socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Anna Bödecker: Globalisierung und Bildung

Cover Anna Bödecker: Globalisierung und Bildung: Veränderungen im Bildungssystem - eine. VDM Verlag Dr. Müller (Saarbrücken) 2007. 124 Seiten. ISBN 978-3-8364-4974-8. 59,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die unter dem Schlagwort "Globalisierung" zusammengefassten Prozesse greifen auch auf Bildungsinstitutionen und –prozesse über. Diese drohen im Zuge neoliberalistischer Reformierungsmaßnahmen die eigentliche Bedeutung von Bildung aus den Augen zu verlieren. In dem Maße, wie Bildung zur Ausbildung transformiert und der Mensch im Sinne der Humankapital-Theorie instrumentalisiert wird, gewinnt die Besinnung auf klassische Bildungsideale wie auf Theorien linker Intellektueller an Bedeutung. Eine ebensolche Rückführung unter Einbezug der aktuellen gesellschaftlichen Lage unternimmt die Autorin in diesem Buch.

Aufbau

Das Buch ist in vier Kapitel geteilt.

1. Kapitel: Was ist Globalisierung?

In diesem Kapitel setzt Anna Josefine Bödecker sich mit der Geschichte der Globalisierung auseinander und zeigt somit auch weiter zurückliegende Wurzeln aktueller Entwicklungstendenzen auf. Diese werden zunächst allgemein beschrieben und hinsichtlich ihrer Problematik diskutiert. Schließlich wird die Rolle von Globalisierungskritikern näher beleuchtet.

2. Kapitel: Bildung

In diesem Kapitel geht es um eine Spezifizierung des Bildungsbegriffs, der vom Erziehungsbegriff – wie im Deutschen notwendig - abgegrenzt wird. Zunächst wird der Bildungsbegriff im gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang erörtert. Dann beschäftigt sich Bödecker mit dem klassischen Bildungsbegriff und dem diesem inhärenten emanzipatorischen Gedanken von Bildung. Eine Kontinuität von klassischen zu moderneren Bildungskonzeptionen wird aufgezeigt. Kant und Wilhelm von Humboldt werden hinsichtlich der bildungstheoretischen Implikationen und Ausführungen ihrer Schriften untersucht. Schließlich werden das emanzipatorische Moment der klassischen Bildungstheorien und dessen heutige Bedeutung herausgestrichen.

3. Kapitel: Kritische Theorie und Kritische Erziehungswissenschaft

Zunächst wird vor allem Habermas" "Erkenntnis und Interesse" hinsichtlich dessen Bedeutung für eine Kritische Theorie der Erziehungswissenschaft betrachtet. Unverzichtbar ist schließlich der Rückgriff auf die "Theorie der Halbbildung" Adornos. Im Zuge der Reflektion vor allem dieser Schriften wird die Aufgabe der Kritischen Erziehungswissenschaft durch die Notwendigkeit gekennzeichnet, die Abhängigkeit der Erziehung von gesellschaftlichen Prozessen und Ideologien aufzudecken. Mit Klafki wird schließlich die Synthese von Kritischer Theorie und Erziehungswissenschaft versucht.

4. Kapitel: Bildung heute – zwischen kritischer Erziehungswissenschaft und Ökonomisierungstendenzen

Mit dem Dienstleistungsabkommen GATS wird ein zentrales Rahmenwerk für die fortschreitende Liberalisierung mit entscheidenden Auswirkungen auf das zukünftige öffentliche Verständnis von Bildung vorgestellt. Bödecker stellt ausführlich die Gefahren, die sich hinsichtlich eines Verständnisses von Bildung als Ware ergeben dar. Die PISA-Studie ordnet sich innerhalb der skizzierten aktuellen Tendenzen zur Ökonomisierung von Bildungseinrichtungen ein. Stichworte wie Lernen lernen oder lebenslanges Lernen werden im Zusammenhang mit einer geforderten Selbststeuerung des Lernens gesehen, die das Individuum zu seiner Selbstvermarktung treibt. Bödecker stellt im Kontext kapitalistischer Zwänge auch das Vorhandensein von Chancengleichheit im Bildungssystem auch mit Bezug auf Bourdieu infrage. Schließlich wird die Verstrickung von Kapitalverwertungsinteressen und Bildungspolitik problematisiert. Für den einzelnen steht nach der Autorin zu befürchten, dass sein ganzer Lebenszusammenhang in den Dienst von "Verkaufsmöglichkeiten" gestellt wird.

Fazit

Angesichts der Notwendigkeit alternativer Betrachtungsweisen, die der ökonomisch motivierten (Aus-) Bildungsauffassung gegenübergestellt werden müssen, erscheint dieses Buch als dringend notwendige Intervention. Eine Auswahl möglicher Theorien als Gegenkonstrukte zur Humankapital-Theorie war notwendig und wurde von Bödecker trefflich vorgenommen. Hochengagiert wird aktuelle Bildungspolitik theoretisch fundiert in Frage gestellt und im erweiterten Kontext von Globalisierungsprozessen betrachtet. Der Leser gewinnt einen guten Einblick in die Thematik und wird in die Lage versetzt, gewonnene Einsichten als Ausgangspunkt eigener kritischer Reflektionen zu nutzen.


Rezension von
Dr. Lena Becker
E-Mail Mailformular


Alle 43 Rezensionen von Lena Becker anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lena Becker. Rezension vom 07.10.2008 zu: Anna Bödecker: Globalisierung und Bildung: Veränderungen im Bildungssystem - eine. VDM Verlag Dr. Müller (Saarbrücken) 2007. ISBN 978-3-8364-4974-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/6368.php, Datum des Zugriffs 15.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung