socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Annelise Heigl-Evers, Irene Helas u.a. (Hrsg.): Therapien bei Sucht und Abhängigkeiten

Cover Annelise Heigl-Evers, Irene Helas, Heinz C. Vollmer, Uwe Büchner (Hrsg.): Therapien bei Sucht und Abhängigkeiten. Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, systemische Therapie. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2002. 158 Seiten. ISBN 978-3-525-46163-1. 17,90 EUR, CH: 32,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der Untertitel lautet "Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, Systemische Therapie". Die Titel erwecken den Eindruck, dass im Buch die wichtigsten Therapiemethoden der Sucht dargestellt werden. Das ist keineswegs der Fall, sondern acht Autoren schreiben je über ein isoliertes Kapitel aus dem Bereich. Dabei werden die Therapiemethoden auch nicht direkt dargestellt

Hintergrund

Die erstgenannte Herausgeberin hat keinen Beitrag zu dem Buch geleistet. Die übrigen Autoren arbeiten als Ärzte oder Psychologen im Suchtbereich.

Inhalt

Das erste Kapitel wird von dem Soziologen Renn über die "Sucht als gesellschaftliches Phänomen" gestaltet, wobei überwiegend auf die eigenen Forschungen zurückgegriffen wird.

Böning, ein Psychiater, beschreibt die "Neuropsychobiologische Aspekte des Suchtgedächtnisses und ihre Bedeutung für störungsspezifische Therapiekonzepte." Es ist eine gute Übersicht über die modernen Ergebnisse der diesbezüglichen neurobiologischen Forschungen.

Der Arzt Büchner diskutiert über die "Ethische Dimension des Krankheitsbegriffes" am Beispiel der vorzeitigen Behandlungsbeendigung bzw. wie mit den rückfälligen Alkoholikern umgegangen werden soll.

Büchner und der klinische Psychologe Heidler beschreiben "Stellenwert und Bedeutung der differenzierten Eingangsdiagnostik für die Behandlung" und stellen die von ihnen geschaffenen Versorgungsstrukturen in ihrer Fachklinik in Berlin dar.

Der Dipl.-Psychologe Vollmer bringt den Beitrag "Krankheitsmodelle und ihre Folgen oder warum ich den französischen Film liebe." Dem Rezensenten ist der Zusammenhang mit der Thematik des Buches nicht klar geworden.

Der Arzt Kreische schreibt über "Neuere therapeutische Entwicklungen in der Psychoanalyse". Dabei stützt er sich nur auf die Veröffentlichung von Tress über das Verhältnis von Forschung und Praxis und die von Krause über die verschiedenen Gruppen von Therapeutenverhalten.

Dipl-Psychol. Lindenmeyer stellt einen verhaltenstherapeutischen Ansatz zur spezifischen Behandlung von Alkoholmissbrauch seiner Klinik dar, der vier Therapieprinzipien enthält: .

  1. Trinkpause als Voraussetzung für kritische Selbstreflexion,
  2. stationäres Setting,
  3. kein Training von kontrolliertem Trinken und
  4. Motivationsänderung vor Fertigkeitstraining.

Die Maßnahmen werden im einzelnen beschrieben.

Dr. med. Redeker entwickelt das Verhaltensdrama als Behandlungsstrategie bei Abhängigkeitskrankheiten, wobei es sich um eine sinnvolle Kombination anerkannter Therapieverfahren handeln soll. Das Ziel ist die suchtmittelspezifische Störung tiefenpsychologisch zu verstehen und verhaltenstherapeutisch zu überwinden.

H. Vollmer schreibt einen zweiten Beitrag "Zurück in die Zukunft" als Versuch einer wissenschaftstheoretischen Argumentation, wobei die Krankheitsmodelle in einer Symbolsprache in Form von Gleichungen ausgedrückt werden.

Zielgruppe

Berufsgruppen, die in der Suchttherapie tätig sind.

Fazit

Das Buch enthält mehrere - mehr oder weniger isolierte - Beiträge von unterschiedlicher Qualität über einige Probleme der Suchttherapie. Der Inhalt wird den Titeln nicht gerecht, z.B. findet sich kein Beitrag über die Systemische Therapie. Für einen Leser dürften nur einzelne Kapitel interessant sein.


Rezension von
Prof. Dr. med. Klaus-Dietrich Stumpfe
Arzt für Psychiatrie
Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Lehrgebiet: Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie


Alle 21 Rezensionen von Klaus-Dietrich Stumpfe anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Klaus-Dietrich Stumpfe. Rezension vom 23.12.2002 zu: Annelise Heigl-Evers, Irene Helas, Heinz C. Vollmer, Uwe Büchner (Hrsg.): Therapien bei Sucht und Abhängigkeiten. Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, systemische Therapie. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2002. ISBN 978-3-525-46163-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/626.php, Datum des Zugriffs 07.12.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht