socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Nora Dannigkeit, Grit Köster u.a.: Prävention von Essstörungen

Cover Nora Dannigkeit, Grit Köster, Brunna Tuschen-Caffier: Prävention von Essstörungen. Ein Trainingsprogramm zum Einsatz an Schulen. dgvt-Verlag (Tübingen) 2007. 176 Seiten. ISBN 978-3-87159-615-5. 17,00 EUR.

Reihe: Fortschritte der Gemeindepsychologie und Gesundheitsförderung - Band 15.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autorinnen

Dr. Nora Dannigkeit ist approbierte Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie). Psychotherapeutische und wissenschaftliche Tätigkeit als Angestellte der Charité im St. Hedwig Krankenhaus, Berlin sowie Beraterin für die Deutsche Forschungsinitiative Essstörungen (Universitätsklinik Leipzig).

Dipl.-Psych. Grit Köster ist approbierte Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie). Seit 2002 diagnostische und psychotherapeutische Tätigkeit in der medizinischen Rehabilitation (Reselve GmbH, Siegen).

Prof. Dr. Brunna Tuschen-Caffier ist psychologische Psychotherapeutin und Professorin für Klinische- und Entwicklungspsychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Aufbau und Inhalt

Das vorgestellte Trainingsprogramm zur Prävention von Essstörungen wurde für den Einsatz an Schulen entwickelt. Die Autorinnen beschreiben als Zielgruppe elf bis dreizehn Jahre alte Schülerinnen und Schüler, die noch nicht an einer Essstörung leiden. Auch programmbegleitende Elternabende sind vorgesehen.

  1. In Teil 1 des Manuals werden die Krankheitsbilder Magersucht, Bulimie und Binge-Eating-Disorder vorgestellt sowie einige, vorwiegend verhaltenspsychologische Erklärungsansätze für die Entstehung dieser Erkrankungen präsentiert. Auch aufrechterhaltende Faktoren für Essstörungen und protektive Faktoren werden sehr kurz beschrieben. Es folgt eine knappe Darstellung des Forschungsstandes zur Prävention von Essstörungen.
  2. Teil 2 des Manuals stellt das von den Autorinnen entwickelte Präventionsprogramm detailliert dar. Das Programm setzt sich zusammen aus einem Grundtraining, welches sich in drei sogenannte Programmstunden gliedert: Programmstunde 1 befasst sich mit dem Schönheitsideal in den Medien, Programmstunde 2 hat gesunde Ernährung und Essstörungen zum Thema und Programmstunde 3 beschäftigt sich mit Problemlösen und sozialer Kompetenz. Auf das Grundtraining folgt ein Auffrischungstraining, welches ebenfalls in drei Programmstunden erfolgt. Programmstunde 1 behandelt das Thema Schönheitsideal und Geschlechtsstereotypien in den Medien sowie den Umgang mit negativen figurbezogenen Kommentaren (Bullying). Programmstunde 2 befasst sich wiederum mit gesunder Ernährung und Essstörungen. Programmstunde 3 hat die Themen "Pubertäre Entwicklung und Umgang mit Stress", "Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper" und "Allgemeines Selbstwertempfinden" zum Thema. Der Ablauf der einzelnen Programmstunden wird Schritt für Schritt dargestellt. Auch Ziele und Inhalte der begleitenden Elternabende werden beschrieben. Ganz kurz werden auch Ratschläge für den Umgang mit eventuell auftretenden schwierigen Situationen bei der Durchführung des Trainingsprogramms gegeben.
  3. In Teil 3 des Manuals werden Ergebnisse zweier – von den Autorinnen selbst durchgeführter – Studien vorgestellt, die dieses Trainingsprogramm evaluieren sollten.
  4. Teil 4 enthält Literaturangaben und im Anhang sowie auf der CD-ROM finden sich die Programmmaterialen.

Fazit

Das Trainingsprogramm zur Prävention von Essstörungen von Dannigkeit, Köster & Tuschen-Caffier, ist ein verhaltenstherapeutisch geprägtes, solides Basis-Präventionsprogramm, das so wichtige Aspekte wie Geschlechtercodes und Frauenrollen kaum einbezieht, sondern die gesellschaftlichen Ursachen vorwiegend auf Schlankheits- bzw. Schönheitsideal reduziert. Besonders Mädchen und Frauen, die eine Essstörung entwickeln,  haben meistens auch große Schwierigkeiten negative Emotionen auszudrücken und sich abzugrenzen. Dieses Thema wird in dem vorgelegten Trainingsprogramm ebenfalls nur sehr am Rande abgehandelt, dabei wäre das – gerade für Mädchen – so wichtig. Alles in Allem ein gutes Basisprogramm, das in wichtigen Punkten noch ausbau- und verbesserungsfähig erscheint. Auch die theoretische Fundierung ist etwas einseitig und ein differenzierterer Blick auf die Ursachen von Essstörungen wäre wünschenswert. Die systematische, kontinuierliche Einbeziehung von Pädagoginnen/ Pädagogen in die methodisch-didaktische Weiterentwicklung des Programms wäre sicher hilfreich.


Rezensentin
Prof. Dr.phil. Dr.rer.nat. Annemarie Rettenwander
Professorin für Psychologie – Organisationspsychologie, Kommunikationspsychologie und Psychologie der Essstörungen an der Hochschule Niederrhein/ Mönchengladbach
Homepage web.hs-niederrhein.de/oecotrophologie/ueber-den-fac ...


Alle 20 Rezensionen von Annemarie Rettenwander anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Annemarie Rettenwander. Rezension vom 06.08.2008 zu: Nora Dannigkeit, Grit Köster, Brunna Tuschen-Caffier: Prävention von Essstörungen. Ein Trainingsprogramm zum Einsatz an Schulen. dgvt-Verlag (Tübingen) 2007. ISBN 978-3-87159-615-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/6150.php, Datum des Zugriffs 18.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung