socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Klaus Klose-Diwo: Führungskompetenz (öffentlicher Sektor)

Cover Klaus Klose-Diwo: Führungskompetenz. Ein Praxisleitfaden für den öffentlichen Sektor. Haupt Verlag (Bern Stuttgart Wien) 2001. 224 Seiten. ISBN 978-3-258-06369-0. 24,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Einführung in das Thema

In öffentlichen Organisationen vollzieht sich seit einiger Zeit ein grundlegender Reformprozess, der dadurch gekennzeichnet ist, dass sich öffentliche Verwaltungen von bürokratischen Strukturen lösen und sich zu serviceorientierten Dienstleistungsunternehmen entwickeln. Dabei richtet sich dieser Reformprozess am New Public Management aus, welches sich auszeichnet durch eine integrale Sichtweise, Kundenorientierung, Dezentralisierung und größere wirtschaftliche Effizienz. Hieran wird auch gleichzeitig deutlich, dass sich die Aufgaben und Verantwortungsbereiche der Führungskräfte im öffentlichen Sektor grundlegend ändern. Stichwörter sind größere Führungsverantwortung, Personalauswahl und -entwicklung, Controlling, Kontraktmanagement etc. Ziel des Leitfadens von Klose-Diwo ist es, Verantwortlichen und Beraterinnen und Beratern im Bereich des öffentlichen Sektors eine Orientierungshilfe zu geben und Instrumente zur Stützung des Reformprozesses vorzustellen.

Hintergründe der Buchentstehung und Einschätzung der Kompetenz des Autors

Klaus Klose-Diwo verfügt über langjährige Praxiserfahrung als Berater von Personalverantwortlichen und Führungskräften im öffentlicher Sektor im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung. Dass der Autor in diesem Bereich profunde Erfahrungen besitzt, zeigt sich daran, dass er immer wieder Beispiele aus der Praxis anführt, die die besprochenen Inhalte jeweils veranschaulichen sollen. Die Konzeption des Leitfadens basiert auf seinen Erfahrungen und Diskussionen mit seinen Kunden und orientiert sich somit wohl auch an deren Bedarf. Diese Praxisorientierung verdeutlicht Klose-Diwo auch in der Einleitung zu dem Leitfaden, in der er ausdrücklich darauf hinweist, dass er kein neues Führungskonzept vorstellen noch Erkenntnisse wissenschaftlicher Untersuchungen darstellen möchte. Vielmehr versucht er, die bislang im Reformprozess formulierten Ideen zu konkretisieren und zentrale Begriffe und Instrumente darzustellen.

Aufbau, Inhalte und Gliederung

Der Leitfaden besteht aus drei Themenbereichen. Im ersten Themenbereich, der sich in insgesamt sechs Kapitel untergliedert, werden die durch den Reformprozess bedingten neuen Organisationsstrukturen und Instrumente der Organisationsentwicklung sowie die damit einhergehenden An- und Herausforderungen an Personalverantwortliche und Führungskräfte beschrieben. Bei den angesprochenen Themenfeldern handelt es sich im Einzelnen um den Struktur- und Wertewandel im Zuge der Reformen, um das Informationsmanagement im Umstrukturierungsprozess, um die Entwicklung von Leitbildern sowie um Strategien der Orientierung an definierten Zielen, der Dezentralisierung von Verantwortung bei gleichzeitiger Veränderung der Führungsstruktur, der Organisationsentwicklung, der Krisenintervention und der veränderten Anforderungen an Führungskräfte, Personalverantwortliche und Organisationsentwicklerinnen und -entwickler.

Der zweite Themenbereich konzentriert sich auf Instrumente der Personalentwicklung und untergliedert sich in insgesamt acht Unterkapitel. Abgehandelt werden in diesen Unterkapiteln die Themen Personalauswahl, Mitarbeiterbeurteilungen, Stellenbewertung, motivations- und leistungsorientierte Förderung und Beförderung, Bilanzierung und Optimierung, Beratung bei beruflichen und institutionellen Problemen, Projektmanagement und Teamentwicklung und Schnittstellen zwischen Personal- und Organisationsentwicklung.

Im dritten und abschließenden Themenbereich wird das Aufgabenspektrum von Führungskräften dargestellt. Dabei werden in sieben Unterkapiteln folgende Bereiche angeschnitten: Führungs- und Selbstmanagement, Informations- und Entscheidungsmanagement, Zielplanung und Zielvereinbarung, Delegation, Verantwortung und Controlling, Kritikausübung, Moderation und Mediation in Konfliktlösungsprozessen und Beratung und Förderung.

Ein Anhang mit Literaturliste, Internet-Adressen zum Thema sowie ein Stichwortverzeichnis schließen das Buch ab.

Zielgruppen

Nach Klose-Diwo richtet sich der Leitfaden an alle Führungskräfte, Personalverantwortliche, Organisationsentwicklerinnen und –entwickler, politische Entscheidungsträgerinnen und –träger sowie an alle, die sich aktiv mit der neuen Verwaltungskultur auseinandersetzen. Sicherlich werden die angesprochenen Zielgruppen auch von der Lektüre des Buches profitieren. Allerdings muss einschränkend aufgeführt werden, dass, wie auch Klose-Diwo selbst betont, der Leitfaden lediglich einen Überblick über das Themenfeld liefert. Zur Klärung spezifischer Fragestellungen oder Empfehlungen zur konkreten Umsetzung muss der/die Leser/in auf Sekundärliteratur oder andere Nachschlagewerke zurückgreifen.

Fazit

Gemäß der Zielsetzung bietet der Leitfaden eine gute Orientierung für all diejenigen, die im Zuge des Reformprozesses in öffentlichen Organisationen mit Leitungs- und Beratungsaufgaben betraut sind. Das Buch ist durchgängig interessant geschrieben und gut strukturiert. Hilfreich sind auch die vielen Abbildungen und Tabellen, in denen die behandelten Themen überblickartig zusammengefasst werden. Weiterhin profitiert das Buch von den vielen Praxisbeispielen, die Probleme, aber auch Chancen des Umwandlungsprozesses plastisch darstellen. Auch das umfangreiche Stichwortverzeichnis im Anhang hilft dem Leser beim Nachschlagen spezifischer Fragen. Allerdings muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die im Text eingebauten Querverweise nicht unbedingt dazu beitragen, dass dem Leser die Zusammenhänge zwischen den jeweiligen Themenfeldern deutlich werden. Zum einen ist es lästig, jeweils im Stichwortverzeichnis nach den Stichworten nachzuschlagen, um dann wieder zu den entsprechenden Seiten vorzublättern. Zum anderen sind die jeweiligen Stichworte auf den entsprechenden Seiten nicht immer hervorgehoben, so dass eine schnelle Orientierung schwierig ist. Auch das sehr ausführliche Stichwortverzeichnis führt manchmal zu Enttäuschungen. Wenn z.B. das Stichwort "Besoldungssysteme" nachgeschlagen wird, findet die Leserin/der Leser auf der entsprechenden Seite keine Beschreibung noch Definition, sondern lediglich den Hinweis, dass das BAT einer Flexibilisierung der Besoldung entgegensteht.

Dennoch kann der Band als gelungen bewertet werden. Klose-Diwo demonstriert mit dem Leitfaden seine langjährige Beratererfahrung und der Leserin/dem Leser werden sowohl die vielen neuen Anforderungen, aber auch Herausforderungen und Chancen, die mit dem New Public Management zusammenhängen, verdeutlicht. Des Weiteren basieren die unterbreiteten Vorschläge auch auf zum Teil gesicherten Theorien und Modellen aus dem Bereich der Organisationswissenschaften. Dies zeigt sich z.B. im Bereich Personalauswahl, in dem Klose-Diwo strukturierte Interviews und Assessment-Center als geeignete Auswahlinstrumente vorstellt, was mit der organisationspsychologischen Befundlage übereinstimmt, auch wenn darüber hinaus noch weitere Auswahlverfahren existieren, wie z.B. biographische Interviews oder Arbeitsproben, die sich ebenfalls bewährt haben und die hier nicht erwähnt werden.

Das Buch kann allen, die sich einen Überblick zu den angesprochenen Themenfeldern verschaffen wollen, empfohlen werden. Bei spezifischen Fragen ersetzt der Leitfaden aber nicht die Lektüre weiterer Literatur, wobei die Leserin/der Leser aber im Anhang des Buches Hinweise für entsprechende Quellen findet.


Rezension von
Dipl.-Psych. Oliver Christ
FernUniversität in Hagen, Institut für Psychologie, LG Psychologische Methodenlehre und Evaluation
und
Prof. Dr. Rolf van Dick
Professor für Sozialpsychologie an der Goethe Universität Frankfurt
E-Mail Mailformular


Alle 6 Rezensionen von Oliver Christ anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Oliver Christ/Rolf van Dick. Rezension vom 08.12.2001 zu: Klaus Klose-Diwo: Führungskompetenz. Ein Praxisleitfaden für den öffentlichen Sektor. Haupt Verlag (Bern Stuttgart Wien) 2001. ISBN 978-3-258-06369-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/61.php, Datum des Zugriffs 20.09.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung