbuch ist, enthält ein mit Videoszenen unterstütztes Trainingsprogramm zur Einführung der wissenschaftlich geprüften Skala DO-RESI (Dortmunder Ratingskala zur Erfassung sprachförderrelevanter Interaktionen).


Rezensentin
Prof. Dr. paed. Michaela Rißmann
Fachhochschule Erfurt
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Professur "Erziehungswissenschaften, Erziehung und Bildung von Kindern"
E-Mail Mailformular


Alle 67 Rezensionen von Michaela Rißmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michaela Rißmann. Rezension vom 19.12.2008 zu: Lilian Fried, Eva Briedigkeit: Sprachförderkompetenz. Selbst- und Teamqualifizierung für Erzieherinnen, Fachberatungen und Ausbilder. Cornelsen Scriptor (Berlin) 2008. ISBN 978-3-589-24512-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/6080.php, Datum des Zugriffs 15.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung