socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jan Bleckwedel: Systemische Therapie in Aktion

Cover Jan Bleckwedel: Systemische Therapie in Aktion. Kreative Methoden in der Arbeit mit Familien und Paaren. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2008. 314 Seiten. ISBN 978-3-525-49137-9. D: 24,90 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 44,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Buch stellt –theoretisch gut fundiert – ein breites Repertoire systemischer und psychodramatischer Werkzeuge für eine aktionsbezogene Arbeit mit Familien und Paaren vor.

Autor

Jan Bleckwedel ist Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Lehrsupervisor (DGSv). Er arbeitet in eigener Praxis in Bremen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch gliedert sich in vier Abteilungen:

  1. Pragmatisch denken – systemisch handeln.
  2. Grundlagen des Inszenierens.
  3. Systemische Aktionstools.
  4. System und Begegnung.

Bleckwedel hat mit seinem Buch eine gewisse Leerstelle im Rahmen der systemischen Beratung und Therapie geschlossen. Waren die ersten Jahre der systemischen Familientherapie mit Pionieren wie Virginia Satir, Jay Haley und Salvador Minuchin auch noch von direkter Aktion geprägt, hat sich spätestens mit der sog. Kybernetischen Wende oder Erweiterung der Schwerpunkt der Interventionen auf sprachliche Formen verlegt. Mit der überwiegend sprachlichen Ausdrucksform wird man jedoch zumindest Kindern und oft auch Jugendlichen nicht gerecht, so dass die systemische Familienberatung und –therapie mehr und mehr zugunsten einer systemischen Therapie mit Erwachsenen in den Hintergrund trat.

Bleckwedel gelingt es auf eine ansprechende und lesenswerte Weise, an den vorhandenen Reichtum in der Vielfalt systemischer Interventionsformen anzuschließen, indem er einen neuen Zugang zu Aktionsmethoden für die Arbeit mit Familien und Paaren anbietet. Die von Bleckwedel aufgezeigten Grundbegriffe können mit Begegnung, Respekt, Verantwortung, Dialog und Bescheidenheit gekennzeichnet werden. Er sieht die zentrale Aufgabe eines systemischen Therapeuten darin, Klienten "in eine aktiv gestaltende Position zu sich selbst und ihrer Umgebung zu bringen" (S. 25). Seine Ausführungen zu zentralen Fragen systemischer Haltung – Allparteilichkeit, Neutralität, Behutsamkeit, Kontextsensibilität -, die er immer wieder mit Praxisbeispielen illustriert, sind fundiert und zeigen eine Tiefe, die sehr anspricht. Hier schreibt jemand, der erfahrener Praktiker ist und dessen systemisches Therapieverständnis eine klare handwerkliche Ausrichtung ausweist.

Die Ausführungen von Bleckwedel werden dem Anspruch eines Lehrbuchs gerecht, wenn er in Teil II sauber und sehr anschaulich zentrale Techniken in der Arbeit mit Familien und Paaren vorstellt. Abgerundet wird dies durch Teil III, der 17 verschiedene systemische Werkzeuge vorstellt und erläutert. Nach diesen beiden methodisch ausgerichteten Teilen schließt Teil IV den Kreis, indem nochmals stärker eine Positionierung und Einladung zur Reflexion erfolgt. Bleckwedel fokussiert hier auf verschiedene Formen und Weisen von Begegnung, auf Spielräume für Entwicklung und Kooperation. Seine bereits in Teil I vorgetragene Einladung zu einer Haltung der Fehlerfreundlichkeit wird hier nochmals variiert.

Zielgruppen

Dieses für alle systemisch Interessierte lesenswerte Buch spricht m.E. besonders Praktiker/innen, die sich in ihrer Arbeit auf eine systemische Denk- und Handlungsweise beziehen sowie Teilnehmer/innen systemischer Weiterbildungen an.

Fazit

Das Buch schließt für die systemische Beratung und Therapie eine Lücke, die viele Praktikerinnen erfahren haben und macht zugleich Mut, Klienten nicht nur sitzend und ausschließlich mit der Region des Frontalhirns zu begegnen. Es ist in einer schönen Sprache geschrieben und lädt ein, selbst wieder in Begegnungen mehr in Aktion zu treten.


Rezension von
Prof. i.R. Dr. Peter Bünder
Vormals Hochschule - University of Applied Sciences - Düsseldorf, Lehrgebiet Erziehungswissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Homepage www.systemische-praxis-bruehl.de
E-Mail Mailformular


Alle 84 Rezensionen von Peter Bünder anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Bünder. Rezension vom 07.10.2008 zu: Jan Bleckwedel: Systemische Therapie in Aktion. Kreative Methoden in der Arbeit mit Familien und Paaren. Vandenhoeck & Ruprecht (Göttingen) 2008. ISBN 978-3-525-49137-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/6279.php, Datum des Zugriffs 11.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung